Eishockey Forum

  • Im Osten ist nun alles klar. Die New York Rangers haben sich das achte und letzte Play-off-Ticket mit einem 5:2-Heimsieg über den Lokalrivalen New Jersey Devils gesichert. Die Carolina Hurricanes schauen nach einem 2:6 vor eigenem Publikum gegen die Tampa Bay Lightning in die Röhre. Gleiches droht dem amtierenden Champion heute Abend (18.30 MESZ): Die Chicago Blackhawks müssen gegen die Detroit Red Wings punkten, um im Titelrennen dabei zu bleiben, die Dallas Stars drohen vorbeizuziehen.

    Quelle

  • Rekordweltmeister Russland ist zwei Tage nach der historischen 0:2-Pleite gegen Deutschland bei der WM nur knapp an einem Debakel vorbeigeschrammt. Im zweiten Vorrundenspiel in Bratislava quälte sich die Sbornaja zu einem 6:4 (1:0, 1:1, 4:3) gegen Aufsteiger Slowenien. Bei einer Niederlage hätte die Abstiegsrunde gedroht. Kanada schoss derweil Frankreich mit 9:1 vom Eis, die Schweiz besiegt Weißrussland mit 4:1.

    Quelle

  • Die Washington Capitals zogen auch im zweiten Spiel im Playoff-Viertelfinale in der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL gegen Tampa Bay den Kürzeren und stehen nach den beiden Heimpleiten vor den beiden Partien bei den Lightning in der Serie "best-of-seven" gehörig unter Zugzwang. Besser erledigte San Jose seine Heimaufgaben gegen Detroit und fährt mit einem Polster zu den Red Wings.

    Quelle

  • Zitat

    DEB-Team nach zweitem Sieg Gruppenerster!


    Die Slowakei bleibt der Lieblingsgegner der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft. Durch das 4:3 gewann das DEB-Team zum dritten Mal in Folge gegen den Titelgewinner von 2002. In einem gnadenlos effektiven Mitteldrittel legten Marcel
    Beim DEB-Team nahm Uwe Krupp den nachnominierten Mannheimer Frank Mauer als 13. Stürmer mit in den Kader, um "mehr Speed und Torgefährlichkeit" im Team zu haben, so der Bundestrainer. Im Tor spielte Dimitri Pätzold statt des Helden vom Freitag gegen Russland (2:0), Dennis Endras. Auf Seiten der Slowaken kamen die NHL-Stars Marian Hossa (Chicago) und Michal Handzus (Los Angeles) zu ihrem ersten WM-Einsatz, so dass insgesamt acht Spieler auf dem Eis standen, die 2002 den einzigen WM-Titel des Landes gefeiert hatten.


    [happy] [happy]


    Unglaublich was die Jungs da momentan zeigen, großer Sport erst die Russen
    schlagen und jetzt die Slowaken ,damit ist man schon fast sicher in der Zwischenrunde.

  • Das Schönste am Eishockeymärchen ist, die 6 Punkte aus der Vorrunde darf man in die Zwischenrunde
    mitnehmen, wodurch das deutsche Team völlig überraschend vom Viertelfinale träumen darf .... [tanz]

  • richtig krass was die Jungens da abziehen und abliefern...was für Tore die gegen die Slowaken gemacht haben war echt klasse!


    aber das gegen die Russen war echt überragend...mit sowas konnte vorher niemand rechnen :thumbsup:

  • Matt Dzieduszycki wählte kürzlich den Weg von Hannover zum niedersächsischen Rivalen Wolfsburg, David Sulkovsky schlug den umgekehrten Weg ein. Der Angreifer wird in der kommenden Saison für die Scorpions spielen - nicht das erste Mal! Bereits von 1999 bis 2001 stand der 32-Jährige im Kader des Meisters von 2010 und absolvierte 110 DEL-Partien für Hannover.

    Quelle

  • Bei der letzten WM hatten sie ja angedeutet in welche gute Richtung es mit dem deutschen Eishockey geht.


    ich hätt trotzdem nich gedacht das sie das so fortsetzen können, war ja auch ne Heim-WM


    echt große Leostung gegen die ganzen NHL-Cracks...echt stark...Heute kommt Slowenien