Anzeige

Cristiano Ronaldo: Geldstrafe und Bewährung

Da hat Cristiano womöglich noch mal Glück gehabt. Ganz ist der Fall wegen der Steuerhinterziehung noch nicht abgeschlossen, aber es sieht danach aus das Ronaldo nur Bewährung bekommen wird. Der 33 Jahre alte Portugiese ist bereit, insgesamt 18,8 Millionen Euro an Nachzahlungen, Geldstrafe und Zinsen an den Fiskus zu leisten und eine Haftstrafe von zwei Jahren auf Bewährung zu akzeptieren. Entsprechende Berichte der Zeitung «El Mundo» und anderer spanischer Medien sollen korrekt sein.


Ronaldo einigt sich in Steuersache mit spanischen Behörden - Fussball24.de


Es wäre sicherlich auch schwer vorstellbar, das der beste Fußballer der Welt ins Gefängnis müsste. Eine Hürde wird Ronaldo in den nächsten Wochen noch nehmen müssen, er muss sich demnächst entscheiden, bleibt er bei Real Madrid oder wird er die Königlichen verlassen.