Zwei Jahre nach der Coronapause - Schluss mit dem Gerede von Demut

  • Zwei Jahre nach der Coronapause - Schluss mit dem Gerede von Demut

    Vor zwei Jahren ging der deutsche Profifußball in die durch Corona verordnete Zwangspause. Er wollte sie auch nutzen, um über Fehlentwicklungen zu sinnieren und Demut zu zeigen. Die Bestandsaufnahme fällt ernüchternd aus. Ein Kommentar.


    Von Marcus Bark


    Der 13. März 2020 stellte eine Zäsur dar. Das Coronavirus schickte den deutschen Profifußball in eine Zwangspause, von der an jenem Tag niemand wusste, wie lange sie dauern würde.


    Bis es auf Grundlage des weltweit beachteten Hygienekonzeptes gut zwei Monate später weiterging, war viel davon zu hören, dass die Pause auch zum Innehalten, zum Nachdenken genutzt werden müsse. Der Fußball habe die Demut entdeckt, hieß es, da dieses Versprechen allenthalben zu hören war.

Letzte Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Fussballboard Stammtisch 5,8k

      • ehh75
    2. Antworten
      5,8k
      Zugriffe
      83k
      5,8k
    3. ehh75

    1. GLÜCKWÜNSCHE 105

      • ehh75
    2. Antworten
      105
      Zugriffe
      6,8k
      105
    3. ehh75

    1. 34 Spieltag: Hansa Rostock & Hamburger SV 17

      • ballu
    2. Antworten
      17
      Zugriffe
      165
      17
    3. ballu

    1. Herzlichen Glückwunsch 5,9k

      • sassie
    2. Antworten
      5,9k
      Zugriffe
      174k
      5,9k
    3. sassie

    1. Tippspiel Regio-NordOst 2021/2022 149

      • Aexcel
    2. Antworten
      149
      Zugriffe
      15k
      149
    3. Aexcel

    1. Tippspiel Regio-SüdWest 2021/2022 336

      • Aexcel
    2. Antworten
      336
      Zugriffe
      39k
      336
    3. Aexcel

    1. Tippspiel Regio-West 2021/2022 288

      • Aexcel
    2. Antworten
      288
      Zugriffe
      19k
      288
    3. Aexcel