Eispiraten Crimmitschau

  • Will ich nur einmal einen Thread auf machen über "meinen" Heimatverein.


    Wer sich etwas durch die Geschichte des Vereines lesen will, den sei unser mittlerweile ausgezeichneter Wikipedia Artikel empfohlen --> http://de.wikipedia.org/wiki/Eispiraten_Crimmitschau


    Die News die ich möglich immer zeitnah hier einstelle, nehme ich eigentlich hier her:


    Fanpage: http://www.etconline.de/


    GmbH-Seite: http://www.eispiraten-crimmitschau.de/site/neu/index.php

  • ---------------------------------
    Anzeige

    Fanartikel auf amazon.de:


    Bundesliga - Bayern München - Borussia Dortmund - Schalke 04 - Borussia Mönchengladbach

    Werder Bremen  


  • Zitat

    Chris Lee übernimmt Traineramt bei den Eispiraten


    34-jähriger Nordamerikaner neuer Head-Coach


    Chris Lee übernimmt in der kommenden Saison das Amt des Trainers bei den Eispiraten Crimmitschau. Der neue Head-Coach wurde heute im Rahmen einer Pressekonferenz am Standort vorgestellt. Als Sohn von Peter John Lee (Manager Eisbären Berlin) war der 34-jährige bis zuletzt Co-Trainer beim DEL-Rekordmeister aus der Bundeshauptstadt.


    Quelle: http://www.eispiraten-crimmits…ite/neu/index.php?id=5519

  • Zitat

    Kader 2014/15 wird um 4 Spieler aufgestockt


    Neben der Verpflichtung des neuen Coaches Chris Lee gaben die Eispiraten am heutigen Dienstag außerdem vier weitere Spieler für die kommende Saison bekannt. Valeri Guts, Jan Tramm und Daniel Bucheli bleiben in Crimmitschau und mit Jakub Körner baut ein Kaufbeurer ab dem Spätsommer seine Zelte an der Pleiße auf.


    Quelle: http://www.etconline.de/index.…s&para2=show&news_id=4414


  • Quelle: http://www.eispiraten-crimmits…ite/neu/index.php?id=5523


    Der 29.08. wird wahrscheinlich ein Heimspiel gegen den Ligenkonkurrenten Löwen Frankfurt werden. Jedenfalls war dieses wohl so aus Frankfurt zu hören .

  • _____________________________________

    Willkommen im Fußball Forum Fussballboard

    Um schreiben zu können, benötigen Sie einen Account.


    Für Mitglieder: Zum Login

    Noch keinen Account? Zur Registrierung


    Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unserer Seite

    Das Boardteam


    Zurück zur Startseite

    -

    Zurück zum Forum

  • Zitat

    Eispiraten nehmen Mike Card unter Vertrag


    DEL erfahrener Verteidiger verstärkt die Abwehr


    Die Eispiraten Crimmitschau haben den deutsch/kanadischen Verteidiger Mike Card unter Vertrag genommen. Der 28-jährige Rechtsschütze wechselt von Ligakonkurrent Heilbronner Falken an die Pleiße, wo er die Abwehr der Westsachsen weiter verstärken wird.


    Quelle: http://www.etconline.de/index.…s&para2=show&news_id=4419


    4 NHL Spiele, 109 DEL Spiele (Kassel und Köln). Liest sich gut. Hatte auch entscheidenden Anteil zum Schluß für den Klassenerhalt der Falken.

  • Ihr rüstet ja mächtig auf. Wenn ich denn mal in den Sahnpark komme, will ich schließlich auch etwas geboten bekommen.

  • Zitat

    Eispiraten verlieren Tauziehen um T.J. Fast


    Die Eispiraten haben das Tauziehen um ihren Top-Verteidiger T.J. Fast verloren. Der Kanadier, der nach durchwachsenem Saisonstart zur Führungsfigur in der Crimmitschauer Verteidigung reifte und mit 17 Toren und 36 Vorlagen in 66 Einsätzen auch sein Offensivpotential unter Beweis stellte, sollte nach den Wünschen der sportlichen Leitung eigentlich in Crimmitschau gehalten werden. Doch Fast entschied sich nun für das Angebot der Heilbronner Falken


    Quelle: http://www.etconline.de/index.…s&para2=show&news_id=4421


    Ausgerechnet an die, die haben wieder 50 Euro mehr geboten :D.

  • Zitat

    Walsh und Forster bleiben in Crimmitschau


    Mit Matthias Forster und Dominik Walsh gaben die Eispiraten heute zwei weitere Spieler für die kommende Saison bekannt. Mit Forster, der letzte Saison einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieb, hat man nach der enttäuschenden Saison intensive Gespräche geführt und ihm, nach Abwägung einer möglichen Vertragsauflösung, die Chance auf Verbesserung seiner Leistung unter dem neuen Coach gegeben. Mit Walsh hat man einen soliden Stürmer unter Vertrag, der kommende Saison hoffentlich von Verletzungen verschont bleibt.


    Quelle: http://etconline.de/index.php?…s&para2=show&news_id=4422

  • _____________________________________

    Willkommen im Fußball Forum Fussballboard

    Um schreiben zu können, benötigen Sie einen Account.


    Für Mitglieder: Zum Login

    Noch keinen Account? Zur Registrierung


    Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unserer Seite

    Das Boardteam


    Zurück zur Startseite

    -

    Zurück zum Forum

  • Valeri Guts erhält deutschen Pass


    Das Gezerre um den jungen Ukrainer hat offenbar ein Ende gefunden. Über zwei Spielzeiten leisteten sich die Eispiraten diesen "überzähligen" Ausländer. So kam der junge aber durchaus talentierte junge Spieler aus den Osten der Ukraine nur zu sporadischen Einsätzen und tauchte mehr auf der Tribüne als auf den Eis auf. Die offizielle Erklärung des Vereines steht zwar noch aus, aber der Spieler selbst gab es schon freudestrahlend über seine Facebookseite bekannt. Damit ist Torwart Ryan Nie zur Zeit der einzige Ausländer für das Team 2014/2015.

  • Zitat

    Matt MacKay wird ein Eispirat


    Die Eispiraten Crimmitschau können ihren Kader für die Saison 2014/2015 weiter qualitativ verstärken. Mit Matt MacKay wechselt ein DEL erfahrener Stürmer an die Pleiße. Der 23-jährige Offensivmann stand zuletzt beim EHC München in der DEL (Deutschen Eishockey Liga) unter Vertrag. Der Deutsch-Kanadier soll den Angriff beleben und sein Leistungspotential bei den Westsachsen unter Beweis stellen.


    Quelle: http://www.eispiraten-crimmits…ite/neu/index.php?id=5542


    Hat zwar DEL Erfahrung ist aber leider für die U23 Regelung 6 Wochen zu alt. Hoffentlich ein kleiner Wermutstropfen.

  • Zitat

    284 Eispiraten Fans sicherten sich bereits ihr Saisonticket


    Der Gold- und Dauerkartenvorverkauf für die neue Saison der Eispiraten Crimmitschau ist am vergangenen Sonntag (15.06.2014) zu Ende gegangen. Insgesamt 284 Fans des Eishockeyzweitligisten haben das rabattierte Angebot genutzt, um sich ihr Saisonticket bereits im Vorfeld zu sichern. Damit liegt die Zahl bereits zu diesem frühen Zeitpunkt nur leicht unter dem Vorjahreswert, wo die Westsachsen bis zum Punktspielbeginn insgesamt knapp über 300 Dauerkarten für die Heimspiele im Sahnpark absetzten, konnten.


    Quelle: http://www.eispiraten-crimmits…ite/neu/index.php?id=5543

  • Nein ich kann mir keine DK holen. Das hängt mit der Wechselschicht zusammen. Da würde sich einfach keines lohnen. Die Rabatte würden durch die Arbeit aufgefressen. Ich hole mir dann immer zum ersten Punktspiel eine Zehnerkarte. Die bringt immer noch 10 % Rabatt. Wenn die dann alle ist, hole ich mir meist um Weihnachten noch eine, oder wenn ich absehen kann, das ich keine 10 Spiele mehr schaffe, dann kann ich auch 4-er Karten holen, die bringen 5 % gegenüber des normalen Eintrittspreises.

  • _____________________________________

    Willkommen im Fußball Forum Fussballboard

    Um schreiben zu können, benötigen Sie einen Account.


    Für Mitglieder: Zum Login

    Noch keinen Account? Zur Registrierung


    Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unserer Seite

    Das Boardteam


    Zurück zur Startseite

    -

    Zurück zum Forum

  • Zitat

    Wechselspiel zwischen Heilbronn und den Eispiraten geht weiter


    Zwischen den beiden Kellerkinder der letzten Saison, Heilbronn und Crimmitschau, entwickelt sich diesen Sommer ein munteres Wechelspiel. Nach TJ Fast wechselt nun auch Robin Thomson an den Neckar, während die Eispiraten sich bekanntlich die Dienste von Mike Card sichern konnten.


    Quelle: http://www.etconline.de/index.…s&para2=show&news_id=4425

  • Zitat

    Eispiraten besetzen zweite Kontingentstelle


    Der Kader der Eispiraten Crimmitschau für die Saison 2014/2015 wächst weiter an. Mit der Verpflichtung des tschechischen Stürmers Jakub Langhammer setzen die Westsachsen in ihrer Offensive auf Qualität aus der tschechischen Extraliga. Der 29-jährige Angreifer spielte in der letzten Saison für den HK Hradec Králové in der böhmischen Eliteliga und kam als Leihgabe auch beim HC Slavia Praha zum Einsatz


    Quelle: http://www.etconline.de/index.…s&para2=show&news_id=4427

  • _____________________________________

    Willkommen im Fußball Forum Fussballboard

    Um schreiben zu können, benötigen Sie einen Account.


    Für Mitglieder: Zum Login

    Noch keinen Account? Zur Registrierung


    Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unserer Seite

    Das Boardteam


    Zurück zur Startseite

    -

    Zurück zum Forum

  • Grizzly Adams Wolfsburg werden Kooperationspartner


    Dieses gab heute der Erstligist in einen eher nebensächlichen Satz im Rahmen einer Presseerklärung über das eigene Vorbereitungsprogramm bekannt. Darin heißt es unter anderen, das man ein Vorbereitungsspiel bei seinem Kooperationspartner der DEL2, dem ETC Crimmitschau durchführt (gegen die Eisbären Berlin, 15.08.2014) sowie die gesamten Einnahmen aus diesen Spiel der Nachwuchsabteilung des ETC zu Gute kommen.

  • Zitat

    Keine Einigung in Sachen Kooperation - Eispiraten-Suche geht weiter


    Nachdem in den Medien die Kooperation zwischen dem DEL-Club aus Wolfsburg und den Eispiraten als beschlossen galt, platzte heute die große Bombe. Wolfsburgs Manager Fliegauf beendete das Thema der Kooperation mit den kurzen, aber markanten Worten: "Wir hatten uns in den letzten Wochen sehr intensiv mit den Verantwortlichen aus Crimmitschau ausgetauscht, sind aber bei den grundsätzlichen Themen im sportlichen sowie im finanziellen Bereich nicht auf einen gemeinsamen Nenner gekommen. Aus diesen Gründen haben heute beide Seiten einvernehmlich entschieden, dass es besser ist, sich hier neu zu orientieren."


