Ankündigung 1. Bundesliga: Tabelle und Spieltage

    • Buli

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1. Fußball Bundesliga - 27. Spieltag


      VfB Stuttgart hat am 27. Spieltag in der Fußball Bundesliga beim SC Freiburg 2:1 gewonnen. Matchwinner an diesem Tag ganz klar Mario Gomez, mit seinen beiden Treffern für die Stuttgarter schoss er die Freiburger alleine ab. Petersen erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich.

      VfB-Trainer Tayfun Korkut: „Glückwunsch an die Mannschaft, es war ein hochverdienter Sieg heute. Wir hätten in der ersten Halbzeit eigentlich schon klarer führen müssen, da haben wir sehr gut gespielt. Dann bekommen wir aus heiterem Himmel den Ausgleich. Nach dem Gegentor mussten wir uns kurz durchschütteln, haben danach aber wieder die Kontrolle über das Spiel gewonnen.

      VfL Wolfsburg verliert am 27. Spieltag in der Volkswagen Arena mit 0:1 gegen den Tabellenzweiten FC Schalke 04. Ausgerechnet durch ein Eigentor verlieren die Wölfe, Robin Knoche der zur falschen Zeit am falschen Ort stand. 86. Spielminute: Einen scharfen Pass von Embolo nach innen drückt der Innenverteidiger unglücklich mit dem linken Fuß über die Linie. Vor 27.502 Zuschauern war das dann auch der Endstand. Die Schalker halten sich vorläufig auf dem 2. Platz in der Liga. Durch die Niederlage vom FSV Mainz 05 rutschen die Wölfe nicht weiter ab und stehen weiterhin auf dem 15. Tabellenplatz.

      Am Sonntag:

      Nach langer Zeit gibt es am Sonntag wieder ein Spiel um 13:30 Uhr, Borussia Dortmund empfängt Hannover 96. Das letzte Spiel an diesem Spieltag ist das Spitzenspiel zwischen RB Leipzig und FC Bayern München. Die Partie beginnt am Sonntag den 18. März um 18:00 Uhr.


      Alle Begegnungen vom 27. Spieltag:

      Freitag:
      16.03.2018, 20:30 SC Freiburg : VfB Stuttgart 1:2

      Samstag:
      17.03.2018, 15:30 Bor. Mönchengladbach : 1899 Hoffenheim 3:3
      17.03.2018, 15:30 Hamburger SV : Hertha BSC 1:2
      17.03.2018, 15:30 FC Augsburg : Werder Bremen 1:3
      17.03.2018, 15:30 Eintracht Frankfurt : 1. FSV Mainz 05 3:0
      17.03.2018, 18:30 VfL Wolfsburg : FC Schalke 0:1

      Sonntag:
      18.03.2018, 13:30 Borussia Dortmund : Hannover 96 - : -
      18.03.2018, 15:30 1. FC Köln : Bayer Leverkusen - : -
      18.03.2018, 18:00 RB Leipzig : Bayern München - : -

      16.03.2018, 20:30 SC Freiburg : VfB Stuttgart: Am Freitagabend erwartet der SC Freiburg im Schwarzwald-Stadion den VfB Stuttgart. VfB-Trainer Tayfun Korkut und sein Team haben die letzten sechs Spiele nicht mehr verloren und stehen derzeit auf einem sicheren Mittelfeldplatz in der Bundesliga. Mit 34 Punkten belegen sie Platz 10 in der Tabelle. Die Freiburger die in den letzten drei Spielen keinen Sieg mehr erringen konnten stehen mit 30 Punkten auf Platz 13. Beide Mannschaften spielten am Spieltag zuvor jeweils 0:0. Freiburg gastierte in Berlin bei der Hertha und VfB spielte im eigenen Stadion gegen RB Leipzig.

