1. Bundesliga: Frankfurt schlägt Schalke

Frankfurt

Am 32. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat Eintracht Frankfurt zuhause gegen den FC Schalke 04 mit 2:1 gewonnen. Die Hessen kamen gut ins Spiel und setzten die Schalker Defensive früh unter Druck.


Filip Kostics Hereingabe setzte Danny da Costa in der 16. Minute neben das Tor, in der 22. Minute hielt Alexander Nübel einen strammen 17-Meter-Schuss von Daichi Kamada glänzend.


Schalke konnte sich kaum befreien. So ging die Eintracht in der 28. Minute nach einem Bilderbuch-Konter durch André Silva verdient in Führung, der nach Pass von Kamada frei vor Nübel überlegt links einschob. Mit einer hochverdienten Frakfurter Führung ging es in die Kabine.


Die Gastgeber ließen auch in Hälfte zwei nicht locker und nach einem Kostic-Freistoß nickte David Abraham in der 50. Minute die Kugel in den linken Torgiebel. Fast aus dem Nichts kam Schalke aber wieder heran: In der 59. Minute köpfte Weston McKennie eine Freistoßflanke von Schöpf sehenswert in den rechten Torwinkel. Fast hätten die Hessen den alten Abstand wiederhergestellt, doch nach starker Vorarbeit von da Costa jagte Kamada in der 68. Spielminute die Kugel aus kurzer Distanz über das Gehäuse.


In der 75. verpassten die Gelsenkirchener wiederum den Ausgleich, als erst Matondo aus kurzer Distanz an Trapp scheiterte und anschließend ein Gewaltschuss von Gregoritsch von Abraham vor der Linie geklärt wurde. In der 77. Minute geriet die Wagner-Elf, die sich eigentlich immer besser präsentierte, in Unterzahl, als der junge Can Bozdogan wegen eines Foulspiels die gelb-rote Karte gezeigt bekam.


In der 79. Minute hatte Silva die große Chance zur wahrscheinlichen Entscheidung, schoss aber rechts vorbei. In Minute 83 tauchte erneut Matondo frei vor Trapp auf, scheiterte aus spitzem Winkel aber am Schlussmann. So blieb es beim Sieg für Eintracht Frankfurt, das auf Tabellenrang neun vorrückt, während Schalke nun zwei Zähler dahinter Platz zehn belegt.


Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur)