EM 2024: So könnte das DFB-Team aussehen

Lange Zeit musste er sich hinter Manuel Neuer als Nummer 2 einreichen. Auch bei der bitteren WM 2018 in Russland. Die Zeit von Marc-André ter Stegen wird 2024 aber längst angebrochen sein. Mit 32 Jahren wird der Schlussmann des FC Barcelona im besten Torhüteralter sein. Er dürfte ein großer Rückhalt der deutschen Mannschaft werden. Weitere Kandidaten für die Position des Torhüters: Florian Müller (aktuell 20 Jahre alt, FSV Mainz 05), Alexander Nübel (22, FC Schalke 04), Christian Früchtl (18, FC Bayern München). Früchtl wird gar die direkte Nachfolge von Manuel Neuer im Tor des deutschen Rekordmeisters zugetraut.


In der Verteidigung könnten Matthias Ginter (24, Borussia Mönchengladbach) und Niklas Süle (23) wichtige Säulen werden. Die beiden sind bereits aktuelle Nationalspieler. Ginter war sogar 2014 im Kader, als Deutschland in Brasilien Weltmeister wurde. Auch Jonathan Tah (22, Bayer 04 Leverkusen) und Thilo Kehrer (22, Paris Saint-Germain) sind bereits Nationalspieler und könnten bei der EM 2024 eine große Rolle spielen. Joshua Kimmich ist bereits seit der EM 2016 eine feste Größe im Team von Trainer Joachim Löw. Der Bayern-Profi wird 2024 auch erst 29 Jahre alt sein. Weitere vielverspreche Abwehrtalente sind aktuell Waldemar Anton (22, Hannover 96), Robin Koch (22, SC Freiburg), Jordan Torunarigha (21, Hertha BSC), Lars Lukas Mai (18, FC Bayern München), Louis Beyer (Borussia Mönchengladbach), Gian-Luca Itter (19, VfL Wolfsburg) oder Benjamin Henrichs (21, AS Monaco).


Mittelfeld bereits jetzt bärenstark – Angriff immer besser


Auch im Mittelfeld tummeln sich einige Spieler, die man nicht erst 2024 auf dem Schirm haben muss, sondern die bereits jetzt für Furore sorgen. Allen voran Kai Havertz, der erst 19 Jahre jung ist und bei Bayer 04 Leverkusen einer der wichtigsten Leistungsträger ist. Bei Hertha BSC ist Arne Maier mit gerade einmal 19 Jahren bereits ein wichtiger Bestandteil. Ridle Baku (20) ist ein Senkrechtstarter bei Mainz 05, der in mit seinen Toren in der Schlussphase der vergangenen Saison den Klassenerhalt der Rheinhessen sicherte. Suat Serdar (21) kommt beim FC Schalke 04 immer besser zurecht. Julian Brandt (22, Bayer 04 Leverkusen) ist seit Längerem bereits Nationalspieler – genau wie Serge Gnabry (23, FC Bayern München). Hoffenheims Nadiem Amiri (21) wurde immer wieder von Verletzungen ausgebremst. Wenn es um das Potential geht, müsste einer wie Amiri aber bei der EM 2024 auf jeden Fall dabei sein. Genauso wie Mahmoud Dahoud (22) von Borussia Dortmund. Maximilian Eggestein (21) ist Leistungsträger beim SV Werder Bremen. Und auch ein Leon Goretzka vom FC Bayern München wird 2024 gerade einmal 29 Jahre alt sein.


Was den Angriff betrifft, sind die Aussichten längst nicht mehr so finster wie sie einmal waren. Mit Leroy Sané (22, Manchester City) und Timo Werner (22, RB Leipzig) verfügt der DFB bereits jetzt über erstklassige und wieselflinke Außenstürmer. Als abschlussstarke Vollstrecker könnten sich Cedric Teuchert (21, FC Schalke 04), Marco Richter (20, FC Augsburg), Johannes Eggestein (20, SV Werder Bremen) oder Janni Serra (20, Holstein Kiel) anbieten. Und nicht zu vergessen: Jann-Fiete Arp vom Hamburger SV, der nach wie vor erst 18 Jahre jung ist und zu den größten deutschen Sturmtalente der letzten Jahre, wenn nicht gar Jahrzehnte, zählt.


Fakt ist: Deutschland wird auch bis 2024 über einen fantastischen Pool aus potentiellen Nationalspielern verfügen. Wichtig wird sein, daraus wieder ein durchschlagkräftiges und hungriges Team zu formen. Dann könnte das Sommermärchen 2024 wahr werden und der Titel sogar im eigenen Land verbleiben.

    Kommentare 1

    • Sry, aber da fehlt mir jegliches Verständtnis oder Fußballverstand, TW Müller von MZ05???

      Was hat der dann bitte für eine Vita?

      Gar keine!

      Ridle Baku und andere Leistungsnachweis bitte!

      Man verzeihe mir jetzt bitte meine Wortwahl, nur weil man bei einem Fasnachtskopfverein herausragt ist das noch lange kein Nachweis, international seinen Mann stehen zu können!

      Arp könnte ich mir ebenso vorstellen wie Dahoud und Serra.

      Sane gehört ohne wenn und aber sicherlich dazu!