      17.03.2018, 15:30 Hamburger SV : Hertha BSC: Die Trümmertruppe aus Hamburg erwartet Hertha BSC Berlin. Wer beim HSV auf der Trainerbank sitzt kann heute noch nicht gesagt werden, beim HSV ändert sich das gefühlt, jeden Monat. Das der HSV beim FC Bayern am letzten Spieltag 6:0 verloren hat ist geschenkt, jetzt sollte das Hauptaugenmerk nur noch bei Hertha BSC liegen. Gegen die Berliner könnte der HSV-Haufen tatsächlich drei Punkte holen. Sofern sie es auch wirklich wollen. Wird an diesem Spieltag erneut keine Punkte eingefahren, dann ist der erste HSV-Abstieg so gut wie besiegelt. Auswärts ist das Berliner-Team von Trainer Pál Dárdai nicht unbedingt die schlechteste. Erst vier Niederlagen mussten die Berliner auswärts hinnehmen. Aus Sicht der HSV-Fans wird dieser Spieltag ein sehr spannender werden. Verliert Hamburg, kann man jetzt schon von ausgehen das es wieder zu Tumulten unter den Anhängern vom HSV geben wird.

      17.03.2018, 18:30 VfL Wolfsburg : FC Schalke 04: Bruno Labbadia und seine Wolfsburger stehen weiterhin ziemlich weit unten, die deftige Klatsche am 26. Spieltag bei TSG Hoffenheim (3:0) wird die Wolfsburger etwas mitgenommen haben. In der Tabelle steht der VfL punktgleich mit dem FSV Mainz 05. Beide haben 26 Punkte, nur das bessere Torverhältnis sorgt dafür das Wolfsburg nicht auf einem Relegationsplatz steht. FC Schalke 04 hingegen ist auf bestem Wege sich die Vizemeisterschaft zu holen. Wolfsburg ist seit sieben Spielen sieglos, ob sie was gegen Schalke ausrichten können wird man am Samstagabend in der Volkswagen Arena sehen. FC Schalke hat die letzten vier Spiele gewonnen und sind in einem guten Lauf. Domenico Tedesco wird auch dieses mal sein Team wieder bestens aufstellen und hoffen das sie drei Punkte aus Wolfsburg entführen können.

      18.03.2018, 13:30 Borussia Dortmund : Hannover 96: Peter Stöger und seine Dortmunder wollen erneut gewinnen und werden mit ihrem neuen Stürmer Michy Batshuayi alles unternehmen das sie gegen Hannover 96 drei Punkte holen. H96 steht in der Tabelle auf Platz 12 mit 32 Punkten. Trainer André Breitenreiter wird sich selbst ausrechnen können das er und sein Team in Dortmund wohl nicht viel holen werden. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt und die Borussen sind derzeit eine kleine Wundertüte. Man weiß nie so richtig was kommt. Das Spiel im Signal-Iduna-Park ist am Sonntag um 13:30 Uhr.

      18.03.2018, 18:00 RB Leipzig : Bayern München: Das Spitzenspiel an diesem 27. Spieltag. Obwohl man es vom FC Bayern eigentlich kennt das sie im Frühling wenn die Meisterschaft schon so gut wie sicher ist immer einen Gang zurücklegen, sieht es dieses Jahr anscheinend anders aus. Womöglich liegt das an Trainer Jupp Heynckes. Am letzten Spieltag zerpflückten sie den Hamburger SV mit 6:0. Die Leipziger hingegen taumelten die letzten Wochen etwas und Trainer Ralph Hasenhüttl wird sein Team gegen die Bayern bestimmt sehr motivieren. In der Tabelle steht RBL auch nur noch auf Platz 6 und die Champions League Plätze rutschen immer weiter weg. Ein Sieg um an die begehrtesten Plätze noch dran zu bleiben ist also Pflicht. Der letzte Bundesliga-Sieg der Leipziger in der Red Bull Arena liegt mittlerweile bis zum 22. Spieltag zurück. Seitdem gab es keine drei Punkte mehr im eigenen Stadion.