Hertha BSC Berlin gegen VfL Wolfsburg 0:0

Am 28. Spieltag in der Fußball Bundesliga endete die Partie zwischen Hertha BSC Berlin und VfL Wolfsburg 0:0. Es war ein 0:0 der typischen Art zwischen den gewohnt defensivstarken Berlinern und dem VfL. Viel Taktik, wenig offensive Kreativität auf beiden Seiten. Hertha-Coach Pal Dardai trauerte der fehlenden Konsequenz seines Teams in der Anfangsphase nach und hatte einen insgesamt „müden Kick“ gesehen.


Wölfe-Cheftrainer Bruno Labbadia registrierte eine Leistungssteigerung seiner Schützlinge nach einer „taktisch nicht so gut umgesetzten“ Startphase. Wichtigster Mutmacher für ihn bleibt vor allem die Bestätigung der geschlossenen Mannschaftsleistung aus dem Schalke-Spiel.


VfL Wolfsburg ǀ Detailseite


Stadion:
Olympiastadion, Berlin


Zuschauer:
34765


Schiedsrichter:
Deniz Aytekin (Oberasbach)


Gelb-Rote Karte:
Guilavogui (90.+1)


Hertha BSC:
Jarstein – Weiser, Stark, Rekik, Mittelstädt – Maier (70. Duda), Lustenberger, Leckie, Darida, Kalou (83. Schieber) – Ibisevic (62. Selke)


VfL Wolfsburg:
Casteels – Verhaegh, Bruma, Knoche, William – Camacho – Guilavogui, Arnold – Osimhen (46. Didavi), Brekalo (68. Steffen) – Dimata (84. Origi)