Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Von sassie,

Champions League.png
Das Achtelfinale in der Champions League hat begonnen. Am Dienstagabend gewann Manchester City beim FC Basel 4:0. Bereits zur Halbzeitpause führte Manchester 3:0. Vor 36.000 Zuschauern im St.-Jakob-Park erzielte Ilkay Gündogan in der 14. Minute das 0:1. Bernardo Silva (18.) und Sergio Aguero (23.) erhöhten schnell auf 0:3. Nach dem Seitenwechsel war es erneut Ilkay Gündogan der in der 53. Spielminute zum 0:4 Endstand trifft.

Juventus Turin und Tottenham Hotspur trennten sich 2:2 Unentschieden. Juve ging schnell mit 2:0 in Führung. Gonzalo Higuain traf bereits in der 2. Minute und in der 9. Spielminute. Noch vor der Pause kam Tottenham wieder heran. In der 34. Minute traf Harry Kane. Zur Pause blieb es beim 2:1 für Juventus. Nach dem Seitenwechsel in der 71. Minute traf Christian Eriksen per direktem Freistoß zum 2:2 Endstand.

Am Mittwoch spielten noch:
- Real Madrid gegen Paris St. Germain 3:1
- FC Porto gegen Liverpool FC 0:5


Vorbericht:

Am Montag den 11. Dezember war ab 12:00 Uhr im schweizerischen Nyon die Auslosung zum Achtelfinale der UEFA Champions League. Dabei konnten keine Klubs, die in derselben Gruppe gespielt haben oder aus demselben Land kommen, aufeinander treffen. Während die Bundesliga mit dem FC Bayern München lediglich noch einen Vertreter im Rennen hat, stellt die englische Premier League mit fünf Teams die meisten Mannschaften eines Landes. Beim Wettanbieter openodds.com kann man wie gewohnt seine Qouten abgeben und auch vergleichen.

Die Hinspiele sind am 13./14. und 20./21. Februar und die Rückspiele finden am 06./07. und 13./14. März statt.

Als Gruppenerster:
Manchester United, Paris Saint-Germain, AS Rom, FC Barcelona, FC Liverpool, Manchester City, Besiktas Istanbul, Tottenham Hotspur.

Als Gruppenzweiter:
FC Basel, Bayern München, FC Chelsea, Juventus Turin, FC Sevilla, Schachtar Donezk, FC Porto, Real Madrid

Die Paarungen im Achtelfinale:

  • Juventus Turin gegen Tottenham Hotspur
  • FC Basel gegen Manchester City FC
  • FC Porto gegen Liverpool FC
  • FC Sevilla gegen Manchester United
  • Real Madrid gegen Paris St. Germain
  • Schachtar Donezk gegen AS Rom
  • FC Chelsea gegen FC Barcelona
  • FC Bayern München gegen Besiktas Istanbul


Voller Erwartung schauten internationale Fußballfans am Montag ins Schweizerische Nyon, wo auf dem Sitz der UEFA die Auslosung für die Viertelfinals der UEFA Champions League stattfanden. Der ehemalige spanische Profi Xabi Alonso hatte bei der Auslosung die Fäden in der Hand, konnte seine Hand doch entscheiden, welches Team im Frühjahr 2018 gegen welche Mannschaft antreten wird.

Juventus Turin : Tottenham Hotspurs 13. Februar - 20:45 Uhr

Die deutschen Nationalspieler Benedikt Höwedes und Semy Khedira werden im Dienste der Italiener alles tun, um die alte Dame des Fußballs ins Viertelfinale zu schießen. Die Briten hingegen wollen unbedingt im europäischen Wettbewerb weiterkommen, zuhause in der Premier League läuft es für die Herren aus dem Norden Londons recht gut, die letzten Spiele gewannen sie haushoch.
Man darf sich auf eine interessante Partie mit internationalen Sportlern der Spitzenklasse freuen.

FC Basel : Manchester City 13. Februar - 20:45 Uhr

Wer die Partie vor Augen hat, denkt, dass die Schweizer gegen die Übermacht von der Insel keine Chance haben. Aber der Fußball schreibt bekanntlich seine eigenen Gesetze. Die briten unter der Leitung von Trainer Pep Guardiola sind derzeit auf Erfolgskurs und machen bei Heim-sowie Auswärtsspielen alle Gegner einfach platt. In Basel kann man da nur auf ein echtes Fußballwunder hoffen.

