DFB Pokal: Wolfsburg mit knappen Sieg in Norderstedt

Die 1. Runde im DFB Pokal stand an und der VfL Wolfsburg musste zu Eintracht Norderstedt reisen. Der VfL Wolfsburg tat sich im ersten Pflichtspiel der Saison mal wieder sehr schwer. Nach einer halben Stunde gab es hier noch nichts zählbares. Es gab zwar weitgehend Ballkontrolle, aber Norderstedt ließ sich nicht dazu bewegen, den Ball ins eigene Tor zu tragen. Es muß sich noch viel tun am Kanal. Der neue Kapitän wird wohl deutliche Worte finden müssen.


In der 56. Minute setzte Norderstedt einen Freistoß an den Pfosten, Glück für die Wölfe. In der 60. Minute gab es dann einen Eckball für Wolfsburg. Der fand Camacho und der köpfte zum 0:1 Endstand ein. 4500 Zuschauer kamen ins Edmund-Plambeck-Stadion, damit war das kleine Stadion ausverkauft.


Der VfL Wolfsburg empfängt am Samstag (15.30 Uhr) Borussia Dortmund und startet somit in die Bundesligasaison. Die Auslosung für die 2. Runde des DFB-Pokals findet am 20. August statt. Die Partien werden dann am 24. und 25. Oktober ausgetragen.


Eintracht Norderstedt:
Höcker – Marxen, Bojadgian, Ma. Mandic, Rose – J. J. Brown, Koch, Toksöz (80. Meyer) – Kummerfeld (70. Kunath) – F. Drinkuth – Lüneburg (65. Veselinovic)


VfL Wolfsburg:
Casteels – Verhaegh, Knoche, Brooks (37. Uduokhai), Gerhardt – Bazoer, Camacho – Blaszczykowski, Malli (87. Guilavogui), Hinds (74. Ntep) – Gomez


Tor:
0:1 Camacho (59.)


Gelbe Karten:
Lüneburg, Rose, Höcker / Gerhardt, Hinds


Zuschauer:
4.500 am Sonntagnachmittag im Edmund-Plambeck-Stadion (ausverkauft)


Schiedsrichter:
Lasse Koslowski (Berlin)