Juventus Turin

  • [extrabox]Der frühere Juventus-Manager Luciano Moggi ist lebenslang aus dem italienischen Fußball ausgeschlossen worden.
    Das hat der nationale Verband am Mittwoch bekanntgegeben[/extrabox]
    Quelle und weiterlesen

    Das Runde muss ins Eckige-und das is de Wahrheit!

    Edited once, last by *Obi-Wan* ().

  • Quote

    Vucinic folgt Vidal zu Juventus
    Es hagelte einige Absagen, doch jetzt hat Juventus Turin endlich den Durchbruch bei der Suche nach einem neuen Stürmer erzielt: Mirko Vucinic wechselt für 15 Millionen Euro vom AS Rom ins Piemont


    http://www.kicker.de/news/fuss…gt-vidal-zu-juventus.html


    Juve hat so langsam wieder ne richtig gute Truppe zusammen !
    Vielelicht greift man dieses Jahr schon wieder ganz oben an ?

  • Vielelicht greift man dieses Jahr schon wieder ganz oben an ?



    Besoffen? Die sollen wieder zwangabsteigen, egal weswegen.

    Es gibt
    ‹(•_•)› Cola light,
    ..* Pepsi light,
    ..(¦» Fanta light und
    ..++ sogar bleede Leit


    Kennst Du den Judas, vom Schalker Markt,den Verräter, den keiner mag. Eine Heulsuse, hat dreist gelogen, den FC Schalke, für immer betrogen.

  • Der italienische Rekordmeister reichte bei der UEFA Einspruch gegen den
    Beschluss des nationalen Fußballverbands FIGC ein, der zuvor eine Klage
    der Turiner abgewiesen hatte. 'ÄÜÖLP



    Immer wieder diese alten Kamellen. Die sollten das einfach vergessen

    Das Runde muss ins Eckige-und das is de Wahrheit!

    Edited 2 times, last by *Obi-Wan* ().

  • Juventus eröffnete den Sonntag gegen Parma fulminant in der neuen Arena, die Roma unterlag Cagliari zu Hause. Zum Schluss muss Inter nach Palermo. Es ging am Samstag gleich spektakulär los: Meister Milan erarbeitete sich gegen Lazio noch ein 2:2, Klose erzielte das erste Tor der Saison. Bayerns Champions-League-Gegner Neapel gewann am Samstagabend in Cesena. [weiter...]

  • Juventus Turin darf sich über eine kräftige Finanzspritze freuen. Der Aufsichtsrat beschloss eine Kapitalaufstockung in Höhe von 120 Millionen Euro. Damit soll die Verschuldung des Vereins, die auf über 100 Millionen Euro geklettert ist, verringert werden, wie italienische Medien am Dienstag berichteten. Der Schuldenberg kam hauptsächlich wegen des Baus des neuen Stadions in Turin zustande. [weiter...]

  • Bittere Heimniederlage für Milan gegen Florenz - Inter holt Remis


    Juventus Turin hat einen Patzer des AC Mailand ausgenutzt und sich mit einem Punkt Vorsprung wieder an die Spitze der italienischen Serie A gesetzt. Während Juve (65 Punkte) am Samstagabend einen souveränen 2:0 (0:0)-Erfolg bei US Palermo feierte, hat Milan (64) im Kampf um die Fußball-Meisterschaft zuhause wichtige Zähler liegen gelassen.
    Tabelle ==> 'S*C'H*I'L_D

  • Juventus Turin bleibt in der italienischen Fußball-Meisterschaft unbeirrt auf Titelkurs. Drei Spieltage vor Ende der Serie A verteidigte der Spitzenreiter (77 Punkte) seine drei Punkte Vorsprung vor Titelverteidiger AC Mailand (74).
    Die in der Serie A in der laufenden Saison noch unbesiegten Turiner gewannen souverän mit 4:0 beim Abstiegskandidaten in Novara. Milan hielt mit einem 4:1-Erfolg in Siena Schritt. (dpa)