    Quelle: http://www.etconline.de/index.…s&para2=show&news_id=4430


    Da war die Presse wieder schneller wie die Tinte trocken war.

  • Zitat

    Marvin Tepper stürmt für die Eispiraten


    Talentierter Angreifer will in Westsachsen zurück in die Erfolgsspur


    Der 27-jährige Marvin Tepper wird in der kommenden Saison im Sturm der Eispiraten Crimmitschau auflaufen. Nach intensiven Gesprächen mit dem Angreifer einigten sich beide Seiten auf einen Vertrag für die kommende Saison. Der Flügelstürmer, der bereits 133 DEL und 331 Zweitliga-Einsätze vorweisen kann, war in den vergangenen beiden Spielzeiten jedoch auch hinter seinen persönlichen Erwartungen zurückgeblieben.


    Quelle: http://www.eispiraten-crimmits…ite/neu/index.php?id=5553

  • _____________________________________

    Willkommen im Fußball Forum Fussballboard

    Um schreiben zu können, benötigen Sie einen Account.


    Für Mitglieder: Zum Login

    Noch keinen Account? Zur Registrierung


    Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unserer Seite

    Das Boardteam


    Zurück zur Startseite

    -

    Zurück zum Forum

  • Zitat

    Eispiraten kooperieren mit Schwenninger Wild Wings


    DEL und DEL2 Standorte setzen ihre Zusammenarbeit fort


    Die Eispiraten Crimmitschau setzten die Kooperation mit ihrem DEL Partner, den Schwenninger Wild Wings, fort. Beide Clubs konnten sich in dieser Woche auf eine Zusammenarbeit für die bevorstehende Saison 2014/2015 einigen. Trotz der räumlichen Distanz beider Standorte bleibt das Ziel, junge talentierte Spieler auszubilden und weiter zu entwickeln. Hierfür soll die Partnerschaft von beiden Seiten effektiv mit Leben erfüllt werden.


    Quelle: http://www.eispiraten-crimmits…ite/neu/index.php?id=5556


    Dieses Mal bestätigen es beide Vereine, so das es stimmen dürfte ^^. Dazu hat Schwenningen bereits bekannt gegeben das die Spieler Mirko Sacher und Bernhard Keil mit einer Förderlizenz für den Zweitligisten ausgestattet werden. Was noch kommt, mal sehen.

  • Zitat

    Eispiraten suchen neuen Geschäftsführer


    René Rudorisch wird Geschäftsführer der DEL2


    Die Eispiraten Crimmitschau werden die Position der Geschäftsführung für die kommende Saison neu besetzen. Hierauf einigten sich die Gesellschafter der Eispiraten mit ihrem aktuellen Geschäftsführer René Rudorisch. Dieser wurde von Seiten der Ligagesellschafter für die Position des Geschäftsführers der DEL2 vorgeschlagen.


    Quelle: http://www.eispiraten-crimmits…ite/neu/index.php?id=5554


    :( , ein Stich ins Herz, aber viel Glück für die neue Aufgabe. Die gute Seele des Aufstieges eines Vereines geht. Die Bilderbuchkarierre eines Mannes der trotz seiner hohen Position und Aufgaben nie den Kontakt in die Fankurve verlor, geht nun den nächsten Schritt. Vom Tellerwäscher zum Millionär. Im wahrsten Sinne. 2001 im Aufstiegsjahr kam er 22 jähriger Wirtschaftsstudent im Praktikum zu den Eispiraten. Nachdem er dieses abschloß, war er ab Anfang 2005 Pressesprecher der Eispiraten. 2007 dann seine vorläufige Krönung. Unter seiner Regie (schon fast Insolvenzverwalter) gelingt es den Eispiraten binnen 6 Wochen eine Schuldensumme von 395.000 Euro auf zu treiben und so die eigentlich schon sichere Pleite zu verhindern. Diese (Eispiraten) machen darauf hin Rene Rudorisch zum Geschäftsführer. Fort an ging es steil bergauf, seit 2011 ist der Verein schuldenfrei. 2013 gründet Rene Rudorisch mit den Geschäftsführern aus Heilbronn und Bremerhaven eine neue Liga, die DEL2 war geboren und setzt sich schluß letztendlich über alle Querelen mit den Verband hinweg. 3 Wochen vor Ligenstart gewinnen die drei den Kampf mit den Verband endgültig. Die Liga bekommt somit einen zwar noch jungen (erst vor wenigen Wochen 35 Jahre geworden) Geschäftsführer aus den Vogtland, aber einen der sein Handwerk versteht. Das Loch was er hier reißt ist wohl noch nicht ab zu sehen. Ab 1.9. soll der neue Geschäftsführer arbeiten (wird über die Hompage der Eispiraten nun ausgeschrieben), eines steht aber jetzt schon fest. Er übernimmt auch und gerade von Fanseite ein Amt mit seeehhhhhrrr großen Schuhen.

  • Am 29./30.8. werden die Eisbären Berlin 60 Jahre. Zu diesen Termin gibt es wieder im alten Wellblechpalast ein paar Spiele. Eingeladen haben sich die Eisbären Gegner von einst. So nehmen die Eispiraten auch an dieser Veranstaltung teil und es gibt ein erstes Beschnuppern mit den Teams aus Weißwasser und Dresden


    https://www.youtube.com/watch?v=VS7-2WRKVCA

  • Zitat

    Sebastian Albrecht auch 2014/2015 an der Seite von Nie / Opree ergänzt Team


    Die Eispiraten Crimmitschau haben ihren Defensivbereich für die Saison 2014/2015 weiter komplettiert. Im Tor soll erneut Sebastian Albrecht neben Ryan Nie das Team unterstützen und für die Defensive konnte man mit Nico Oprée einen jungen aber stabilen Defender verpflichten, der das Team unterstützen wird.


