Offiziell: FC Bayern: Carlo Ancelotti entlassen

Der Cheftrainer Carlo Ancelotti vom FC Bayern nimmt seinen Hut. Am heutigen Donnerstag haben die Münchner in einer Krisensitzung die Trennung des 58-Jährigen Trainer beschlossen. Nach der 0:3 Schlappe in der Champions League gegen Paris St. Germain, gab es anscheinend keinen anderen Ausweg mehr. Auch in der Bundesliga lief es nicht mehr rund. Gegen den VfL Wolfsburg verspielte der FC Bayern eine 2:0-Führung. Gegen TSG Hoffenheim hatte man 0:2 verloren. Als potenzielle Nachfolger sind der Ex-Dortmunder Thomas Tuchel und Co-Trainer Willy Sagnol im Gespräch.


Boss Karl-Heinz Rummenigge (62) hatte schon bei seiner Bankett-Rede gesagt: „Ich glaube, es war eine ganz bittere Niederlage, über die es zu sprechen gilt, die es zu analysieren gilt und aus der wir auch in Klartextform Konsequenzen ziehen müssen.


FC Bayern München bestätigt


Als Folge einer internen Analyse nach der 0:3-Niederlage im Champions-League-Gruppenspiel bei Paris Saint-Germain hat der FC Bayern München Cheftrainer Carlo Ancelotti (58) freigestellt.


„Die Leistungen unserer Mannschaft seit Saisonbeginn entsprachen nicht den Erwartungen, die wir an sie stellen. Das Spiel in Paris hat deutlich gezeigt, dass wir Konsequenzen ziehen mussten. Das haben Hasan Salihamidžić und ich Carlo heute in einem offenen und seriösen Gespräch erklärt und ihm unsere Entscheidung mitgeteilt“, so Karl-Heinz Rummenigge, der Vorstandsvorsitzende der FC Bayern München AG. „Ich darf mich bei Carlo für die Zusammenarbeit bedanken und bedauere die Entwicklung, die sie genommen hat. Carlo ist mein Freund und wird es bleiben, aber wir mussten hier eine professionelle Entscheidung im Sinne des FC Bayern treffen. Ich erwarte jetzt von der Mannschaft eine positive Entwicklung und absoluten Leistungswillen, damit wir unsere Ziele für diese Saison erreichen.“


FC Bayern trennt sich von Carlo Ancelotti - FC Bayern München