FC Porto : FC Liverpool 14. Februar - 20:45 Uhr

Die unter Trainer Jürgen Klopp agierenden Liverpooler sind die zweite von fünf britischen Vereinen, die das Achtelfinale der UEFA Champions League erreicht haben. Die Briten werden sich freuen, denn als potentielle Gegner hätten es auch die übermächtigen aus Turin oder Real Madrid werden können. Mit dem FC Porto bekommt das Team von Jürgen Klopp einen Gegner, der geschlagen werden kann. Die Mannschaft aus Liverpool, die für einen körperbetonten Fußball steht, trifft auf die Techniker vom FC Porto, das sicherlich für ein aufregendes Fußballmatch stehen wird.

Real Madrid : Paris Saint Germain 14. Februar - 20:45 Uhr

Diese Auslosung verspricht eleganten Fußball vom Feinsten. Hier treffen zwei Traditionsvereine aufeinander. Wenn zwei große Vereine wie Madrid und Paris aufeinandertreffen, ist es schwer einen Favoriten auszumachen. Dies bestätigte auch Xabi Alonso, der einst selbst im Trikot der Spanier über das Feld lief. Wenn am 14. Februar die Franzosen im spanischen Stadion Bernabeu auflaufen, schaut die ganze Fußballwelt hin. Beide Mannschaften gelten als sehr stark und beide Teams lieben es, gegen ebenbürtige Gegner aufzutreten. Der deutsche Nationalspieler Julian Draxler steht bei den Franzosen im Mittelfeld und freut sich auf diese besondere Herausforderung.

Bayern München : Besiktas Istanbul 20. Februar - 20:45 Uhr

Die Münchner hatten das große Losglück gezogen. So standen dem FC Bayern zunächst kein Spiel gegen das Team von Ex-Trainer Pep Guardiola bevor, auch die großen Stars aus Madrid kommen vorerst nicht nach München. Mit dem türkischen Meister haben die Bayern einen bezwingbaren Gegner erhalten. Dennoch weiß man in München die Türken nicht zu unterschätzen. Das Team weiß von den Stärken des Teams aus Istanbul und hofft, im Heimspiel kein Tor zu kassieren, damit man in der Türkei unbeschwerter auflaufen kann. Das internationale Team vom türkischen Trainer Senol Günes hat in der letzten Zeit nicht nur bewiesen, dass es mit den großen Namen im internationalen Fußball mithalten kann, sondern auch, dass eine starke Fanbase hinter dem Team steht.

FC Chelsea : FC Barcelona 20. Februar - 20:45 Uhr

Aller Guten Dinge sind drei, denn diese Partie gab es bereits zweimal im internationalen Wettbewerb. Einmal konnten die Engländer das Duell für sich entscheiden, einmal gewannen die Spanier. Superstar Lionel Messi möchte seine torlosen Spiele gegen die Briten nicht fortsetzen und hofft auf sein erstes Tor gegen den persönlichen Angstgegner. Ein Tor im Hinspiel in England zu erzielen wäre für die Katalanen erstrebenswert, so könnte man beruhigter in die Rückrunde gehen.

FC Sevilla : Manchester United 21. Februar - 20:45 Uhr

Diese Paarung verspricht ein taktisches Spiel beiderseits. Beide Trainer setzen bei ihren Teams auf ausgefeilte Taktiken und versuchen so, den Gegner auszustechen. Für die Spanier läuft es im Moment nicht so rund, wurden Sie gerade erst in der spanischen Liga von Real Madrid mit fünf zu null Toren regelrecht abgeschossen. Man darf hoffen, dass sich die Mannschaft von dieser Niederlage nicht entmutigen lassen.

Schachtar Donezk : AS Rom 21. Februar - 20:45 Uhr

Gerade erst macht der Trainer des ukrainischen Meisters Schachtar Donezk große Furore, als er, als Zorro verkleidet, auf einer Pressekonferenz erschien. Hoffentlich machen die Ukrainer auch sportlich auf sich aufmerksam wenn es gegen die Italiener rangeht. Eigentlich mochte wohl keiner so richtig an das erreichen des Achtelfinales glauben, so muss man nun zusehen wie man die Römer bezwingt. Auch die Römer sind derzeit in schlechter Verfassung und spielten in den letzten Partien nur zu null. Ob den Ukrainer wieder ein großer Coup gelingt wenn es im Februar erneut auf das internationale Parkett geht?