Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Von sassie~,

Deutschland.png
23 Spieler darf Joachim Löw zur WM 2018 nach Russland mitnehmen. Wer dabei ist und wer nicht, das wissen Spieler und Öffentlichkeit morgen (15. Mai), denn dann wird der Bundestrainer den vorläufigen Kader der deutschen Nationalmannschaft für die Weltmeisterschaft bekanntgeben. Bereits heute muss dem Fußball-Weltverband FIFA eine vorläufige Liste mit maximal 35 Spielern übermittelt werden. Doch wer den Bundestrainer kennt weiß, so viele Spieler nimmt er nicht mit ins Trainingslager. Fußballexperten rechnen damit, dass Löw zwischen 25 und maximal 30 Spieler benennen wird. Was aber zwangsläufig bedeutet, dass es morgen einige Enttäuschungen geben wird, weiß Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff.

Joachim Löw stehen für Russland mehr hochtalentierte Spieler zur Verfügung als vor vier Jahren. Und natürlich machen sich viele Hoffnung auf die Nominierung. Zum Beispiel Niklas Süle, der eine herausragende Saison bei Bayern mit guten Champions League-Spielen jetzt mit der WM-Teilnahme krönen möchte.