1. Bundesliga 25. Spieltag

Nach einem recht torarmen 24. Spieltag hoffen wir auf mehr Tore am 25. Spieltag in der Bundeliga . Hochspannung verspricht das Abstiegsduell zwischen dem HSV und Mainz 05. Auch das Duell zwischen Leipzig und Dortmund verspricht im Hinblick auf den Kampf um die Champions-League-Plätze einige Brisanz. Köln hofft als Schlusslicht weiter auf Anschluss nach oben, trifft jedoch auf unter Tayfun Korkut zuletzt sehr erfolgreiche Stuttgarter. Hier die Partien im Überblick.


02.03.2018, 20:30 Bor. Mönchengladbach - Werder Bremen
Gladbach hat in Hannover seine Serie mit sieglosen Spielen gestoppt. Kramers Sonntagsschuss zählt zu den Highlights des vergangenen Spieltages. Werder kommt zwar mit Rückenwind nach dem gewonnenen Nordderby gegen den HSV, jedoch war das Spiel im Weserstadion sicher auch sehr kräftezehrend. Bremen will den Abstand nach unten vergrößern, Gladbach will wieder Anschluss an die Plätze, die zur Teilnahme am Europapokal berechtigen. Abzuwarten bleibt auch, ob der Ex-Gladbacher Kruse an alter Wirkungsstätte seine Treffsicherheit wiederfindet.


03.03.2018, 15:30 FC Schalke 04 - Hertha BSC
Schalkes Bentaleb fiel in der laufenden Saison ebenso durch einige Disziplinlosigkeiten, wie auch durch sicher verwandelte Elfmeter auf. Caligiuri ließ ihm zuletzt in Leverkusen beim Elfmeter sogar den Vortritt. Auf Schalke wünscht man sich von Bentaleb sicher etwas mehr Konstanz auf dem Platz und etwas weniger Schlagzeilen abseits des Platzes. Hertha scheint mit ausgeglichenem Torverhältnis immer mehr im Niemandsland der Tabelle zu verschwinden. Ohne Ambitionen nach oben und mit scheinbar deutlichem Abstand nach unten kann Hertha wohl nur noch von Aussetzern der Teams der Ränge 5 bis 10 profitieren. Das zuletzt in München ermauerte 0:0 war auch irgendwie weder Fisch noch Fleisch.


03.03.2018, 15:30 Eintracht Frankfurt - Hannover 96
Frankfurt steht nach wie vor auf einem Campions-League-Platz und zählt damit weiterhin zu den Überraschungen dieser Saison. Im Spiel gegen Hannover treffen somit zwei Teams aufeinander, die in dieser Saison positiv auffallen. Frankfurt hofft, sich oben festzusetzen und Hannover, den Abstand nach unten zu halten. Und wer weiß? Wenn der zuletzt glücklose Füllkrug wieder trifft, geht vielleicht auch noch was in Richtung Europa für Hannover.


03.03.2018, 15:30 FC Augsburg - 1899 Hoffenheim
Hoffenheim tritt mit ausgeglichenem Torverhältnis ähnlich wie Hertha zur Zeit auf der Stelle. Wollen sie ihre Ambitionen Richtung Europa festigen, müssen gegen Augsburg Punkte her. Die Fuggerstädter wiederum wirkten zuletzt gefestigt und der Punkt in Dortmund könnte nochmal Ambitionen in höhere Tabellengefilde wecken.


03.03.2018, 15:30 Hamburger SV - 1. FSV Mainz 05
Sechs Punkte Spiel. Alles-oder-Nichts-Spiel. Diese und andere Attribute hört man im Vorfeld der Partie. Und tatsächlich - in Anbetracht des Restprogramms beider Mannschaften geht es hier bereits um alles. Punktet Köln, kann Hamburg auf den letzten Platz abrutschen, wenn sie zu Hause gegen Mainz nichts mitnehmen. Nimmt der FSV etwas aus Hamburg mit, gehen für den Dino wohl bald wirklich die Lichter in Liga 1 aus.


03.03.2018, 15:30 VfL Wolfsburg - Bayer Leverkusen
Die ungekrönten Unentschieden-Könige aus Wolfsburg bleiben auch unter ihrem neuen Trainer Bruno Labbadia ihrem Lieblingsresultat treu. Ob gegen Leverkusen am Ende der erste Dreier für den neuen Trainer steht, bleibt abzuwarten. Die Werkself möchte sich nach der Heimpleite gegen S04 rehabilitieren und wieder in die Ränge, die zur Teilnehme an der Champions League berechtigen.


03.03.2018, 18:30 RB Leipzig - Borussia Dortmund
Die Verfolger der Bayern lahmen etwas hinterher. Weder Konstanz, noch große Spielfreude ließen beide Teams zuletzt erkennen. Auch wenn der Umbruch bei Dortmund sicher Zeit braucht, das Selbstverständnis der Gelb-Schwarzen ist ein anderes. Auf Leipziger Seite wird der Weggang von Keita auch als Einleitung eines Umbruches verstanden. Auf der anderen Seite werden durch seinen Weggang vielleicht auch bei anderen Spielern neue Begehrlichkeiten auf einen Stammplatz und somit neue Motivation freigesetzt. Diese Partie ist das Spitzenspiel des Spieltages.


04.03.2018, 15:30 1. FC Köln - VfB Stuttgart
In Müngersdorf kommt es zu einem weiteren Endspiel. Gewinnt Köln, teilen sich Hamburg und Mainz die Punkte und lassen Wolfsburg und Bremen selbige liegen, bekommt das zarte Pflänzchen Hoffnung wieder etwas Auftrieb beim FC. Bei einer Niederlage kämen die Schwaben nach zuletzt starken Auftritten unter Korkut den Abstiegsrängen wieder gefährlich nahe. Umgekehrt: Verliert Köln, scheint es immer unmöglicher für die Rheinländer, die Klasse zu halten. Vielleicht bringt das zuletzt starke Trio Koziello, Bittencourt und Risse den notwendigen Schwung ins Team.


04.03.2018, 18:00 SC Freiburg - Bayern München
Die Bayern ziehen weiter einsam ihre Kreise und Heynckes sparte zuletzt nicht mit Lob für den omnipräsenten Allrounder Müller, der auf und abseits des Platzes nun offiziell zur Lichtgestalt ausgerufen wurde. Vielleicht ein kluger Schachzug, um von den zuletzt immer wieder eher unangenehm im Rampenlicht stehenden Altstars „Robbery“ abzulenken und vor allem von der Frage, ob sie nun bleiben oder eben nicht. Bitter: Der Ausfall von Coman könnte Ribery bei einer Vertragsverlängerung in die Karten spielen. Freiburg dürfte das reichlich schnuppe sein. Hier wird „Team“ groß geschrieben und Trainer Streich weiß eh, daß im Breisgau die Schwarzwalduhren anders Ticken als an der Säbener Straße.