DFB-Pokal: SC Paderborn gewinnt gegen Rödinghausen 7:5 N.E.

Symbolbild DFB-Pokal

Uwe Hünemeier und Christopher Antwi-Adjej hatten in der ersten Halbzeit für eine komfortable Führung gesorgt. Der Anschlusstreffer durch Simon Engelmann in der 53. Minute hatte nur vorübergehend für Sorge bei den Gästen gesorgt, da Streli Mamba in der 73. Minute den alten Abstand wiederherstellte.


In der Schlussphase startete Rödinghausen allerdings eine Aufholjagd, wobei Lars Lokotsch die Partie mit zwei Treffern innerhalb von fünf Minuten (79. und 84. Minute) ausglich. Beim Stand von 3:3 ging es nach 120 Minuten ins Elfmeterschießen, wo die Favoriten die besseren Nerven hatten.


Auch die Partie zwischen dem VfB Lübeck und dem FC St. Pauli musste im Elfmeterschießen entschieden werden, wobei sich der Favorit mit 4:3 durchsetzte. Nach 90 Minuten stand es dort 2:2, nach 120 Minuten 3:3.


(dts Nachrichtenagentur)



- Diskussionsthemen rund um den DFB Pokal

- Weitere Berichte zum DFB Pokal