Funkel will auch nach Trainerjob bei Fortuna bleiben

Ihm hätten schon nach dem Aufstieg in die Bundesliga viele geraten, dass er aufhören solle. "Mir war das aber total egal", sagte der 65-Jährige: "Ich liebe es, Trainer zu sein. Ich liebe es, mit dieser Mannschaft zu arbeiten. Warum sollte ich das einfach so aufgeben? Wir haben bisher eine unfassbare Saison gespielt. Es ist wie ein Traum, der nicht zu Ende geht." Nach Informationen der Zeitung gibt es bereits konkrete Überlegungen, Funkel an Fortuna zu binden - entweder als Mitglied des Vorstands oder als Technischer Direktor mit vor allem repräsentativen Aufgaben. Thomas Röttgermann, der neue Vorstandsvorsitzende, bestätigte entsprechende Pläne. "Darüber hat sich der Verein schon intensiv Gedanken gemacht", sagte er. "Friedhelm Funkel hat für den Klub Großes geleistet und ist bei den Anhängern unheimlich beliebt. Er ist ein idealer Botschafter."


ots