    Quelle: http://www.etconline.de/index.…s&para2=show&news_id=4435


    An Albrecht weiß man was man hat, aber hoffentlich hat man ordentlich den Preis drücken können. Waren ja die Eispiraten nicht mehr seine erste Wahl. Bei Opree muß man sehen, jung und kommt aus Frankfurt.

  • Zitat

    Martin Heinisch stürmt auch 14/15 in Westsachsen


    Eispiraten bauen auch kommende Saison auf den Deutsch-Tschechen


    Nach den Neuverpflichtungen Robin Slanina (CZE/GER), Jakub Körner (CZE/GER) und Jakub Langhammer (CZE) können sich die Eispiraten nun auch über die Vertragsverlängerung mit dem Deutsch-Tschechen Martin Heinisch freuen. Der 29jährige Stürmer geht auch in der kommenden Saison für die Westsachsen auf Beutezug und damit in seine 3. Saison am Standort Crimmitschau


    Quelle: http://www.eispiraten-crimmits…ite/neu/index.php?id=5564

  • _____________________________________

    Willkommen im Fußball Forum Fussballboard

    Um schreiben zu können, benötigen Sie einen Account.


    Für Mitglieder: Zum Login

    Noch keinen Account? Zur Registrierung


    Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unserer Seite

    Das Boardteam


    Zurück zur Startseite

    -

    Zurück zum Forum

  • Laut den so eben veröffentlichten Spielplan starten die Eispiraten am 12.9.2014 bei den Starbulls Rosenheim in die Saison 2014/2015.


    Danach kommt es an Spieltag 2 und 3 zu zwei Schlagerpartien im Sahnpark. Am 2 Spieltag gastiert am 14.9. der Aufsteiger aus der Mainmetropole mit seinen zahlreichen Fans im Sahnpark. Am Freitag den 19.9. (20.00 Uhr) steht dann gleich der nächste Schlager im Sahnpark an. Die Lausitzer Füchse Weißwasser kommen zum ersten Sachsenduell der neuen Saison nach Westsachsen.

  • Das wird nicht zuletzt von den ersten beiden Spieltagen abhängen, vor allen bei den Eispiraten. Das polnische Ziergeflügel wird wahrscheinlich mit den üblichen 500 - 800 im Sahn aufschlagen. Wird wenigstens das Heimspiel gegen Frankfurt davor gewonnen, könnte es durch aus sein das eine 4 vor den restlichen 3 Zahlen bei den Zuschauern steht. Wenn nicht könnten es genau aber auch nur 3000 werden. Auf jedenFall ist so ein zeitiges Derby nichts verkehrtes.Vor 2 Jahren traf man sich auch so früh. Mit den Hype um die damals in der Vorwoche verpflichteten NHL Stars war der Sahn gar ausverkauft (5222).


    Zu dem lege ich zwei was jetzt schon mal fest. Erstens holst dir bitte keine Bahnkarte von Leipzig nach Crimmitschau. Desweiteren hole ich deine Karte auch gleich mit im Vorverkauf. So spät kannst du gar nicht ankommen, das wir was vom Spiel verpassen, seit denn du verpasst den Flieger. Also bis bitte pünktlich an der Maschine in Stuttgart. Den Rest bereden wir noch ;) .

  • Ich habe schon öfter im Laufschritt mit dem "Last Call" den Flieger knapp erreicht, nur einmal vor ca. 25 Jahren in Heathrow reichte die Zeit nicht mehr, um von Terminal 1 nach Terminal 2 zu kommen, da habe ich dann Pech gehabt. Ich werde mich in diesem Fall jedoch besonders bemühen, einigermaßen zeitig am Airport in STR zu sein, die Bahnkarte hole ich mir ohnehin erst nach der Landung an diesen verfluchten Maschinen. Ich freue mich schon sehr auf das Spiel und wenn's eine volle Hütte gibt, umso besser. :)

  • Zitat

    Eispiraten verpflichten Joey Rosenberg und Thom Flodqvist


    Nachwuchstalente erhalten Tryout-Verträge


    Die Eispiraten Crimmitschau haben sich die Dienste der beiden Stürmer Joey Rosenberg und Thom Flodqvist gesichert. Rosenberg, der aus Kanada an die Pleiße wechselt, gilt wie sein neuer Teamkollege Flodqvist, der als Schwede ebenfalls unter das Ausländerkontingent fällt, als großes Talent. Beide Angreifer erhalten bei den Westsachsen zunächst einen Tryout-Vertrag bis Ende September, wo sie ihr Können unter Beweis stellen sollen.


    Quelle: http://www.eispiraten-crimmits…ite/neu/index.php?id=5573


    http://www.eispiraten-crimmits…ite/neu/index.php?id=5573Ich weiß eigentlich nicht ob ich mehr lachen oder heulen soll. Für Rosenberg ist es der erste Vertrag irgendwo auf dieser Welt. Und das mit 25 !!!! Laut der internationalen Wechselseite elite prospects hat er noch nicht mal irgendwo in einer Dorfteichliga gespielt. Eine Wundertüte wie mir sie noch nie hatten. Das schlägt alles bisher da gewesene. Achso eine Diva vielleicht doch? Die Toptorschützen der letztjährigen Saison in der DEL2 - die ja bei den Eispiraten spielten (Reed und Campbell) - haben ihn an die Westsachsen vermittelt.
    Das einzige was mich freut, das man aus den letzten Jahren wohl gelernt hat und beide nur mit Probeverträgen ausgestattet hat.

  • _____________________________________

    Willkommen im Fußball Forum Fussballboard

    Um schreiben zu können, benötigen Sie einen Account.


