VfB Stuttgart verliert 0:3 gegen Eintracht Frankfurt

Der VfB muss weiter auf ein Erfolgserlebnis warten. In der 11. Minute erzielte Sebastien Haller das 1:0 für die Eintracht. Ante Rebic erhöhte in der 32. Minute auf 2:0 und kurz vor dem Ende in der 89. Minute trifft Nicolai Müller per Kopf zum 3:0-Endstand. Kurz darauf pfeift Sven Jablonski die Partie ab.


Markus Weinzierl: „Wir hatten uns viel vorgenommen, waren aber letztlich nicht in der Lage, die offensive Qualität des Gegners in den Griff zu bekommen. Wir haben zwar mehr als 50 Prozent der Zweikämpfe gewonnen, alle entscheidenden in der letzten Reihe aber verloren. Da müssen wir in der Defensive besser stehen. Zudem haben wir uns in der Vorwärtsbewegung nicht gut angestellt. So kannst du nicht agieren. In der Summe war es einfach zu wenig, obwohl wir uns viel vorgenommen hatten.“


Themen im Fußball Forum zum 10. Spieltag: Spieltage