2. Bundesliga: Dresden unglücklich - Heidenheim bleibt dran

2. Bundesliga

Dresden (dts Nachrichtenagentur) - Dabei begann die Partie für die Hausherren durchaus hoffnungsvoll. Nach gerade einmal vier gespielten Minuten traf Josef Husbauer zur umjubelten Führung, die allerdings nicht lange Bestand halten sollte. Seung-Ho Paik (8.), Tobias Kempe (12.) und Serdar Dursun (43.) drehten die Begegnung noch in der ersten Halbzeit. Nach der Pause war es Patrick Schmidt, der mit seinem Anschlusstreffer (57.) den Dresdner Sturmlauf einläutete. Doch der vermeintliche Ausgleichstreffer in der 72. Spielminute wurde aufgrund einer Abseitsstellung revidiert, wenige Minuten später sah Simon Makienok die Rote Karte.


In der zweiten Begegnung des Abends gewann der 1. FC Heidenheim mit 1:0 beim SV Sandhausen und hält somit Kontakt zu den Aufstiegsplätzen. Das Tor des Spiels erzielte Tim Kleindienst (16.).


Weiterführende Links zur 2. Bundesliga