    Für Mitglieder: Zum Login

    Noch keinen Account? Zur Registrierung


    Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unserer Seite

    Das Boardteam


    Zurück zur Startseite

    -

    Zurück zum Forum

  • Na das auf jeden Fall. Daran musst dich in Verbindung Eispiraten/DEL2 ganz schnell gewöhnen, zu mindestens wenn du als Anhänger hier bestehen willst :D . Der ärmste Verein dieser DEL2 hat einen Spielerlizenzetat von knapp einer Million (Weißwasser 982.000 Euro). Ja wären da nicht die Eispiraten, die auch dieses Jahr wieder mit 452.000 versuchen sich teuer ligenweit zu verkaufen ^^ . So ist unser Etat was mir an Spielergehältern ausgeben aber schon seit 10 Jahren. Ergebnis : Ein Abstieg (mit anschließenden sofortigen Wiederaufstieg) seit der Saison 2000/2001. Ansonsten eben immer in der 2. Liga. Nicht selten (3 x) haben wir aber aufgrund eben unserer guten finanziellen Arbeit zu verdanken gehabt. In Crimmitschau wird kein Cent mehr aus gegeben wie man hat. Eine ganz seltene Politik in Deutschlands Eishockeylandschaft.

  • Eine Straußenfarm für die Eispiraten, das wäre der Renner, dann gibt es auch gleich ein neues Maskottchen :)

  • _____________________________________

    Willkommen im Fußball Forum Fussballboard

    Um schreiben zu können, benötigen Sie einen Account.


    Für Mitglieder: Zum Login

    Noch keinen Account? Zur Registrierung


    Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unserer Seite

    Das Boardteam


    Zurück zur Startseite

    -

    Zurück zum Forum

  • Der Spielplan der DEL2 meinte es dieses Jahr besonders effektiv mit den Eispiraten. Im ersten Heimspiel der Saison kommen am 14. September die Löwen Frankfurt in den Sahnpark. Aber da ist man längst auf den Folgetermin fixiert, den 19.09.2014 da kommen dann die Lausitzer Füchse Weißwasser in den Sahnpark. Ganz gespannt werden nicht bloß die Fans den Tag entgegen fiebern sondern wahrscheinlich nicht wenige Leute in der Umgebung des Sahnparkes.


    Im August 1963 machten sich damals 11 junge Leute auf den langen Weg eine neue Spielstätte für den EHC Frankenhausen zu finden, die alte Spielstätte wurde zu klein und störte zu dem den nahen Autobahnbau. Nach etlichen Versuchen wurde man in der Stadt Crimmitschau – wo Frankenhausen damals schon dazu gehörte – hellhörig. Die jungen Leute planten ein ehrgeiziges Ziel. Eine noch größere Eishockeymannschaft (der EHC Frankenhausen war erster DDR Meister) und eine für damalige Verhältnisse überprorpotionales Stadion. Dieses sollte 5000 Zuschauer fassen sowie den Breitensport in der damaligen Tuchstadt an kurbeln. Der ETC Crimmitschau spielte zu dem auf einen kleinen See etwas außerhalb der damaligen Stadtgrenze. So fragte man bei beim DDR Sportministerium nach der Erlaubnis und bekam sie unter Auflagen. Die wichtigste der ETC Crimmitschau sowie der EHC Frankenhausen mussten fusionieren. Eine Idee war geboren und so schlug man eine Brücke zwischen beiden Vereinen die einst Gegner waren. Die Stelle dieses Vorhaben in die Tat um zu setzen war schnell gefunden. Jene Stelle wo bis jetzt der ETC seine Heimspiele austrug. Auf der Eisbahn nahe des Sahnbades im Sahnpark. Im Sommer 1964 gelang es recht schnell diese Kunsteisbahn in ein damals tolles Eisoval um zu bauen. Zudem wurden erste Zuschauertribünen errichtet. Man merkte dabei schnell, das man das Fassungsvermögen von den anversierten 5000 auf 10.000 + x hochschrauben konnte. Zudem wurde eine gasrtronomische Einrichtung am nun fast fertigen Stadion an der Westseite errichtet. Diese beherbergte auch die ganze Technik des nun neuen Eisstadions sowie die nach neusten Gesichtspunkten sanitären Anlagen. Zudem wurde in der Nähe für den Tennisclub (TC Crimmitschau) eine Halle gebaut. Ein weiteres Vorhaben das im nun nahenden Herbst zu einer ganz entscheidenden Sache werden sollte. Denn man musste ja die nun anstehende Fusionierung voran treiben. So beschloß man am 16. September 1964 formal den Zusammenschluss zum ETC Crimmitschau, dennoch setzte man zum letzten Spiel unter eigenständigen Namen an. So erlebte das offene Eisstadion drei Tage nach der Fusionierung seine offizielle Feuertaufe mit einen Eishockeyspiel zwischen zwei Vereinen die es eigentlich gar nicht mehr gab. Dennoch taucht jener 19. September 1964 in keiner offiziellen Statistik als Spiel auf, die offizielle Eröffnung fand im stillen am 1.10.1964 mit den Spiel ETC Crimmitschau gegen Schönheide statt. Dennoch blieb dieses Datum (19.09.1964) unter Statistikern immer das erste Spiel. Nun genau an jenen eigentlich 50. Geburtstag erlebt das Stadion wieder ein Spiel und was für eines. Kann die Vergabe dieses Spieles an jenen Tag nun Zufall sein oder nicht?

