1. Liga: FC Bayern nur ein 2:2 gegen VfL Wolfsburg

Bayern München eröffnete den 6. Spieltag am Freitag gegen den VfL Wolfsburg. Die Wölfe konnten in den zwanzig Jahren in der Bundesliga erst einen einzigen Punkt in München holen. Auch nach dem Trainerwechsel ist die Wahrscheinlichkeit, das sich das ändert recht gering. Castells war von der ersten Minute an sehr unter Druck und hatte alle Hände voll zu tun, die Null zu halten.


Aber auch Wolfsburg nutzte seine Chancen. Maximillian Arnold machte einen Fernschuß über das Tor. In der 32. Minute foulte Tisserand Lewandowski im Strafraum. Lewa trat selbst an und verwandelte zum 1:0. In der 43. Minute erhöhte Robben mit dem 2:0 noch vor der Pause.


Nach der Pause gelang Maximillian Arnold in der 56. Minute den Anschlußtreffer zum 2:1. Die Wölfe zeigten anders als gegen Bremen heute schon eine ansehnlichere zweite Halbzeit. Sie ließen sich diesmal nicht so irritieren und lauerten auf ihre Chance. Auch Robben scheiterte jetzt an Casteels. Didavi, der für Camacho gekommen war, glich in der 83. Minute zum 2:2 Endstand aus.


Der VfL Wolfsburg holte den zweiten Punkt in München in den letzten 20 Jahren.


Stimmen zum Spiel:


Carlo Ancelotti: „Wir haben nicht so gespielt, wie wir wollten. Wir waren langsam, ohne Intensität, nicht kompakt genug. Wir hatten das Spiel nicht so unter Kontrolle wie üblich. Deswegen ging das Spiel so aus. Wir hätten das Spiel aber auch entscheiden können. Sven hat einen Fehler gemacht, aber das Ergebnis kommt dadurch zustande, dass wir als Team nicht gut gespielt haben. In Paris müssen wir anders spielen.“


Thomas Müller: „Den Punkt hat Wolfsburg nicht gewonnen, sondern wir haben ihnen den Punkt mit Schleife übergeben. Wir hatten in der zweiten Halbzeit zwei, drei Superchancen, die wir machen müssen. Hinten haben wir es den Wolfsburgern zweimal leichtgemacht. Wir haben uns in der zweiten Halbzeit nicht als Mannschaft bewegt. Da waren einige Lücken. Im Vergleich zu den Spielen gegen Schalke und Mainz war es in Sachen Intensität ein Rückschritt.“


FC Bayern
Ulreich - Kimmich, Boateng, Hummels, Rafinha - Rudy, Vidal (63. Tolisso) - Robben (85. James), Müller, Ribéry (85. Coman) - Lewandowski


VfL Wolfsburg
Casteels - Verhaegh, Tisserand, Uduokhai, G. Itter - Camacho (73. Didavi), Guilavogui - Arnold - William (46. Blaszczykowski), Malli - Origi (85. Bazoer)


Schiedsrichter
Christian Dingert (Lebecksmühle)


Zuschauer
75.000 (ausverkauft)


Tore
1:0 Lewandowski (33., Foulelfmeter), 2:0 Robben (43.), 2:1 Arnold (56.), 2:2 Didavi (83.)