2. und 3. Bundesliga

  • 01

    Jun

    Mit der Saison 2018/19 wird die 3. Fußball-Liga ein Montagspiel bekommen. Nach Informationen der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Freitag) wird an allen Spieltagen außerhalb einer englischen Woche eine Partie am Montag um 19 Uhr angepfiffen. Dies entspricht auch den Wünschen der Telekom, die ab der neuen Saison für vier Jahre die TV-Rechte an der höchsten Profispielklasse unter dem Dach des DFB hält, berichtet die Zeitung. In der abgelaufenen Saison hatte die Telekom mit einer Sublizenz von

  • 29

    Mai

    In der Saison 2018/19 erwartet uns wohl die stärkste Liga. Nachdem der KFC Uerdingen rund um Investor Mikhail Ponomarev am grünen Tisch aufstieg und deren Rückspiel wie erwartet mit 2:0 gewertet wurde sind nun fünf ehemalige Bundesligisten drittklassig. Neben Uerdingen steigen 1860 München und Energie Cottbus auf. Zugleich kommen die Absteiger FC Kaiserslautern und Eintracht Braunschweig aus der zweiten Liga. Alle fünf kennen das Oberhaus.


    Wir dürfen gespannt sein, welche vier Vereine am

  • 18

    Mai

    Der VfL Wolfsburg konnte sich im ersten Spiel der Relegation mit 3:1 gegen Holstein Kiel durchsetzen. Vor 28.800 Zuschauern in der ausverkauften Volkswagen-Arena erzielte Origi in der 13. Spielminute die 1:0 Führung. Kiel blieb dran und so konnte Schindler in der 34. Minute zum 1:1 ausgleichen. Noch vor der Pause traf Brekalo zur Wolfsburger 2:1 Führung. Nach dem Seitenwechsel machte Malli den Sieg perfekt.


    In der 56. Minute erhöhte er auf 3:1 Endstand. Am kommenden Pfingstmontag, 21. Mai

  • 13

    Mai

    Das war es dann für die Eintracht, ein ganz schwerer Tag für die Braunschweiger. Der Abstieg in die 3. Bundesliga ist leider perfekt. Mit 2:6 unterlag das Team bei Holstein Kiel und rutscht somit auf Rang 17 ab, der den direkten Abstieg bedeutet. Vor 11.760 Zuschauern an der Ostsee erwischte die Eintracht zwar einen perfekten Start, doch konnte den offensivstarken Hausherren in der Folge nur wenig entgegensetzen. Somit muss sich Blau-Gelb aus der 2. Bundesliga verabschieden und in der

  • 23

    Mrz

    Dass die 50+1-Regel im deutschen Profifußball weiter Bestand hat, kann man als Etappensieg gegen die totale Kommerzialisierung ansehen. Die Gefahr, dass Scheichs und Oligarchen sich Traditionsvereine greifen und nach ihrem Gusto umkrempeln, bleibt theoretischer Natur. Freilich übersehen die Anhänger der wahren Fußballwerte, dass auch deutsche Mannschaften längst durchkapitalisierte Wirtschaftsunternehmen und Teil der Unterhaltungsindustrie sind. Gespielt wird in komfortablen Arenen,

  • 09

    Feb

    22. Spieltag in der 2. Fußball Bundesliga. VfL Bochum gegen SV Darmstadt 2:1. Am Abend konnte der VfL Bochum einen Dreier einfahren. Vor 14.520 Zuschauern ging zuerst Darmstadt durch Romain Bregerie in der 61. Spielminute mit 0:1 in Führung. Nur fünf Minuten später folgte durch Lukas Hinterseer der Ausgleich. Nur drei Minuten später in der 69. Minute dann ein Eigentor. Stöger flankt den Ball von der halblinken Seite in den Sechzehner der Gäste - und Holland köpft recht unbedrängt ins

  • 20

    Dez

    Letzte Saison spielten die Braunschweiger noch um den Aufstieg in die 1. Fußball Bundesliga, jetzt stehen die Braunschweiger nach der Hinrunde, zur Winterpause, im Abstiegskampf.


    Trainer Torsten Lieberknecht sieht Eintracht Braunschweig in der Rückrunde der 2. Fußball-Bundesliga im Abstiegskampf. «Jeder Punkt, den wir holen, ist ein Punkt, um sich von den Abstiegsplätzen wegzubewegen. Aus meiner Sicht wäre es schon vorbei, wenn man an irgendwelche anderen Dinge denkt», sagte Lieberknecht im

  • 16

    Dez

    Am 18. Spieltag in der 2. Fußball Bundesliga haben Eintracht Braunschweig und Union Berlin jeweils vor heimischen Publikum verloren. Fortuna Düsseldorf konnte sich bei der Eintracht mit 1:0 durchsetzen. Das goldene Tor für die Fortunen erzielte Davor Lovren in der 9. Spielminute. An diesem kalten Freitagabend kamen 19.725 Zuschauer ins Eintracht-Stadion.