    Im Teil zwei: Der Dornrösschenschlaf und die Wiedergeburt eines Stadions

  • Nach der ersten holprigen Saison des ETC Crimmitschau im neuen Stadion sowie den damals ersten Länderspiel in diesen, waren die weiteren Schritte für den Verein zäh, denn es gab mittlerweile Bemühungen den Eissport in Crimmitschau lahm zu legen. Diese Bemühungen wurden von oberster Stelle betrieben und durch den fehlenden Erfolg der DDR Nationalmannschaft weiter befeuert. Bis Anfang 1970 bestritt der ETC Crimmitschau so weiter seine Meisterschaftschaftsspiele im Sahnpark, die auch ständig gut besucht waren.
    Mitten in der Saison, am 1.2.1970 dann der Staatsratsbeschluß. Mit sofortiger Wirkung war das Eishockeyspielen in der DDR nur noch in Berlin sowie Weißwasser gestattet. Noch schlimmer traf es die Stadt. Sie stand plötzlich und unvermittelt mit einen Stadion da in dem man vorerst keine Veranstaltungen mehr hatte. Wieder waren es jugendliche Mitstreiter (hier seien zwei 16–jährige sowie ein fast 20-jähriger als Beispiele genannt) die unter großen Gefahren den Trainingsbetrieb aufrecht versuchen zu erhalten. So ging man nicht selten in der Nacht trainieren. Auch in der Stadt Crimmitschau versuchte man sich wieder eine gewisse Normalität zu schaffen und Veranstaltungen durch zu führen. So bekam man auch die Ausrichtung der nationalen Meisterschaften im Eiskunstlauf von 1972, 1978 sowie 1982. Ansonsten war es eher ruhig in den Winterhalbjahren im Sahnpark, wenn man eben nicht den Badebetrieb im benachbarten Sahnbad geniesen konnte. 1986 also 14 Jahre nach den Staatsratsbeschluß bekamen die damals oben aufgeführten Beispielspieler Besuch von der Staatsicherheit. Diese hatte mit bekommen, das die 3 jungen Herren was verbotenes bei der Jugend wieder versuchten ein zu führen. Nach den Verhör verbrachte man aber nur den damals ältesten in eine Zelle. Ein großer Fehler, denn nun setzte man sich gar öffentlich in der Stadt Crimmitschau den Verbot entgegen.
    Im Jahr 1987 gab es einen Stadtratsbeschluß zur Wiederaufnahme von Aktivitäten des öffentlichen Lebens im Sahnpark. Die SED Kreisleitung stimmte diesen Beschluß zähneknirchend zu. Damit waren wieder die öffentlichen Eislaufen, Eisstockschießen sowie verschiedene sportliche Aktivitäten zur Gesunderhaltung der werktätigen Bevölkerung gestattet. Letzteres machten sich die zwei verbliebenen zum Vorteil. Man konnte zu mindestens die Schulen überzeugen davon das auch Eishockey in Crimmitschau eine Zukunft haben sollte.
    Früher wie gedacht spielte den jungen Herren Ende 1989 die politische Wende in der DDR in die Karten. Mit den Zusammenbruch der DDR begann man einen kleinen Traum zu leben. Wieder ein Eishockeyteam in die kleine Stadt zu bekommen. Ein schweres Unterfangen hatte man eine eigentlich nur eine Handvoll Spieler im spielfähigen Alter (auch jene Jugendliche von damals waren noch dabei) sowie einige jugendliche Spieler. Es fehlte ja durch das fast 20-jährige Verbot fast eine ganze Eishockeygeneration. Im Januar 1990 nahmen so erstmal 15 Interessierte den Trainingsbetrieb im Kunsteistadion Sahnpark Crimmitschau wieder auf. Schnell konnte man weitere Spieler aus den Umland gewinnen und so kam es zum ersten Gedankenaustausch zwischen den Sachsen und einer Eishockeymannschaft aus den fränkischen Hof ob man denn mal ein Spiel organisieren könnte. Am 14.März 1990 reiste die Mannschaft aus Franken dann in die kleine Tuchmacherstadt. In dieser bereitete man sich akribisch auf dieses Event vor, aber fern ab jeder Hoffnung das es die Bevölkerung in der schweren Wendezeit an nehmen würde. Und so war man sichtlich überrascht vom Ansturm an jenen Tag. Schließlich feierte man bis in die Nachtstunden hinein die „Wiedergeburt“ des Stadions in seiner eigentlichen Bestimmungsart als ein Eishockeystadion. Ganz nebenbei (außer das man nach fast 25 Jahren wieder mal ausverkauft melden konnte (damals fasste der Sahnpark noch fast 12.000 Zuschauer) überrollte man den quasi den Gegner nicht nur im Geräuchpegel sondern auch sportlich. 14:2 hieß es am Ende des ersten Spieles. Nun nach der Premiere sollte es schon ein wenig mehr werden und so nahm man ernsthafte Beziehungen zum bayrischen Eissportverband auf um eventuell ab den Sommer 1990 trotz fehlender sportlicher Gegner in der DDR einen Ligenspielbetrieb wieder her zu stellen.

