Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Von ,

Deutschland.png
Acht mal wurden sie bereits Europameister, doch dieses mal sollte es nicht sein. Die Mannschaft von Bundestrainerin Steffi Jones unterlag im Viertelfinale der Auswahl Dänemarks in Rotterdam knapp mit 1:2 (1:1). "Uns hat einfach die Aggressivität und die Überzeugung gefehlt", sagte Torhüterin Almuth Schult nach dem Spiel.

Dabei begann das Spiel für die deutschen Mädels sehr gut. Bereits in der 3. Spielminute konnte die deutsche Nationalmannschaft durch Isabel Kerschowski mit 1:0 in Führung gehen. Doch nach der Halbzeitpause glich Dänemark durch Nadia Nadim in der 49. Minute aus.

Den Siegtreffer erzielte Theresa Nielsen in der 83. Spielminute. "Wir sind einfach mega-enttäuscht. Wir haben uns ganz viel hier vorgenommen, da ist man einfach nur traurig und enttäuscht", sagte Verteidigerin Lena Goeßling.

Immerhin kamen noch 5251 Zuschauer ins Stadion, nach dem das Spiel am Vorabend durch Regen abgesagt wurde. Dänemark bestreitet am Donnerstag sein Halbfinale.

Deutschland - Dänemark 1:2 (1:0)
  • 1:0 Kerschowski (3.)
  • 1:1 Nadim (49.)
  • 1:2 Nielsen (83.)


Deutschland: Schult - Blässe, Goeßling, Peter, Kerschowski - Demann (62. Islacker) - Doorsoun (46. Magull), Däbritz - Marozsan - Mittag, Dallmann (88. Petermann)

Dänemark: Petersen - Nielsen, Boye Sörensen, Larsen, Røddik (69. Sandvej) - Trölsgaard, Jensen, Kildemoes (66. Thøgersen), Veje - Nadim, Harder
Schiedsrichterin: Katalin Kulcsár (Ungarn)