Dritte Fußball-Liga bekommt ein Montagspiel

Mit der Saison 2018/19 wird die 3. Fußball-Liga ein Montagspiel bekommen. Nach Informationen der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Freitag) wird an allen Spieltagen außerhalb einer englischen Woche eine Partie am Montag um 19 Uhr angepfiffen. Dies entspricht auch den Wünschen der Telekom, die ab der neuen Saison für vier Jahre die TV-Rechte an der höchsten Profispielklasse unter dem Dach des DFB hält, berichtet die Zeitung. In der abgelaufenen Saison hatte die Telekom mit einer Sublizenz von der SportA bereits alle 380 Spiele live übertragen.


Nach Angaben der Telekom erreichte das Unternehmen auf allen digitalen Kanälen insgesamt fünf Millionen Zuschauer, was einem Schnitt von 14000 pro Partie entspricht. In den Topspielen wurde mehrfach die Marke von 50000 übertroffen.


"Die Zahlen haben gestimmt, die Qualität der Übertragungen war top, wir haben von Vereinen und Fans durchweg positives Feedback bekommen", sagte Henning Stiegenroth, Leiter Sportmarketing bei der Telekom, der "Neuen Osnabrücker Zeitung" und fügte an: "Wir sind von der 3. Liga mit offenen Armen aufgenommen worden."


In der kommenden Saison wird in der 3. Liga außer am Montag am Freitag (1 Spiel, 19 Uhr,), am Samstag (6 Spiele, 14 Uhr) und am Sonntag (2 Spiele, 14 Uhr) gespielt. Die ARD darf nur noch 86 Partien live - zumeist in den Regionalprogrammen - zeigen und dabei nur aus den Samstagspielen wählen. In der abgelaufenen Saison waren es noch 120 im freien Zugriff.


Neue Osnabrücker Zeitung/OTS