    Im Teil drei: Das Stadion im Wandel der Zeit, von der Bayernliga bis heute

  • Nach der Wiedereröffnung nahm man mit den bayerischen Eissportbund Verhandlungen auf in der hießigen Eishockeyliga starten zu dürfen. Ein einmaliger Vorgang da man noch kein genaues Datum bis dato kannte, wann die Wiedervereinigung über die Bühne gehen sollte. Man stimmte aber den Vorhaben unter Auflagen von der bayerischen Seite im Mai 1990 zu, so das man sich in Crimmitschau fort an damit beschäftigte eine Mannschaft zusammen zu bekommen, sowie das durch die vielen Jahre der Ruhe doch in die Tage gekommene Stadion den Ligenspielbetrieb an passen zu können. So mussten aus sicherheitstechnischen Gründen Teile der oberen Traversen ab getragen werden. Die Zuschauerkapazität des nun neuen Stadions lag nur noch bei 7.200 Zuschauern offiziell. Das Bauvorhaben wurde im September 1990 mit einer neuen Beleuchtungsanlage sowie einer neuen Anzeigetafel am Stadiongebäude abgeschlossen und der Testlauf verlief perfekt. So erhielt man vom bayerischen Verband die endgültige Zusage am Spielbetrieb teil zu nehmen.
    Es war der 18.10.1990 als der damalige Vizemeister Bayerns der SV Gendorf das erste Pflichtspiel einer Crimmitschauer Mannschaft seit über 20 Jahren mit eröffnete. Allerdings erlebte der Gast aus Bayern schon den ersten Schock bei der Ankunft in Crimmitschau ca. 3 Stunden vor den Spiel. Das Stadion drohte aus allen Nähten zu platzen, in der Bayernliga waren es hin gegen die Spieler gewöhnt vor 60 – 150 Zuschauern zu spielen. Dem schnellen 2:0 der ETC Mannschaft folgte der Ausfall der neuen Anzeigetafel. Fort an spielte man handgestoppt weiter. Der ETC erkämpfte sich gegen den Favoriten aus Bayern am Ende ein 4:3. Somit war dieser Start wenigstens aus sportlicher Sicht gelungen. In Bayern sprach sich nun sehr schnell etwas rum vom kleinen gallischen Dorf war die Rede, wo man noch Eishockey lebte. Es dauerte bis zum achten Heimspiel und der Nymbus war gebrochen, das man in Bayern glaubte in Crimmitschau holt dieses Jahr keiner mehr was. Bad Kissingen war der erste Gegner der Crimmitschau im eigenen Stadion nieder rang (2:4). Fort an lebte man in Sahnpark auch damit das nicht die Zuschauer allein Spiele entscheiden können. Dennoch war der Glanz des Stadions ungebrochen, selbst wo man in die Abstiegsrunde musste. Dort bezwang man alles und verblieb ein weiteres Jahr in der Bayernliga. 1992 erlebte man wieder ein Stück Stadiongeschichte. Man holte im eigenen Stadion einen Titel, den des Bayernmeisters und damit den Aufstieg in die damalige Regionalliga. Dieser folgte aber die erste Ernüchterung in der Stadt. Man musste das Stadion Regionalligatauglich machen und somit wurde der Sahnpark wieder zu einer Großbaustelle um funktioniert. Die sanitären Anlagen für die Spieler und Verantwortlichen wurden modernisiert sowie die Kapazität des Stadions erneut durch einen Rückbau verändert. Diesen konnte man aber geschickt kaschieren, in dem man auf der einen Seite was weg nahm und auf der anderen dies aufbaute.
    Nach weiteren zwei ruhigen Spielzeiten erlebte der Sahnpark 1994 mit den Aufstieg des ETC in die 4. Liga Deutschlands seine bis dato baulich gesehen größte Herrausforderung. Die Lizenzauflage diese Liga zu stemmen zu können, war enorm und schlug alle bisher da gewesenen Sachen. Der Stadt investierte mit 2 Millionen DM eine Rekordsumme und gab den ETC so die Möglichkeit den Fortbestand des Eishockeys in Crimmitschau zu sichern. Fort an spielte der ETC Crimmitschau zwar noch in einen Freiluftstadion, aber dennoch nicht mehr unter freien Himmel. Vorbei nun die Zeit wo der Puck durch den Schnee rutschen musste. Dennoch führte dieses nun auch zu einen weiteren Problem, denn man hatte ja eine abgestimmte Eisanlage unter Freiluftbedingungen. Die Spielzeit 1994/1995 verlief daher nicht selten ohne technische Pannen. 1995 installierte man nun eine neue Eisanlage im Stadion und sorgte auch für die Zuschauer durch zwei Ventilatoren für Durchblick im Spielbetrieb. 1996 schaffte der ETC eigentlich den Zweijahresrythmus ein zu halten und in Liga drei auf zu steigen. Man machte den Plan erstmals ohne den DEB. Dieser revolutionierte 1996 den Ligenspielbetrieb und so verblieb man nach der Neuordnung in Liga 4. Dem Stadion selbst schadete dieser Umbruch nicht, allerdings bedeutete es für den ETC erstmals vor unter 4000 Zuschauern zu spielen. Im Folgejahr ging trotz sportlicher Erfolge der Zuschauerschnitt weiter zurück, nicht nur auf grund das nun die Stadt probierte ein paar Ausgaben über die Einnahmen wieder wett zu machen.
    Dafür gelang sportlich wie auch dieses Mal vom Verband abgesegnet der Sprung in Liga drei. Und wieder war damit ein Umbau am Stadion fällig. Es wurden neue Zuschauertribünen benötigt. So baute man erst die Südseite des Stadions um ein weiteres Jahr später dann die Westseite. Einen weiteren Einschnitt brachte nun eine größer benötigte Anzeigetafel im Jahr 1999. Diese hing nun wie die davor schon am Stadiongebäude und somit genau auf der eigentlichen Viptribüne des Stadions (durch die Größe). Dieses konnte man natürlich nicht lang lassen und so beschloß man einen Würfel prüfen zu lassen. Dieser Umbau scheiterte an der Tragfähigkeit der Dachkonstruktion und so bekam die Anzeigetafel nach den sportlich verpassten Aufstieg in Liga zwei (Endspiel gegen Wolfsburg verloren) ihren noch heutigen Platz an der Ostseite des Stadions.
    Im Sommer 2001 traute man sich sportlich nicht mehr an die Weiterexistenz zu glauben). Der DEB hatte in einer Nacht- und Nebelaktion Nägel mit Köpfen gemacht und Crimmitschau den Aufstieg in Liga zwei nach nur 11 Spielzeiten seit Wiedereröffnung durch Aufstockung dieser ermöglicht. Das Problem war das sportliche. Man hatte nun 6 Wochen vor Saison ein Oberligateam zusammen. Die Stadt half erstmals mit der Erlassung der Mietkosten, etwas was in den Folgejahren noch von enormer Bedeutung werden sollte. Man gwann dabei alles war sogar im November 2001 für 2 Spieltage Tabellenerster. Am Ende sollte es trotz der Noname Mannschaft sportlich die erfolgreichste Saison des ETC bis heute werden. Am Ende stande Platz fünf zu Buche, Heilbronn machte aus der unerfahrenen Truppe aus Sachsen in drei Playoffpartien Hackfleich.
    Bis 2005 verblieb man in Liga zwei und baute das Stadion dabei stetig um. Es wurde modernisiert was das Zeug hielt, im jahr 2004 gab es wieder eine Revolution im Sahnpark. Es wurde eine Sitzplatztribüne geschaffen. Klein aber fein.
    Nach den Abstieg 2005 und den sofortigen Wiederaufstieg 2006 folgten dunkele finanzielle Wolken. In einer 6 wöchigen Rettungsaktion retteten Fans und die neu gegründete GmbH die Eispiraten sowie die Stadt Crimmitschau vor den sicheren Eishockeyaus. Allein die Fans besorgten über verschiedene Aktionen bis ins Jahr 2007 hinein 325.000 Euro. Der große Fehlbetrag kam durch eine Gesetzeslücke zu Stande. Die Stadt erließ 4 Jahre in Folge den ETC die Mietkosten für das Stadion, nach den Abstieg waren diese aber wieder fällig. Nun griff das Gesetz das diese nur im Fünfjahresrythmus erlasbar gewesen wären, ansonsten eben auch für die Vorjahre mit einen Schlag fällig sind. 2008 zwang dann ein Bürgerbegehren die Stadt zu einen weiteren Umbau. Die Südseite des Stadions (die am nächsten am nahen Wohngebiet liegt) musste durch eine Schallschutzwand ganz geschlossen werden. Damit war die zweite Seite des Stadions zu. Einen Vorteil merkte man recht schnell. Der Sahnpark war nicht mehr so windanfällig.
    Nachdem der internationale Eishckeyverband die U18 WM 2011, 2009 nach Crimmitschau sowie Dresden vergab, war klar das der Sahnpark auch internationalen Ansprüchen genüge tun musste. Im Sommer 2009 fiel deswegen die gesamte den Nordseite des Stadions den Baggern zum Opfer. Bis zum Saisonstart 2009 konnte man diese aber wenigstens teilweise wieder frei geben. Unten entstanden neue Umkleideräume, sanitäre Anlagen, die Anfahrt für die Gäste wurde verändert sowie ein Videoraum geschaffen. Im März 2011 schloß man die Baumaßnahme ab, in dem man das letzte Stück der Schallschutzwand auch da anbrachte. Kurz vor der U18 WM bekam man zu dem eine ultramoderne neue Eisanlage.
    So steht der Kunsteistadion noch heute nach 50 Jahren zwar mit einen stetig abgewandelten Gesicht, aber immer noch nach Osten hin offen (hoffentlich bleibt das erhalten) im Sahnpark und wird hoffentlich noch mal soviel Jahre seiner Bestimmung folgend aus halten.

