Rostock: Krawalle in Rostock gegen Pauli

  • 2. Bundesliga: Hansa Rostock gegen FC St. Pauli 1:3


    Im Vorfeld war es jedem Fußball-Fan schon klar was sich wieder bei diesem Spiel abzeichnen würde, und genau so kam es auch. 4 Tore - Krawalle - Spielunterbrechung - der Schiedsrichter stand kurz davor das Spiel komplett abzubrechen.
    Beide Vereine hatten auf eine "friedliche Atmosphäre" gehofft, und genau das ging ziemlich in die Hose. Nach St. Paulis Führungstor in der 41. Minute zündeten Anhänger der Hamburger auf den Rängen bengalische Feuer. Daraufhin schossen Hansa-Fans Raketen in den Gästeblock. Der Schiedsrichter unterbrach die Partie und leitete beide Mannschaften in die Kabinen. Nach einer Unterbrechung von zehn Minuten wurde das Spiel fortgesetzt.



    Hansa Rostock:
    Hansa Rostock distanzierte sich nach der Begegnung "aufs Schärfste" von den Zwischenfällen, die der Verein in einer Mitteilung als "ernüchternd, schockierend und beschämend" bezeichnete, und bat um Unterstützung: "Wir bitten die Verbände, die Politik und die Judikative, uns Vereine mit diesem gesamtgesellschaftlichen Problem nicht allein zu lassen", hieß es in der Erklärung der Rostocker, die betonten, dass der Verein im Vorfeld alle ihm zur Verfügung stehenden Maßnahmen umgesetzt habe: "Wir werden weiterhin auf Prävention und Kommunikation setzen und fordern gleichzeitig die Gesellschaft dazu auf, uns bei diesem schwierigen Prozess zu unterstützen."
    *Quelle: Kicker.de


    Nach Spielschluss eskalierter auch weiterhin die Situation und es kam zu weiteren Ausschreitungen. Laut Polizeiangaben gibt es 10 Verletzte.



    Wo soll das ganze noch hinführen?

  • Das Chaos wird immer größer. Ich bekam sogar schon Informationen, das es abgebrochen sei. Ich würde es ja richtig finden, wenn es mehr praktiziert würde. Man konnte ja vor lauter Qualm nichts mehr sehen. Und schon nach der Roten Karte in der 8. Minute gegen Weilandt fing es an. Was in einer Reihe von Stadien geschieht, ist wirklich nicht mehr mit anzusehen.

  • Ich muss sagen RESPEKT an die Verantwortlichen von Hansa Rostock!!!
    Nachdem vor jedem Spiel vom Verhältniss zwischen beiden Fangruppen berichtet wird, war es die absolut "richtige" Entscheidung im Stadion alles so zu lassen wie immer.
    Es war absolut nicht zu erwarten daß die Rostocker etwas in Richtung Gästeblock schmeißen oder schiessen. Und hinterher um Hilfe betteln ist der blanke Hohn 'F'
    Der DFB wird nun garantiert eine Strafe verhängen unter der die FANS die nichts mit den Idioten zu tun haben leiden 'C'

  • Es reichte den Fußballschlägern gestern nicht der erschreckende Hergang in einem Kölner Hotel. Auf dem Kölner Hauptbahnhof kam es noch zu gewalttätigen Auseinanandersetzungen unter Mainzer Fans. Dabei wurde ein 19-jähriger polzeibekannter Hooligan nach Zeugenangaben vor einen einfahrenden ICE gestoßen. Trotz Notoperation mußte ihm ein Arm amputiert werden. Lebensgefahr besteht nach Polizeiangaben jedoch nicht mehr. Das Opfer ist als "Gewalttäter Sport" bei den Behörden registriert.


    An der Schlägerei auf dem Bahnsteig waren etwa 30 Personen beteiligt. Ein 21-jähriger wurde festgenommen. Es handele sich aber nicht um den Haupttäter teilte die Polizei mit. Auch der Festgenommene stammt aus Mainz.


    'Y' Den Sie Wissen nicht,was Sie tun!

    • Diese Szenen sind so widerlich, dass sie einem die Sprache verschlagen!
    • Hansa-Chaoten schossen gezielt Raketen in den vollen Gästeblock.
    • Ganz übel: Tausende Zuschauer im Stadion bejubelten die menschenverachtenden Attacken!
    • Chaoten haben bei Hansa das Sagen, die Vereinsführung ist hilflos.
    • Chaoten ruinieren den Verein. Hansa drohen harte Strafen als Wiederholungstäter


    Quelle: Bild.de


    Ich frage mich warum dort überhaupt noch Spieler hinwollen, gibt es keine anderen Vereine mehr? Das Thema haben wir schon seit Jahren mit diesen Fans von Hansa Rostock. Das was dort passiert ist doch nicht erst seit heute :R: