Kaiserslautern trennt sich von Trainer Hildmann

3-Bundesliga-Fussball-Forum

Aus acht Spielen nur 9 Punkte. Platz 14 in der 3. Bundesliga. Das ist nicht das Ziel vom Verein.


Martin Bader, Geschäftsführer Sport: „Ich möchte mich im Namen des 1. FC Kaiserslautern ganz herzlich bei Sascha Hildmann für seinen Einsatz bedanken. Er hat den FCK in einer sehr schwierigen Situation übernommen und sich immer in den Dienst des Vereins gestellt. Er hat viele unserer jungen Spieler gefördert und weiterentwickelt und hat sich immer zu einhundert Prozent mit dem FCK und der Aufgabe hier identifiziert.“


Weitere Informationen direkt vom FC Kaiserslautern.


Weiterführende Links zur 3. Bundesliga

    Kommentare 1

    • Man darf gespannt sein, welchen Billigheimer sich die Lauterer jetzt auf die Bank setzen? Einen teuren, wenn vielleicht auch nicht besseren Trainer, können sich die Roten Teufels mangels Masse in der Kasse wohl nicht leisten, auch wenn ihr zwielichtiger Geldgeber aus Luxemburg immer von der BL faselt …