Anzeige

Bayer Leverkusen gegen Borussia Dortmund 2:4

Marco Reus: „Der Trainer brauchte in der Pause nicht viel zu sagen. Wir haben schon kein gutes Aufwärmen absolviert, da war es fast die logische Konsequenz, dass wir so eine erste Halbzeit spielen. Es war klar, dass wir in der zweiten Halbzeit eine Reaktion zeigen mussten, sonst wäre das ganz anders ausgegangen. Heute standen wieder viele junge Spieler auf dem Feld, für die es nicht einfach ist, wenn sie 0:2 in Leverkusen zurückliegen. Wenn du dann so eindrucksvoll zurückkommst, ist das stark. Wenn wir in der Champions League am Mittwoch nachlegen können, haben wir einen guten Start in die Saison hingelegt. Da müssen wir aber nicht nur 45 Minuten gut spielen wie heute, sondern 90 Minuten.“


Weitere Stimmen zum Spiel: „Wenn du dann so eindrucksvoll zurückkommst...“ | bvb.de


Bayer Leverkusen: Hradecky – Weiser (70. Jedvai), Tah, S. Bender, Wendell – Kohr, L. Bender – Volland, Havertz, Brandt (79. Paulinho) – Alario (70. Bailey)


Borussia Dortmund: Bürki – Hakimi, Akanji, Zagadou, Diallo – Delaney (46. Dahoud), Witsel – Pulisic (68. Sancho), Reus, Bruun Larsen – Philipp (63. Alcácer)


Tore: 1:0 Weiser (9., Alario), 2:0 Tah (39., Havertz), 2:1 Bruun Larsen (65., Reus), 2:2 Reus (69., Sancho), 2:3 Alcácer (85., Hakimi), 2:4 Alcácer (90.+4, Sancho)


Schiedsrichter: Dr. Brych (München), Gelbe Karten: Wendell – Delaney


Zuschauer: 30.210 (ausverkauft), Wetter: trocken, 10 Grad