2. Bundesliga: Düsseldorf dreht Partie gegen Darmstadt spät

Darmstadt Fußball
Bild von jorono auf Pixabay

Am zehnten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga hat Fortuna Düsseldorf zuhause gegen Darmstadt 98 mit 3:2 gewonnen. Die Fortuna startete ordentlich, die erste große Chance hatten aber die Lilien: in der neunten Minute startete Kempe im richtigen Moment, zog rechts in den Strafraum und zwang Kastenmeier im langen Eck zu einer Glanzparade. In der elften Minute ließ Paik nach Querpass von Schnellhardt aus kurzer Distanz den Außenpfosten erzittern.


Die Rösler-Elf bekam kaum Entlastung, die wenigen Angriffe endeten mit Ungenauigkeiten. Zum Ende der ersten Hälfte sprach nur das Ergebnis für die Gastgeber, da Darmstadt seine Chancen ausließ.


In der zweiten Halbzeit wurde dann turbulenter: die Gästeführung durch Dursun in der 51. Minute nach Flanke von Herrmann konterte Hennings in der 56. Minute per direktem Freistoß aus 18 Metern ins rechte Eck. Die Hessen blieben aber dran und gingen in der 67. Minute erneut in Führung, als Ofori Holland foulte und Kempe den fälligen Strafstoß mittig verwandelte.


Ofori leistete sich in der 74. Minute direkt den nächsten groben Fehler, als er einen Fehlpass im Aufbau spielte und Dursun allein gegen Kastenmeier am Fortuna-Keeper scheiterte. Stattdessen glich der Gastgeber in der 77. Minute aber aus, als sich nach einem Freistoß im zweiten Versuch die Lilien-Abwehr verschätzte und Karaman die Kugel über Schuhen hinweg ins Gehäuse köpfte.


In der 90. Minute drehten die Hausherren die Begegnung sogar, als ein Versuch von Ofori zum eingewechselten Kownacki abgefälscht wurde und der Pole von links im Sechzehner ins lange Eck vollstreckte. Mit dem Remis klettert Darmstadt in der Tabelle auf den neunten Rang, während Düsseldorf vorerst Zwölfter bleibt.


Im Parallelspiel der 2. Bundesliga siegte Kiel gegen Bochum mit 3:1.


Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) -

    Kommentare 1

    • Guden Morsche,

      schüttel immer noch mit dem Kopf!

      Nichts hat sich verändert oder verbessert!

      Wieder 3 Gegentore, uns fehlt en 10ner!

      Erst x nen Kaffee!Die Verantwortlichen müssen

      dringenst handeln, mit den Protagonisten kannste

      dieses System nicht effektiv umsetzen!

      Wir hätten Yannick Stark behalten solln!!