Nations League: Frankreich gewinnt gegen Deutschland 2:1

Am Dienstagabend spielte die deutsche Nationalmannschaft in der Nations League in Paris gegen Weltmeister Frankreich. Löw schickte seit November 2017 seine jüngste Startelf ins Rennen. Was man bereits in der ersten Halbzeit gesehen hat, zeigten die Deutschen mehr als am Wochenende gegen die Niederlande. Per Handelfmeter erzielte Toni Kross das 1:0 in der 14. Spielminute. In der 39. Minute riesen Glück für Jogi seine Jungs, Keeper Manuel Neuer konnte eine dicke Chance für die Franzosen festhalten.

Zur Pause 1:0 für Deutschland

Zur zweiten Halbzeit kamen beide Teams unverändert aus den Kabinen. In der 51. Minute wieder eine große Chance für die Franzosen, aber erneut stand Manuel Neuer goldrichtig und hat Weltklasse gehalten. Beide Mannschaften schenkten sich nichts, und an diesem Abend sah man eine ganz andere deutsche Nationalmannschaft.

1:1 in der 62. Minute

Ein sensationelles Kopfballtor in der 62. Spielminute. Hernandez wird von Kehrer nicht genug unter Druck gesetzt, weshalb er eine Flanke in den Strafraum schlagen kann, die Antoine Griezmann per Kopf aus zehn Metern ins lange Eck befördert. Es steht 1:1.


Das Spiel wurde immer schneller, man hat gemerkt das beide Mannschaften den Sieg wollen. In der 75. Minute musste Sané den Platz verlassen, Julian Draxler wurde eingewechselt.

2:1 für Frankreich

In der 79. Spielminute fiel das 2:1 für Frankreich. Nach einem strittigen Foul von Mats Hummels im Strafraum erzielte Griezmann per Elfmeter die Führung. Ein Foulelfmeter der noch einiges an Gesprächsbedarf haben wird.


Am Ende hat Frankreich 2:1 gewonnen und Deutschland hat auch sein drittes Spiel in der Nations League nicht gewonnen.



Hashtags Twitter: #DieMannschaft #FRAGER


Frankreich:

Lloris, Pavard, Varane, Kimpembe, Hernandez, Pogba, Kanté, Mbappé, Griezmann, Matuidi, Giroud


Deutschland:

Neuer, Ginter, Süle, Hummels, Kehrer, N. Schulz, Kimmich, T. Kroos, L. Sané , Gnabry, Ti. Werner


Stadion:

Stade de France, Paris St. Denis


Zuschauer:

75000


Schiedsrichter:

Milorad Mazic (Serbien)

    Kommentare 1