Anzeige

Bewährung für Cristiano Ronaldo wegen Steuerhinterziehung

Diskussionsthema im Fußball Forum


Quelle der News: Steuerhinterziehung: Cristiano Ronaldo muss Mega-Strafe zahlen | Fußball News | Sky Sport


Die Staatsanwaltschaft Madrid erhob am 13. Juni 2017 Anklage gegen Ronaldo und warf ihm vor, im Zeitraum von 2011 bis 2014 mit einem Firmengeflecht in Irland und den British Virgin Islands Werbegelder vor dem Finanzamt verschleiert und so Steuern mehrere Millionen Euro hinterzogen zu haben. Dies hatte Der Spiegel zuvor gemeinsam mit dem Recherchenetzwerk European Investigative Collaborations im Rahmen der Football-Leaks herausgefunden.


Der ursprüngliche Vorwurf von Steuerhinterziehung in Höhe von 14,7 Millionen Euro wurde auf 5,7 Millionen Euro reduziert.

    Kommentare 3

    • Sry, für meine Wortwahl!!!

      Es ist unn bleibt eine Geldgeile Ratte!

      Bruder Ribbery?

      • Wäre Ribery geldgeil hätte er den FC Bayern vor einigen Jahren verlassen und wäre nach Madrid oder zu Barcelona gegangen.

      • Klar Sassie,

        verzeih ich mag Dich!

        Nur in München gibt es nicht nur Taschengeld!

        Ribeyr Golgblatt-Steak zeigt doch Jedem

        deutlich, was er für ein Geldgeier unn was der FCB ist!

        Zum Glück nicht mehr deutscher Standard!