  • _____________________________________

    Willkommen im Fußball Forum Fussballboard

    Um schreiben zu können, benötigen Sie einen Account.


    Für Mitglieder: Zum Login

    Noch keinen Account? Zur Registrierung


    Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unserer Seite

    Das Boardteam


    Zurück zur Startseite

    -

    Zurück zum Forum

  • Zitat

    Eispiraten enthüllen neue Spielertrikots


    Jerseys in klassischem Design


    Die Eispiraten Crimmitschau haben heute (Mittwoch 06.08.2014) das neue Trikotdesign für die bevorstehende Saison 2014/15 enthüllt. Die Jerseys sind im Vergleich zum Vorjahr deutlich schlichter und orientieren sich an eher klassischen Entwürfen. Wie gewohnt werden die Westsachsen vor heimischem Publikum in Rot auflaufen, während bei den Auswärtstrikots wieder die Farbe Weiß dominiert. Besonderes Highlight sind die 284 Namen der Gold- und Dauerkartenkäufer, die an der Vorverkaufsaktion teilgenommen haben und nun auf der Vorderseite zu lesen sind.


    Quelle: http://www.eispiraten-crimmits…ite/neu/index.php?id=5578

  • _____________________________________

    Willkommen im Fußball Forum Fussballboard

    Um schreiben zu können, benötigen Sie einen Account.


    Für Mitglieder: Zum Login

    Noch keinen Account? Zur Registrierung


    Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unserer Seite

    Das Boardteam


    Zurück zur Startseite

    -

    Zurück zum Forum

  • Dieses Thema enthält 1.213 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.

Letzte Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Viertelfinale - Champions League 2020/2021

      • sassie
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      2
    1. RB Leipzig 1,9k

      • sassie
    2. Antworten
      1,9k
      Zugriffe
      90k
      1,9k
    3. sassie

    1. Gehaltsobergrenzen im Fußball 3

      • sassie
    2. Antworten
      3
      Zugriffe
      56
      3
    3. sassie

    1. HSV: Horst Hrubesch wird Nachwuchsdirektor 6

      • Merlin66
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      148
      6
    3. Merlin66

    1. Max Kruse: Wohin wechselt er? 18

      • Spatzl
    2. Antworten
      18
      Zugriffe
      1,4k
      18
    3. Spatzl