    Union Berlin empfing FC Ingolstadt 1:2. In Berlin gab es erst spät das erste Tor. In der 59. Minute konnten die Berliner per Foulelfmeter

  • 08

    Dez

    Freitag:
    08.12.2017, 18:30 Würzburger Kickers : Rot-Weiß Erfurt 4:1
    08.12.2017, 19:00 1. FC Magdeburg : Sportfreunde Lotte 2:0


    Samstag:
    09.12.2017, 13:00 FC Carl Zeiss Jena : Karlsruher SC - : -
    09.12.2017, 14:00 VfL Osnabrück : SpVgg Unterhaching - : -
    09.12.2017, 14:00 VfR Aalen : SV Wehen Wiesbaden - : -
    09.12.2017, 14:00 SC Paderborn 07 : Fortuna Köln - : -
    09.12.2017, 14:00 Preußen Münster : SG Sonnenhof Großaspach - : -
    09.12.2017, 14:00 SV Meppen : Werder Bremen II - : -


    Sonntag:
    10.12.2017,

  • 08

    Dez

    Freitag:
    08.12.2017, 18:30 Eintracht Braunschweig : Holstein Kiel 0:0

    08.12.2017, 18:30 Erzgebirge Aue : SV Darmstadt 98 1:0


    Samstag:
    09.12.2017, 13:00 1. FC Union Berlin : Dynamo Dresden - : -
    09.12.2017, 13:00 SpVgg Greuther Fürth : 1. FC Heidenheim 1846 - : -
    09.12.2017, 13:00 Jahn Regensburg : VfL Bochum - : -


    Sonntag:
    10.12.2017, 13:30 FC St. Pauli : MSV Duisburg - : -
    10.12.2017, 13:30 SV Sandhausen : Arminia Bielefeld - : -
    10.12.2017, 13:30 1. FC Kaiserslautern : FC Ingolstadt 04 - : -


  • 06

    Dez

    Der beim Fußball-Zweitligisten 1. FC Union Berlin beurlaubte Trainer Jens Keller hat sich im Interview mit dem RBB-Sport am Mittwoch zu seiner Entlassung geäußert.


    "Es gab keine Anzeichen, deshalb war ich auch sehr überrascht, dass es am Montag so gekommen ist", sagte der 47-Jährige über die Umstände seiner Entlassung. "Es war relativ kurz. Der Verein hat mir seine Entscheidung gesagt - was soll man da als Trainer noch groß reden. Ich habe das zur Kenntnis genommen und mich dann

  • 03

    Dez

    Am 16. Spieltag in der 2. Fußball Bundesliga empfing Dynamo Dresden Erzgebirge Aue. Die Mannschaft von Trainer Neuhaus kontrollierte das Spiel fast die gesamten 90 Minuten. Lucas Röser erzielte in der 21. Spielminute die 1:0 Führung für Dynamo. Rico Benatelli erhöhte noch kurz vor der Pause auf 2:0 in der 44. Minute. Nach einem druckvollen Start waren die Hausherren in weiten Teilen der ersten Hälfte hochüberlegen und gingen verdient in Führung.


    Nach der Pause machte Dresden da weiter wo sie

  • 30

    Nov

    Die Vereine der 3. Liga begehren gegen den DFB auf, wie ich meine - zu recht. Zwar ist die Aufstiegsrunde der Regionalliga eine Zumutung, aber die "Lösung" des DFB ebenfalls. Fünf Regionalligen sind und bleiben unglücklich. Fünf Auf- und Absteiger der 3. Liga ist nicht zuzumuten. Eine Play off-Runde der Staffelsieger + Zweitem der größten Regionalliga Südwest aber auch nicht. Die nun ausgearbeitete Lösung von vier Aufsteigern bei fünf Regionaligastaffeln ist ebenfalls keine Lösung.

  • 28

    Nov

    Freitag:
    01.12.2017, 18:30 1. FC Heidenheim 1846 : 1. FC Kaiserslautern - : -
    01.12.2017, 18:30 Arminia Bielefeld : FC St. Pauli - : -


    Samstag:
    02.12.2017, 13:00 1. FC Nürnberg : SV Sandhausen - : -
    02.12.2017, 13:00 MSV Duisburg : SpVgg Greuther Fürth - : -
    02.12.2017, 13:00 Holstein Kiel : Fortuna Düsseldorf - : -


    Sonntag:
    03.12.2017, 13:30 SV Darmstadt 98 : Jahn Regensburg - : -
    03.12.2017, 13:30 Dynamo Dresden :

  • 28

    Nov

    Die Spielpaarungen und Ergebnisse vom 15. Spieltag in der 2. Fußball Bundesliga.

    Freitag:
    24.11.2017, 18:30 1. FC Union Berlin : SV Darmstadt 3:3
    24.11.2017, 18:30 SV Sandhausen : 1. FC Heidenheim 1846 1:2


    Samstag:
    25.11.2017, 13:00 Eintracht Braunschweig : 1. FC Nürnberg 2:3
    25.11.2017, 13:00 Holstein Kiel : FC Ingolstadt 04 0:0
    25.11.2017, 13:00 Jahn Regensburg : MSV Duisburg 4:0


    Sonntag:
    26.11.2017, 13:30 SpVgg

  • 20

    Nov



    Arminia Bielefeld gegen Eintracht Braunschweig 2:2


    Torschützen
    1:0 Schütz (7., direkter Freistoß, Rechtsschuss)
    1:1 Abdullahi (56., Linksschuss, S. Breitkreuz)
    1:2 Hochscheidt (64., Linksschuss, Reichel)
    2:2 Putaro (90., Linksschuss, Klos)


    Zuschauer:
    16367


    SV Darmstadt 98 gegen SV Sandhausen 1:2


    Torschützen
    0:1 Sukuta-Pasu (17., Rechtsschuss, Höler)
    0:2 Sukuta-Pasu (71., Linksschuss, M.