  • [imgwidth=0,left]http://www.fussiboard.de/wcf/images/smilies/Tor.png[/imgwidth]«Grazie Inter!» Ausgerechnet Juves Erzfeind hat Turin mit seinem 4:2-Sieg im Derby gegen Titelverteidiger AC Mailand zum italienischen Fußballmeister gekrönt. Nach dem 2:0 am vorletzten Spieltag in Triest gegen Cagliari Calcio ist Juve der 28. «Scudetto» nicht mehr zu nehmen.
    «Wir sind wieder da», jubelte Juve-Trainer Antonio Conte, den seine Spieler im Triumphmarsch über den Rasen trugen. Sechs Jahre nach dem Zwangsabstieg steht Italiens Rekordmeister wieder ganz oben.
    «Wir sind vom Paradies in die Hölle geschickt worden und wieder zurückgekehrt», sagte Juve-Präsident Andrea Agnelli. Wegen der Machenschaften ihres damaligen Managers Luciano Moggi war «La Vecchia Signora» (die Große alte Dame) 2006 in die 2. Liga versetzt worden. Die 2005 und 2006 gewonnen Titel wurden dem Club aberkannt, der «Scudetto» 2006 Inter zugesprochen. Das sorgt bis heute für böses Blut zwischen den Rivalen. Inters Schützenhilfe in diesem Jahr wirkt da wie eine Ironie des Schicksals. (dpa)

  • [imgwidth=0,left]http://www.fussiboard.de/wcf/images/smilies/Tor.png[/imgwidth]

    Eine Woche vor dem Start der italienischen Fußball-Liga hat Juventus Turin einen Erfolg im prestigeträchtigen Test gegen den AC Mailand gefeiert. Die Turiner setzten sich mit 3:2 (2:1) in der Trofeo Luigi Berlusconi bei Milan durch.


    Seit 1995 messen sich die beiden Clubs in diesem jährlichen Wettbewerb im August miteinander. Für Juve trafen Claudio Marchisio (13. Minute), der frühere Leverkusener Arturo Vidal (42.) und Alessandro Matri (64.). Robinho hatte die Mailänder nach neun Minuten zunächst in Führung gebracht und sorgte per Elfmeter (77.) auch für den Anschlusstreffer.


    (dpa)

  • Die einzigartige Erfolgsserie von Juventus Turin geht weiter. Mit einem 2:0-Sieg zum Auftakt der italienischen Fußballmeisterschaft gegen den FC Parma legte der Titelverteidiger eine glänzende Saisonpremiere hin. Damit ist der Rekordmeister seit 40 Ligaspielen unbesiegt.


    «Grande Juve wie eh und je», titelte der Corriere dello Sport. Juve ließ sich weder von der Sperre für Cheftrainer Antonio Conte noch von einer selbst fabrizierten Elfmeter-Posse irritieren. Dabei hatte Arturo Vidal Juves Interimstrainer Massimo Carrera und die Fans in der ersten Halbzeit fast zur Verzweiflung gebracht. Als Mirko Vucinic mit dem Ball zum Elfmeterpunkt schritt, um einen fälligen Strafstoß für Juve zu schießen, stürmte der Ex-Leverkusener Vidal heran, entriss seinem Mitspieler den Ball - und verschoss!


    Wie im vergangenen Jahr gelang Verteidiger Stephan Lichtsteiner in der 54. Minute das erste Saisontor für die Turiner. Regisseur Andrea Pirlo machte vier Minuten später alles klar. Seinen Freistoß erwischte Parmas Keeper Antonio Mirante erst knapp hinter der Torlinie. Der erstmals in dieser Saison in der Serie A eingesetzte Torrichter erkannte zurecht auf Treffer.


    Heftig diskutiert wurde jedoch die Frage, ob der wegen einer nicht angezeigten Ergebnismanipulation bei seinem Ex-Club AS Siena für zehn Monate gesperrte Juve-Trainer Conte nur brav zugeschaut oder doch gecoacht hat. Der 44-Jährige kam im Mannschaftsbus ins Stadion und verfolgte die Partie aus einer Kabine über der VIP-Tribüne. Ein Spezialglasscheibe verwehrte den Blick nach innen.


    Das sorgte für wilde Spekulationen: Hat Conte während des Spiels Anweisungen an die Bank gegeben und in der Pause vielleicht per Video-Schaltung zur Mannschaft gesprochen? Interimscoach Carrera bestritt dies: «Ich treffe währende des Spiels die Entscheidungen und habe in der Pause zu den Spielern gesprochen», betonte er.


    Für viel Gesprächsstoff sorgte auch wieder einmal Antonio Conte. Nach seinem Wechsel vom AC Mailand zu Inter lästerte der Nationalstürmer: «Bei Milan gibt es nur viel Rauch um Nichts.» Cassano griff Trainer Massimiliano Allegri und Vize-Präsident Adriano Galliani an, der «viel versprochen, aber nichts gehalten hat».


    Milan-Coach Allegri bezeichnete Cassanos Äußerungen als «respektlos» und erinnerte daran, wie sehr Milan ihm geholfen habe. Als er bei Sampdoria Genua den Club-Präsidenten aufs Übelste beschimpft hatte und daraufhin rausgeflogen war, gab ihm Milan überraschend eine neue Chance. Auch nach seiner Herzoperation im vergangenen Herbst hatte ihn Milan unterstützt.


    dpa

  • Der frühere Bundesligaprofi Lucio wird dem italienischen Fußball-Meister Juventus Turin nach seinem Bänderriss wohl nicht so lange fehlen wie zunächst befürchtet.


