Werbung ist nur für Gäste sichtbar

1. Bundesliga: FC Bayern siegt glanzlos gegen Freiburg

Im ersten Sonntagsspiel des 16. Spieltags der Bundesliga hat der FC Bayern München 2:1 gegen den SC Freiburg gewonnen. Es ist der erste Sieg nach zwei Pflichtspielniederlagen in Folge. Zuletzt hatten die Bayern in der Liga gegen Mönchengladbach und im DFB-Pokal gegen Holstein Kiel verloren.


Sie sind weiter Tabellenführer und haben jetzt vier Punkte Vorsprung auf Leipzig. Freiburg steht aktuell auf dem achten Rang. In einer starken Anfangsphase konnten die Bayern am Sonntagnachmittag zunächst durch einen Treffer von Robert Lewandowski in Führung gehen. Im Anschluss taten sich die Münchner allerdings schwer, sich Chancen herauszuspielen. Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Bayern dominant, aber zu unkonzentriert. In der 61. Minute brachte Freiburg-Trainer Christian Streich gleich drei neue Spieler. Damit bewies er ein glückliches Händchen: Der eingewechselte Nils Petersen erzielte nur wenige Sekunden später mit seinem ersten Ballkontakt den Ausgleichstreffer.


Mit viel Druck konnten die Hausherren am Ende allerdings doch noch den Sieg einfahren: Thomas Müller traf in der 74. Minute nach Vorarbeit von Leroy Sané. Weitere Tore fielen nicht mehr. Unterm Strich war der Erfolg eher glanzlos. Für Freiburg geht es am Mittwochabend gegen Frankfurt weiter, die Bayern sind zeitgleich in Augsburg gefordert.


München (dts Nachrichtenagentur)