Anzeige

Deutschland gegen Argentinien 2:2

Fußballfans

Deutschland und Argentinien trennen sich 2:2

Im Freundschaftsspiel haben sich die deutsche Nationalmannschaft und Argentinien mit einem 2:2 unentschieden getrennt. In der 15. Minute erzielte Serge Gnabry das Führungstor für die deutsche Nationalelf. Nach einer flachen Flanke von Lukas Klostermann von der rechten Seite vor den kurzen Pfosten hatte sich Gnabry gegen drei argentinische Verteidiger durchgesetzt und spitzelte den Ball aus sechs Metern ins linke Eck.


Kai Havertz baute die Führung für die deutsche Nationalmannschaft in der 22. Minute weiter aus. Luca Waldschmidt hatte an der Seitenlinie das Leder erobert und bediente seinen Teamkollegen Klostermann, der schnell nach vorne stürmte und in der gegnerischen Hälfte den Ball zu Gnabry auf der rechten Seite weiterleitete. Dieser passte auf Höhe des Elfmeterpunkts flach nach innen, wo Havertz mit links vollendete.


In der 66. Minute erzielte Lucas Alario den Anschlusstreffer für Argentinien. Marcos Acuna hatte das Spielgerät von der linken Seite an den Elfmeterpunkt geflankt, wo Alario relativ unbedrängt die Kugel unhaltbar in den rechten Winkel köpfte. Lucas Ocampos gelang in der 85. Minute sogar noch der Ausgleichstreffer für Argentinien.


Nach einem Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte war Alario durch die Mitte in den Strafraum marschiert, wo er nach links zu Ocampos passte, der aus gut 13 Metern mit dem rechten Innenrist direkt auf das Tor schoss. Dessen Schuss wurde noch leicht abgefälscht und schlug halbhoch im kurzen Eck ein.


(dts Nachrichtenagentur)




Vorbericht:


Fußball Länderspiel am Mittwoch den 09.10.2019 um 20:45 Uhr, Deutschland gegen Argentinien. Das Spiel findet in Dortmund statt. Wegen der Drei-Monats-Sperre von Lionel Messi, wird der Superstar aus Argentinien nicht mit dabei sein.

Deutschland gegen Argentinien live im TV

Deutschland gegen Argentinien wird live von RTL übertragen. Die Vorberichterstattung zum Spiel beginnt am Mittwoch um 20.15 Uhr. Die Moderation im RTL-Studio übernimmt Moderatorin Laura Wontorra zusammen mit dem RTL-Experten Jürgen Klinsmann.

Kroos und Hector nicht dabei

Toni Kroos und Jonas Hector fallen verletzungsbedingt aus. Kroos hatte sich im Ligaspiel von Real Madrid verletzt. Er musste wegen einer Adduktorenverletzung am linken Oberschenkel ausgewechselt werden. Jonas Hector vom 1. FC Köln sagte Trainer Jogi Löw wegen neuromuskulärer Probleme ab. Löw nominierte daraufhin den Schalker Suat Serdar nach.

ter Stegen gegen Argentinien, Neuer spielt in Tallinn

Zur Torhüter-Situation stellt Joachim Löw klar: „Wir alle können doch nur froh darüber sein, dass wir mit Manuel Neuer und Marc-André ter Stegen zwei Weltklasse-Torhüter haben. Auf dieser Position mache ich mir überhaupt keine Sorgen, zumal wir auch wissen, was Kevin Trapp und Bernd Leno können. Ich habe mehrfach betont, dass Manuel Neuer auch mit Blick auf die Europameisterschaft unser Kapitän und somit für uns aktuell auch unsere Nummer eins ist – wenn nichts Außergewöhnliches passiert. Natürlich aber gilt das Leistungsprinzip für jeden einzelnen Spieler, jeder stellt sich dem Konkurrenzkampf. Für die beiden Spiele habe ich gemeinsam mit Andy Köpke entschieden, dass Marc in Dortmund und Manu in Tallinn spielen wird. Das haben wir auch mit beiden Spielern so besprochen.“