Anzeige

Champions League Gruppenphase der 3. Spieltag 2018/2019

Der BVB scheint in Topform zu sein – in der Bundesliga wurde der FC Schalke 04 mit vier Toren besiegt. Doch auch Schalke legte nach und fuhr einen Sieg gegen Werder Bremen ein (0:2). Die Bayern besiegten Wolfsburg mit einem 1:3 und Hoffenheim gewann gegen Nürnberg ebenfalls 1:3. Also stehen die Sterne zumindest in der Bundesliga sehr gut für die deutschen Teilnehmer der Königsklasse. Ob die Siegesreihe sich am dritten Spieltag der Champions League fortsetzen wird?


Hier sind die Partien der deutschen Mannschaften im Überblick:


Bei den deutschen Mannschaften könnte es heiß hergehen: vier deutsche Mannschaften treten in den Gruppe A, D, E und F an. Der FC Bayern München hat mit Benfica, Ajax und AEK Athen eine durchaus machbare Gruppe erwischt. Bei der Partie Benfica gegen Bayern München konnten die Bayern bereits mit einem 0:2 Sieg glänzen!

Den Borussen stehen hohe Hürden vor: In Ihrer Gruppe tritt der BVB gegen Monaco und Atletico Madrid an. Gegen Club Brügge gewannen die Borussen bereits 0:1. Vielleicht kann der BVB an seinen ersten Treffer von 1995 anschließen: Andreas Möller schoss gegen Juventus Turin in der 38. Sekunde ein unglaubliches, erstes Tor.


Der direkte Derbygegner Schalke 04 konnte sich bei der Auslosung am 30.08.2018 mehr oder minder freuen: Die Schalker treten gegen den FC Porto und Lok Moskau an. Gegen den FC Porto gingen die Schalker leider nur mit einem Unentschieden nach Hause.


Das Weiterkommen Hoffenheims ist nur mit Glück garantiert: Die Gegner Manchester und Schachtar Donezk sind keine einfach Kontrahenten – Gegen Donezk konnten die Hoffenheimer immerhin ein Unentschieden spielen.

Doch schauen wir uns eine heiße Partie am dritten Spieltag der Champions-League einmal genauer an.


Der FC Bayern tritt gegen AEK Athen an. Niko Kovac hat als Trainer des FC Bayern München mit dem Auswärtsspiel in Athen bei AEK eine eher undankbare Aufgabe vor sich. Ein spannendes Match mit noch spannenderen Quoten warten auf die Fußballfans. Doch wer ist die griechische Mannschaft AEK Athen eigentlich? Nach dem Abstieg 2013 aus der Superleague meldete der Verein am 15.05.2013 Insolvenz an und startete die Saison 2013/14 in der drittklassigen Football League. Auf Anhieb gelang den Griechen dort ein Durchmarsch mit zwei Aufstiegen in die griechische Superleague. In der ersten Spielzeit nach dem Wiederaufstieg im Jahr 2015/16 gewann AEK den griechischen Fußballpokal 2017/18 wurde man dann schließlich zum 12. Mal griechischer Meister und darf nun in der UEFA Champions League 2018/19 antreten. Nach Siegen über Celtic Glasgow und MOL Vidi FC nahmen die Griechen zum ersten Mal seit der Saison 06/07 wieder an der Gruppenphase teil.


In der Gruppenphase trifft AEK auf FC Bayern München, Benfica Lissabon und Ajax Amsterdam. Gegen Benfica verlor AEK bereits mit einem 2:3 am zweiten Spieltag in der Königsklasse. Jetzt kommen die Bayern nach Athen.