    Da keine Operation nötig sei, werde der Brasilianer nur rund anderthalb statt vier Monate ausfallen, berichteten italienische Medien. Der 34-Jährige war vor dieser Saison von Inter Mailand zu Juventus gewechselt und hatte sich am Freitag im Training verletzt. In der Bundesliga war Lucio für Bayer Leverkusen und Bayern München aktiv.
    (dpa)

  • Der italienische Fußball-Meister Juventus Turin hat Nicklas Bendtner für eine Saison ausgeliehen. Der dänische Nationalspieler kommt vom FC Arsenal aus London. Juve sicherte sich zudem eine Option für den Kauf des Stürmers.


    Der 24-Jährige soll dann sechs Millionen Euro kosten. Zuletzt war Bendtner an Arsenals Premier-League-Rivalen AFC Sunderland ausgeliehen worden. Der ehemalige Bundesliga-Torschützenkönig Luca Toni kehrt zu seinem alten Club AC Florenz zurück. Der Weltmeister von 2006 unterschrieb einen Vertrag für ein Jahr. Der 35-Jährige, der von 2007 bis 2010 für Bayern München stürmte, stand zuletzt in Dubai bei Al-Nasr unter Vertrag. Toni spielte für Florenz schon von 2005 bis 2007.

  • [imgwidth=0,left]http://www.fussiboard.de/wcf/i…ll/photo-229-a3c7051d.jpg[/imgwidth]Antonio Conte ist auch international zehn Monate lang gesperrt. Foto: Alessandro di Marco, Zürich (dpa)


    Das Disziplinar-Komitee der FIFA hat die zehnmonatige Sperre für Juve-Coach Antonio Conte ausgeweitet.


    Der 44 Jahre alte Trainer des italienischen Rekordmeisters Juventus Turin sei für alle Pflicht- und Freundschaftsspiele auf nationaler und internationaler Ebene zehn Monate lang suspendiert, teilte der Weltverband mit. Der italienische Fußballverband (FIGC) hatte Conte wegen einer nicht angezeigten Ergebnisabsprache in der Saison 2010/2011 bei seinem Ex-Club AC Siena national für zehn Monate gesperrt. Das FIGC-Bundesgericht hatte diese Sanktion als zweite Instanz im Wettprozess bestätigt.


    Conte, der einen Freispruch fordert und nach wie vor das Vergehen bestreitet, erhofft sich nun vom Schiedsgericht des Nationalen Olympischen Komitees Italiens (TNAS) zumindest eine Reduzierung der Strafe. Bis Ende September ist mit dem Urteil zu rechnen.

  • [imgwidth=230,left]http://www.fussiboard.de/wcf/i…um/photo-289-4be6baa2.jpg[/imgwidth]Der italienische Fußball-Meister Juventus Turin hat am fünften Spieltag der neuen Saison erstmals Federn gelassen. Nach Siegen in den ersten vier Partien musste Juve am Dienstag mit einem 0:0 beim AC Florenz zufrieden sein.


    Damit kann der SSC Neapel an diesem Mittwoch nach Punkten zum Tabellenführer aufschließen. Der Ex-Meister empfängt daheim Lazio Rom mit Miroslav Klose. Lazio könnte mit einem Erfolg bis auf einen Punkt an Juventus heranrücken.



    Text/Foto dpa

  • Seit 45 Liga-Spielen ungeschlagen: Juve zieht davon


    Juventus Turin bleibt in der italienischen Fußball-Serie A ein Klasse für sich, Herausforderer AC Mailand ist weiter von der Rolle. Nach nur sechs Spieltagen hat Titelverteidiger Juve bereits elf Punkte Vorsprung auf den Vize-Meister.


    Titelverteidiger Juve zieht Milan Mailand immer weiter davon. Während der Serie-A-Spitzenreiter am Samstag gegen seinen Titelrivalen AS Rom einen fulminanten 4:1-Sieg einfuhr, kam Milan beim AC Parma nicht über ein enttäuschendes 1:1 (0:0) hinaus. Nach dem 6. Spieltag trennen Juve (16 Punkte) und seinen Mailänder Herausforderer (7) nun bereits elf Punkte. «Was für ein Juve. Turin fegt wie ein Wirbelsturm über den AS Rom hinweg!», titelte die «Gazzetta dello Sport» am Sonntag.


    http://www.fb-news.de/seit-45-…chlagen-juve-zieht-davon/

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!