Bundesliga: RB Leipzig verliert gegen Hertha BSC Berlin 2:3

Wer hätte das gedacht das die Leipziger am letzten Spieltag der Hinrunde noch vor eigenem Publikum verlieren? Am Abend gab es die erste Saisonniederlage im eigenen Stadion. RBL unterliegt gegen Hertha BSC Berlin 2:3. Der Matchwinner an diesem Abend, der Berliner Davie Selke.


Im Sommer wechselte Selke von RB Leipzig zu Hertha BSC Berlin, am heutigen Abend schoss er die Leipziger fast im Alleingang ab. Vor 36.109 Zuschauern in der Red-Bull-Arena erzielte Davie Selke das 0:1 in der 6. Spielminute. Salomon Kalou erhöhte in der 31. Minute auf 0:2, mit diesem Ergebnis sind die Teams in die Kabinen gegangen.


Nach dem Seitenwechsel war es erneut Davie Selke der die Berliner feiern ließ. In der 51. Minute erhöhte er auf 0:3. Die Herthaner waren so gut wie durch. Aber die Leipziger haben nicht aufgegeben und so konnten sie durch Willi Orban noch den 1:3 (68.) Anschlusstreffer erzielen. Bis kurz vor dem Ende konnten die Berliner dieses Ergebnis halten, bis Marcel Halstenberg in der Nachspielzeit noch auf 2:3 verkürzt. Der Treffer kam allerdings zu spät und die Berliner entführten alle drei Punkte aus Leipzig. Die Alte Dame schob sich damit auf Rang zehn vor, RB verpasste den Sprung auf Platz zwei.