Wahnsinns-Spiel: Borussia Dortmund gewinnt 4:3 gegen FC Augsburg

81.365 Zuschauer im ausverkauften Signal Iduna Park sahen einen taktisch herausragend gut agierenden FC Augsburg.

Das 0:1 in der 22. Spielminute durch Alfreð Finnbogason. Nach der Pause traf Paco Alcácer in der 62. Minute zum Ausgleich, doch die Augsburger gaben nicht auf und legten nach, so traf Philipp Max in der 71. Minute zum 1:2 für den FCA. Dann kam der BVB noch mal, Paco Alcácer (80.) und Mario Götze (82.) erzielten die nächsten Treffer und es stand 3:2 für Borussia Dortmund.


In der 87. Spielminute glich Michael Gregoritsch zum 3:3 aus. Und mit dem letzten Spielzug, in der sechsten Minute der Nachspielzeit, traf erneut Paco Alcácer per direktem Freistoß. Es stand am Ende 4:3 für Borussia Dortmund.


Lucien Favre: „Das war ein super Spiel. Es war fantastisch für die Zuschauer – und für uns. Es war alles möglich. Mit dieser Stimmung hinter der Mannschaft vertrauen wir uns mehr. Wir haben immer probiert zu spielen, aber es gibt defensiv viel zu korrigieren. Wir waren einen Tick müder heute, aber am Ende gewinnen wir 4:3. Alcácer ist ein sehr guter Transfer. Aber ich möchte niemanden hervorheben, wir sind ein Team.“


„Wir haben alle gehofft, dass er ihn reinmacht...“ | bvb.de



Borussia Dortmund:

Bürki – Hakimi, Akanji, Zagadou, Diallo – Witsel, Weigl (77. M. Götze) – Sancho, Reus, Bruun Larsen (69. Guerreiro) – Philipp (59. Alcácer)


FC Augsburg:

Luthe – Gouweleeuw, Khedira, Hinteregger – Framberger, Baier (64. F. Götze), Max – Hahn (75. Moravek), Gregoritsch, Caiuby – Finnbogason (83. Córdova)


Tore:

0:1 Finnbogason (22., Freistoß Max), 1:1 Alcácer (62., Sancho), 1:2 Max (71., Hahn), 2:2 Alcácer (80., Guerreiro), 3:2 M.

Götze (84., Hakimi), 3:3 Gregoritsch (87., Ecke Max), 4:3 Alcácer (90.+6, direkter Freistoß)


Schiedsrichter:

Schmidt (Stuttgart), Gelbe Karten: Reus – Baier, Hahn, Khedira, Gouweleeuw, Caiuby, Finnbogason


Zuschauer:

81.365 (ausverkauft), Wetter: sonnig, 25 Grad