Werbung ist nur für Gäste sichtbar

TSG Hoffenheim trennt sich von Cheftrainer Schreuder

Hoffenheim-Flagge

Der Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim hat seinen bisherigen Cheftrainer Alfred Schreuder überraschend entlassen. Man habe sich mit dem Niederländer auf die sofortige Auflösung seines noch bis zum 30. Juni 2022 laufenden Vertrages geeinigt, teilte der Verein am Dienstagvormittag mit. Auch Co-Trainer Dick Schreuder werde von seinen Aufgaben entbunden.


Grund für die Trennung seien Differenzen über die Ausrichtung des Klubs sowie den weiteren gemeinsamen Weg, so der Verein weiter. "In wichtigen Detailfragen waren wir unterschiedlicher Auffassung, sodass eine Zusammenarbeit über das Saisonende hinaus keinen Sinn mehr macht", sagte TSG-Profifußball-Direktor Alexander Rosen. Nach Klubangaben sei es wichtig gewesen, "umgehend zu handeln und für klare Verhältnisse zu sorgen". Für die restlichen vier Spiele will die TSG auf eine "Teamlösung" setzen. Das aktuelle Trainerteam um Matthias Kaltenbach, Michael Rechner und Timo Gross wird demnach um den Fußballlehrer Marcel Rapp sowie den ehemaligen TSG-Profi Kai Herdling aus der klubeigenen Akademie erweitert. Zudem soll Rosen für die verbleibende Saison "noch enger an die Mannschaft rücken".


Die Geschäftsführung werde gemeinsam mit Rosen die Planungen für die neue Spielzeit vorantreiben, auf die das Team dann von einem neuen Coach vorbereitet werden soll, so der Verein weiter.


Sinsheim (dts Nachrichtenagentur)