Werbung ist nur für Gäste sichtbar

2. Bundesliga: Karlsruhe bestraft Fürther Fehler bei Sieg

2. Bundesliga

Am 15. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga hat der Karlsruher SC zuhause gegen die SpVgg Greuther Fürth mit 3:2 gewonnen. Die Gastgeber erwischten den perfekten Start in der zweiten Minute, als Lorenz Jeackels Befreiungsschlagsversuch abfing, Hofmann in den Strafraum zog und Goller nach seinem Querpass nur noch einschieben musste. Fürth brauchte etwas um ins Spiel zu finden, schaffte den Ausgleich aber in der 23. Minute, als Lewelings Hereingabe von rechts über Umwege bei Nielsen landete und dieser aus sieben Metern vollendete.


Nach Foul von Heise an Leweling im Strafraum hatte Seguin in der 28. Minute per Elfmeter die Chance zum Ausgleich, Gersbeck kratzte die Kugel jedoch aus dem linken unteren Eck. Bei der anschließenden Ecke eine Minute später war er aber machtlos, als Ernst aus fünf Metern einnicken durfte. In der Druckphase der Franken nutzte Goller in der Nachspielzeit der ersten Hälfte einen weiteren schweren Fehler, als Keeper Burchert den Ball nicht kontrollieren konnte und die Werder-Leihgabe zum Ausgleich traf. Nach dem Seitenwechsel ließen beide Teams deutlich weniger zu, es wurde wesentlich umkämpfter. Die Kleeblätter erspielten sich allmählich ein Übergewicht, agierten aber nicht zwingend genug. Ein Schuss von Hrgota aus 16 Metern in der 79. Minute zischte knapp über die Querlatte. Den Sieg sicherte sich aber der Gastgeber in der 84. Minute, als Hofmann sich rechts im Strafraum gegen vier Gegenspieler behauptete, mit Batmaz Doppelpass spielte und flach ins rechte Eck einschoss.


Mit dem Sieg klettert der KSC vorerst auf den siebten Tabellenrang, während Fürth Dritter bleibt. Im Parallelspiel der 2. Bundesliga gewann Sandhausen gegen Heidenheim mit 4:0.


Karlsruhe (dts Nachrichtenagentur) -