Fanmarsch HSV-Fans In Millerntor | FC St. Pauli - Hamburger SV 2019.03.10 | FCSP 0:0 HSV DERBY

HSV-Marsch zum Derby.

Fanmarsch , Corteo Nordtribüne Hamburg Im Millerntor-Stadion | FC St. Pauli Gegen Hamburger SV 2019.03.10 In Germany » 2. Bundesliga 2018/2019 » 25. Round | FCSP 0:0 HSV - HAMBURGER STADTDERBY 2019

#FCSPHSV #HamburgerSV #FCStPauli #STADTDERBY #FCSP #HSV #BUNDESLIGA

Hamburg – Die Nacht vor dem Hamburger Derby in der 2. Fußball-Bundesliga ist weitestgehend ruhig geblieben. 2000 Einsatzkräfte der Polizei zeigten vor allem auf St. Pauli starke Präsenz, wie ein Sprecher der Polizei am Sonntagmorgen mitteilte.

- 10.39 Uhr: Polizei unterbricht Fan-Marsch

Auf dem Gorch-Fock-Wall kamen die Wasserwerfer zum Einsatz. Nachdem mehrfach Pyrotechnik von den HSV-Fans gezündet wurde, stoppte die Polizei den Marsch, berät, wie und ob es weitergeht.

- 10.55 Uhr: Ultras-Anführer ermahnt eigene Leute

Nachdem die HSV-Fans mehrfach Pyrotechnik zündeten, während sie durch die Stadt zogen, ermahnte der Ultras-Anführer seine Leute. Sie sollten „ihr Gehirn einschalten”, sonst sei der Fan-Marsch schnell vorbei.

Am Sonntagmorgen trafen sich rund 3 000 HSV-Anhänger an der Moorweide am Dammtor-Bahnhof um durch die Stadt zu ziehen.

- 11.00 Uhr: Fan-Marsch erreicht Feldstraße

Zunächst waren 2 000, dann 2 500 und gegen 11 Uhr dann 3 000 Teilnehmer bei dem Fan-Marsch geschätzt worden. Gegen 11 Uhr erreichten die Fans die Feldstraße.

- 11.04 Uhr: Fan-Marsch auf der Feldstraße gestoppt

Nach mehrfachen Zünden von Pyrotechnik und vermummter Fans hat die Polizei den Fan-Marsch gestoppt.

- 11.25 Uhr: Fans zünden weiter Pyrotechnik

Auf der Feldstraße vor dem Stadion zünden HSV-Fans Pyrotechnik, die blauen Rauch hochsteigen lässt. Die Polizei droht mit Einsatz der Wasserwerfer. Eine Reiterstaffel ist auch vor Ort. Ab 11.45 Uhr können die Fans ins Millerntorstadion.

Nachdem die HSV-Fans mehrfach Pyrotechnik zündeten, während sie durch die Stadt zogen, ermahnte der Ultras-Anführer seine Leute. Sie sollten „ihr Gehirn einschalten”, sonst sei der Fan-Marsch schnell vorbei.

Am kommenden Sonntag kommt es im Millerntor-Stadion zum Derby zwischen dem FC St. Pauli und dem Hamburger SV. Die Fanszene des HSV machte beim gestrigen Montagsspiel gegen Fürth öffentlich, dass es im Vorfeld des Derby einen großen Marsch aller HSV-Fans geben wird.

Auf Flyern, die gestern massenhaft im Volksparkstadion verteilt wurden, hieß es dazu: „Derbymarsch - Alle HSV-Fans treffen sich am 10.03.2019 um 09:00 Uhr an der Moorweide (Bahnhof Dammtor). Von diesem für unseren HSV historischen Ort laufen wir gemeinsam zum Heiligengeistfeld. Mit oder ohne Karte - Auf zum Derbysieg!“ Anpfiff im Millerntor ist am Sonntag um 13:30 Uhr. Die Moorweide hat für den Hamburger SV eine besondere Bedeutung, weil hier der Hamburger Fußball Club, einer der Vorgängervereine des HSV, Ende des 19. Jahrhunderts seine Spiele austrug. Von der Moorweide, dem Sammelpunkt der HSV-Fans am Derbytag, bis zum Gästeblock des Millerntors sind es etwa zwei Kilometer Fußweg. Am Abend vor dem Derby treffen sich die HSV-Fans wieder ab 20:00 Uhr auf dem Hans-Albers-Platz, um sich auf dem Kiez auf das Stadtduell einzustimmen.

Das Derby zwischen dem FC St. Pauli und dem Hamburger SV war innerhalb kürzester Zeit restlos ausverkauft. Zahlreiche Fans beider Hamburger Vereine haben keine Tickets für das Spiel erhalten. Während die Fanszene den Derbymarsch auch für die HSV-Fans ohne Tickets ankündigt, bewirbt der Verein selbst ein kostenloses Public Viewing für alle HSV-Fans ohne Tickets. Vor der Nordtribüne im Volksparkstadion wird das Derby auf einer Leinwand übertragen. Diese Veranstaltung wird von einem Rahmenprogramm begleitet.

Beim FC St. Pauli geht man hingegen wieder aktiv gegen Schwarzmarkthandel mit Eintrittskarten bei eBay und Viagogo vor. Dort sollen Tickets laut Vereinsangaben für Preise zwischen 352 Euro und unglaublichen 88.075 Euro angeboten worden sein. Da die Tickets für dieses Derby nur an Vereinsmitglieder gegangen sind, droht Weiterverkäufern auch der Ausschluss aus dem FC St. Pauli. „Zum Heimspiel gegen den Hamburger SV (10.03.) wurden zum jetzigen Zeitpunkt bereits zahlreiche auf den Plattformen Viagogo und eBay Kleinanzeigen gehandelte Tickets gesperrt und vom Verein für ungültig erklärt. Wie jedem Fan bekannt sein sollte, geht der FC St. Pauli mit Vertragsstrafen, Ticketstornierungen und Stadionverboten entschlossen gegen Ticketschwarzhändler vor. Mit einem offiziellen Zweitmarkt bietet der Verein eine verlässliche Möglichkeit, nicht genutzte Tickets auf regulärem Wege zu verkaufen“, teilte der FC St. Pauli dazu mit.

// Info About Match :

Corteo & Fanmarsch HSV-fans

FC St. Pauli - Hamburger SV 0:0.

Germany » 2. Bundesliga 2018/2019 » 25. Round.

Millerntor-Stadion (St. Pauli - Hamburg Germany).

Kommentare