Werbung ist nur für Gäste sichtbar

1. Bundesliga: Bayern gewinnt gegen Hannover

32. Spieltag: Bayern München - Hannover 96



In der 27. Minute erzielte Robert Lewandowski das Führungstor für die Bayern. Joshua Kimmich hatte auf der rechten Seite viel Platz und maßgenau an den Fünfmeterraum geflankt, wo zwischen den Hannoveraner Innenverteidigern ein großes Vakuum entstand, in das Lewandowski hineinstieß und das Leder per Kopf aus zentraler Position ins Tor traf. Leon Goretzka baute in der 40. Minute die Münchner Führung weiter aus.


Kingsley Coman hatte sich an der linken Ecke des Strafraums gegen zwei Gegenspieler durchgesetzt und legte für seinen Teamkollegen Goretzka ab. Dieser schlenzte aus relativ zentralen 20 Metern den Ball unten links an den Innenpfosten, von wo er ins Netz trudelte. In der 51. Minute gelang Jonathas der Anschlusstreffer für Hannover durch einen verwandelten Elfmeter.


Zuvor hatte Jérome Boateng im eigenen Strafraum den Ball nach einer scharfen Flanke von Linton Maina mit der Hand berührt, weswegen der Schiedsrichter Christian Dingert nach Überprüfung durch den Videobeweis auf den Punkt zeigte. In der 55. Minute sah der Hannoveraner Stürmer Jonathas die gelb-rote Karte für ein Foulspiel am Münchner Abwehrspieler Kimmich, dem er bei einem Zweikampf mit der Hand durch das Gesicht gewischt hatte. Franck Ribéry baute die Führung für die Bayern in der 84. Minute wieder weiter aus.


Coman hatte aus dem Zentrum auf die linke Seite links zu Ribéry gepasst, der anschließend einen Haken schlug und das Leder aus acht Metern und leicht spitzem linken Winkel auf den Kasten schoss. Der Schuss wurde vom Hannoveraner Verteidiger Oliver Sorg noch leicht abgefälscht, sodass der Ball am Hannoveraner Torhüter Michael Esser vorbei ins lange Eck trudelte.


Die Ergebnisse der Parallel-Begegnungen


Borussia Mönchengladbach - 1899 Hoffenheim 2:2

Hertha BSC - VfB Stuttgart 3:1

VfL Wolfsburg - 1. FC Nürnberg 2:0


(dts Nachrichtenagentur)