Real Madrid

  • Saison Vorbereitung mal anders, nämlich auf 3 Kontinenten. So zu sagen eine Welttournee.
    Mit dabei u.a. Fabio Coentrao und unseren deutschen Mesut Özil und Sami Khedira.
    Nuri Sahin laboriert noch an einer Bänderdehnung und muss sich noch schonen.
    Bei LA Galaxy (Amerika ) gewannen die "Königlichen" mit 4:1 und erteilten dabei LA mit David Beckham eine Fussball Lehrstunde. Für Real trafen Jose Maria Callejon (30.), Joselu (39.), Cristiano Ronaldo (57.) und Karim Benzema (57.).
    Die Welttournee von Real geht am Mittwoch weiter. Diesmal geht es gegen den mexikanische Klub Chivas Guadalajara.
    Dann ab nach Deutschland (27. Juli) gegen Hertha BSC Berlin.

  • Sami Khedira droht wieder eine längere Zwangspause. Er hatte sich eine Verletzung des rechten Zehs im Trainingslager zugezogen. Jetzt mußte er das Training wegen stechender Schmerzen abgebrochen und ist in eine Klinik in Los Angeles gebracht wurden.

  • Ein Tor des deutschen Nationalspielers Mesut Özil hat dem spanischen Fußball-Rekordmeister Real Madrid den dritten Sieg im dritten Spiel auf seiner Welttournee beschert.
    Beim 2:1 Erfolg der Königlichen beim amerikanischen MLS-Klub Philadelphia Union traf der Ex-Bremer Özil zum zwischenzeitlichen 2:0. Jose Maria Callejon hatte Real in der zweiten Minute in Führung gebracht. Vor 57.305 Zuschauern gelang den Gastgebern durch Michael Farfan nur noch der Anschlusstreffer.

  • Real Madrid:


    Nicht Wolfsburg, nicht Bolton und auch nicht Villarreal. Sergio Canales steht kurz vor einer Leihe zum FC Valencia. Der Youngster, der sich grade auf die U-20-WM in Kolumbien vorbereitet, hatte es den Blancos äußerst erschwert einen Abnehmer zu finden. Nun ist sein Wunsch, in der kommenden Saison in der spanischen Primera División zu spielen, in greifbarer Nähe.


    Wenn die U-20 WM beendet ist, wird eine Entscheidung getroffen bzw erwartet.

  • Die wohl größte Sensation dieses Sommers. thumbsup

    Zitat

    Es gibt nichts, was es nicht gibt – besonders nicht beim größten Verein der Welt, der nun wohl den kleinsten Schützling aller Zeiten verpflichtet hat! Es ist kein Geheimnis, dass die „Galacticos“ alles Mögliche daran setzten, endlich einen Weltstar made in Madrid zu formen. Mit der wohl kuriosesten Verpflichtung des Sommers hoffen die Verantwortlichen an der Concha Espina, endlich ihren eigenen, kleinen Messi gefunden zu haben. 'ÄÜÖLP

  • Das dürfte wohl gleich vorm Durchknallen sein. Kinder auf diese Weise kaputt zu machen sollte verboten werden. Hier muß dringend ein Mindestalter her. Bis dahin muß eine vertragsmäßige Bindung strikt verboten werden. Demnächst werden Kinder noch im Uterus verpflichtet. Eine kindkonforme Entwicklung ohne Kommerz sollte dringend geboten sein.

  • Drei Königsklässler müssen schon am Samstag in der "Primera" ran, Valencia und Villarreal sind jeweils auswärts gefragt. Bei Barcelona ist der Kapitän gegen Osasuna zurück an Bord. Am Sonntag sind sämtliche madrileneische Teams gefordert. Besonders im Fokus: Cristiano Ronaldo. Der Portugiese scheint die US-Daily-Soap "Reich und schön" einmal zu oft verfolgt zu haben. Kehrt "CR7" bei UD Levante wieder ins Rech der Realität zurück? [weiter...]

  • [extrabox]28 Minuten schaute Mesut Özil von der Ersatzbank zu, wie sich seine Kollegen gegen Aufsteiger Rayo Vallecano schwer taten.
    0:1 lagen die Königlichen seit der 1.Minute zurück. Mourinho schickte Özil in der 29. Minute aufs Feld.
    Mit dem deutschen Nationalspieler kam die Wende. Özil ordnete Reals Offensiv-Spiel, sorgte mit tollen Pässen immer wieder für Gefahr.[/extrabox]


    'ÄÜÖLP



    ...und wieder kam mit Özil die Wende. Man man man, der Junge macht sich echt gut in Madrid. Hätte ich im Leben nie gedacht das der sich da so richtig durchsetzen kann, und vor allem es auch schafft.

  • Reals Trainer Mourinho würde wegen seiner Tätlichkeit gegen einen Co- Trainer von Barca für zwei Spiele und 600 € verurteilt. Er hatte mit dem Finger seinem Gegenüber ins Auge getroffen. Weil ihm ein Offizieller von Barca daraufhin einen Nackenschlag versetzte, wurde dieser ein Spiel gesperrt und muß ebenfalls 600 € bezahlen. Nun regt sich ganz Barcelona auf, weil diese Strafe von zwei Spielen zuwenig sei und in keinem Verhältnis zu der Strafe für den Nackenschlag stehe. Angeheizt wird der ganze Streit um eine sehr wahrscheinlich nicht vorsätzlichen Angelegenheit von in Barcelona und Madrid erscheinenten Zeitungen. Es wird sogar geschrieben, das es ein politisches Urteil zugunsten Reals sei.


    Fakt dürfte sein, das der Finger im Auge wohl kein Vorsatz war, der Nackenschlag danach aber auf jeden Fall. Damit ist eine härtere Strafe gegen den Nackenschlag zu rechtfertigen. Auf jeden Fall kommt aber die aufgeheizte Stimmung zwischen beiden Klubs zu tragen, die von der Presse sehr gepflegt wird.