Online Test: So finden Sie den richtigen Fußball

Fußball Bundesliga
Bild von Gerhard Gellinger auf Pixabay

Ob Bolzplatz oder Bundesliga: Wer sich ein wenig mit Fußball beschäftigt, der merkt schnell, dass der namensgebende Ball so einiges leisten muss. Es gibt den Ball zwar zugebenermaßen nicht in allen Formen und Farben –rund sollte er schon sein-, doch je nach Anlass sind die geeigneten Maße und das richtige Gewicht entscheidend. Erfahren Sie in diesem Test, worauf es beim Kauf Ihres nächsten Fußballs ankommt.

Ballgefühl bedeutet mehr als nur Talent

Die Qualität des Balls spielt eine große Rolle. Die verwendeten Materialen und auch die Qualität ebendieser nehmen Einfluss auf das Ballgefühl. Und dieses ist bekanntermaßen ein zentraler Faktor beim Spielen. Ganz ohne Talent geht es nicht, doch mit einem schlecht verarbeiteten Fußball haben Sie grundsätzlich weniger Chancen, ins gegnerische Tor zu treffen.


Doch worauf sollten Sie nun achten, wenn Sie sich einen Fußball kaufen möchten? Die Optionen sind vielfältig. Es beginnt bereits bei der Optik: Fußbälle gibt es in den unterschiedlichsten Farben. Was den Preis angeht, gibt es nach oben kaum eine Grenze. Doch auch günstige Bälle können je nach Anlass völlig ausreichend sein. Wir sehen uns im Folgenden an, welche Faktoren bei Ihrer Entscheidung zu berücksichtigen sind.

Materialen und Haltbarkeit

Während man Bälle zu Beginn aus Leder anfertigte, kommen heute ganz verschiedene Materialien zum Einsatz. Synthetische Materialien sind dabei hoch im Kurs, denn diese gelten als länger haltbar. Sie haben darüber hinaus den Vorteil, dass eine Verformung seltener zu beobachten ist.


Zu unterscheiden ist außerdem zwischen verwebten und geklebten Bällen: Geklebte Bälle sind für eine bessere Ballbeschleunigung bekannt. Darüber hinaus haben sie eine gleichmäßigere Fläche und sind grundsätzlich länger haltbar. Es kann auch kein Wasser eindringen, was der Haltbarkeit ebenfalls zuträglich ist. Ein klarer Nachteil ist aber, dass verwebte Bälle einen klassischeren Look haben, den viele Fußballfans schätzen. Außerdem halten geklebte Nähte hohem Druck deutlich schlechter stand, hier haben gewebte Bälle die Nase vorn.


Einen weiteren wichtigen Unterschied macht der Belag: Spielen Sie Hallenfußball oder soll auf dem Rasen gekickt werden? Oder wird der Ball vielleicht sogar auf dem Schotterplatz zum Einsatz kommen? Je nach Untergrund eignen sich einige Fußbälle besser als andere.

Welche Ballgröße ist die richtige?

Es gibt Fußbälle in ganz unterschiedlichen Größen. Diese haben die Nummern eins bis fünf. Bei Turnieren kommen nur Bälle mit einer Größe von drei bis fünf zum Einsatz. Beim Training variieren die Teams ebenfalls. Je nachdem, was geübt werden soll, bietet sich eine Variation an. So werden zum Beispiel gern kleinere Bälle genutzt, um das Dribbeln und die allgemeine Kontrolle über den Ball zu verbessern.


Sie werden Bälle der Größe eins und zwei nicht bei Profiturnieren finden. Wenn Sie aber gemütlich mit Ihren Kids zu Hause spielen möchten, machen Sie mit diesen Größen nichts falsch. Wie schwer ein Fußball ist, hängt ebenfalls von der Größe ab. Das Gewicht sollte unbedingt dem Anlass und dem Untergrund angepasst werden. Für Kinder wird grundsätzlich ein leichter Ball empfohlen. Nicht zuletzt deshalb, weil so beim Toben das Verletzungsrisiko kleiner ist.

Wählen Sie einen Ball mit FIFA-Prüfsiegel

Gern darf Ihr Bauchgefühl entscheiden, wenn Sie nur hobbymäßig spielen. Auch Repliken machen Freude. Wer aber nach einem guten Turnierball sucht, der sollte genauer hinsehen. Entscheiden Sie sich für die passende Größe und strapazierfähige Materialen. Hilfreich ist außerdem, einen FIFA geprüften Fußball zu kaufen. Auf diese Weise wissen Sie, dass Sie einen Ball erwerben, der bestimmten Standards entspricht. Lange Zeit war Adidas der Partner der DFL, also der Bundesliga, diese haben sich nun aber für Derbystar, eine viel kleinere Firma entschieden. Das ist ein beachtlicher Trend und man sollte das im Auge behalten. Der Derbystar Ball ist genäht und nicht geklebt.


Bei den Tests sind Institute involviert, die die Bälle ausgiebig unter die Lupe nehmen und bewerten. Das FIFA-Prüfsiegel spielt auch bei offiziellen Turnieren eine wichtige Rolle, denn Bälle ohne Qualitätssiegel haben keine Chance. Unter anderem werden vorab der Rückprall, die Rundheit, das Gewicht und die Fähigkeit, Wasser aufzunehmen, getestet. Ob der Ball seine Form behalten kann oder ein Druckverlust zu beobachten ist, schauen sich Prüfer ebenfalls genauestens an.

Günstig Fußbälle kaufen: Das sollten Sie im Blick haben

Obwohl Sie gute Fußbälle bereits für 50 bis 100 Euro erwerben können, sollten Sie sich nicht nur von günstigen Preisen locken lassen. Das gilt sogar dann, wenn Sie einen Ball für 10-20 Euro erwerben, mit dem Sie nur zum Spaß auf dem Platz kicken möchten. Vorm Kauf sollten Sie sich immer folgende Fragen stellen:


  • Wie steht es um die Verarbeitung der Nähte?
  • Haben Sie ein gutes Ballgefühl?
  • Gefällt das Flugverhalten?
  • Wurden hochwertige Materialien genutzt?
  • Sind das Design und die Farbgebung im Allgemeinen ansprechend?


Bei Online Tests dürfen sich bekanntermaßen Underdogs wie auch große Marken behaupten. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, der entscheidet sich für einen Hersteller von Fußbällen, der bereits international bekannt ist. Zu den beliebtesten und renommiertesten Fußballherstellern gehören Nike und Adidas. Auch Bälle von Intersport und Hummel rollen hierzulande gern über die Felder.


Es ist am Ende also gar nicht so einfach, den richtigen Fußball auszuwählen. Auf den ersten Blick scheint es, als hätten wir es einfach mit einem runden Ball zu tun, der schon seinen Zweck erfüllen wird. In der Realität spielen Materialien, die Verarbeitung sowie die Große aber eine wichtige Rolle. Mitunter ist es schwierig, vorab zu überprüfen, ob ein Fußball alle gewünschten Kriterien erfüllen kann. Das Design soll ansprechend sein und an die Spieler angepasst werden (Jugendliche werden sich zum Beispiel eher an quietschbunten Bälle erfreuen als ältere Spieler), doch auch die Qualität muss stimmen. Hier kommen Online Vergleichstests für Fußbälle genau richtig: Schauen Sie sich Expertenmeinungen und Erfahrungsberichte an. Finden Sie heraus, was Spieler über die einzelnen Modelle sagen und kaufen Sie genau den Ball, der zu Ihren Ansprüchen passt. Und gut aussehen darf dieser natürlich ebenfalls!