Gewerkschaft VdV: Fußball-Klubs müssen Profis besser auf Beruf nach der Karriere vorbereiten

"Gerade vor dem Hintergrund der bekannten Probleme beim Übergang in die nachfußballerische Berufslaufbahn ist es aus unserer Sicht dringend angezeigt, dass die Klubs ihrer Fürsorgepflicht besser nachkommen müssen", sagte VdV-Geschäftsführer Ulf Baranowsky der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Mittwoch). Die große Masse der Profis werde schließlich schon in den Nachwuchsleistungszentren aussortiert oder komme später über schlecht vergütete Jobs in der Regionalliga nicht hinaus. Nach VdV-Angaben besitzt fast jeder zweite Profi weder eine Berufsqualifikation, noch ist er dabei, eine solche zu erwerben.

    Kommentare 1

    • Mmmh ich dachte ein/e Jede/r ist für sein Leben

      selbst verantwortlich!

      Sry, für mich einfach nur ein

      Wichtigtuer-Verband!