Klimaaktivistin Greta Thunberg

  • Der Sozialpsychologe Ulrich Wagner erklärt den Hass, welcher der Klimaaktivistin Greta Thunberg im Internet teilweise entgegenschlägt, damit, dass sie die Menschen herausfordert. Das liege an ihrem strengen und disziplinierten Auftreten sowie ihrem eigenen umweltschonenden Lebensstil, sagte der Experte von der Universität Marburg dem Nachrichtenportal T-Online. "Sie ist bereit, große Nachteile für sich in Kauf zu nehmen: Immer überall hinzufahren, statt zu fliegen, ist wahrscheinlich auf Dauer kein Vergnügen", so der Psychologe.


    Wenn die 16-Jährige jetzt mit einem Segelschiff in die Vereinigten Staaten reise, auch sonst niemals fliege und vegan lebe, zeige sie mit dem eigenen Lebensstil, dass sie mit dieser Haltung nicht übereinstimme. "Und damit trifft sie die Überzeugungen mancher Menschen. Das können wir nicht gut vertragen, wenn jemand solche grundlegenden Einstellungen infrage stellt." Fest stehe: "Wenn Menschen so besonders sind, werden sie leicht zum Ziel von Anfeindungen", so Wagner.


    Der Sozialpsychologe ging zudem auf das weitverbreitete Gerücht ein, Thunberg stehe an der Spitze einer Kampagne. "Thunberg überbringt eine Botschaft, die lautet: Die Ressourcen unserer Erde sind endlich", sagte er. Grundsätzlich würden Menschen, die solche Nachrichten überbringen, sofort unglaubwürdig, wenn man ihnen Eigennutz unterstellen könne, so Wagner.


    (dts Nachrichtenagentur)

  • ---------------------------------
    Anzeige

    Fanartikel auf amazon.de:


    Bundesliga - Bayern München - Borussia Dortmund - Schalke 04 - Borussia Mönchengladbach

    Werder Bremen  


  • Diese Hetze gegen sie ist unerträglich. Einer 16 Jährige teilweise den Tod zu wünschen wie es im Internet getan wird, ist widerlich.

    Man kann über ihre manchmal populistische Art sicher geteilter Meinung sein, aber im Grundkern hat sie absolut Recht.

    Zuden ist das überhaupt kein Grund so zu reden.

  • Greta Thunberg segelt weiter Richtung Amerika


    Ponta Delgada (dts Nachrichtenagentur) - Die Klimaaktivistin Greta Thunberg segelt unverdrossen weiter in Richtung Amerika. Am Montag veröffentlichte sie wie schon in den letzten Tagen direkt aus dem Nordatlantik ein Foto von der Segelyacht Malizia II, auf der sie zusammen mit ihrem Vater und einem Dokumentarfilmer von den Profiseglern Boris Herrmann und Pierre Casiraghi in die USA gesegelt werden soll. "Day 6. Sunshine sailing north of the Azores!", schrieb sie auf Twitter.


    Das dazugehörige Bild zeigt fünf scheinbar bestens gelaunte Bootinsassen bei Sonnenschein auf vergleichsweise ruhiger See. Allerdings dürfte es mit ihrem Zeitplan knapp werden. Ursprünglich waren nur rund zwei Wochen für die Überfahrt veranschlagt, die Position nördlich der Azoren am sechsten Tag der Reise ist allerdings noch deutlich von der Hälfte der Strecke entfernt.

  • Der ganze Schwindel liegt darin, dass hier ein junges Mädchen raffiniert von einem geschäftstüchtigen Manager, wie auch vom eigenen Vater, vermarktet wird. Hier wird ganz clever ein neues Geschäftsmodell gewinnbringend bearbeitet. Denen ist der Zustand der Umwelt sowas von egal, Hauptsache die Kasse klingelt! :W209: :S149:

  • _____________________________________

    Willkommen im Fußball Forum Fussballboard

    Um schreiben zu können, benötigen Sie einen Account.


    Für Mitglieder: Zum Login

    Noch keinen Account? Zur Registrierung


    Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unserer Seite

    Das Boardteam


    Zurück zur Startseite

    -

    Zurück zum Forum

  • Der ganze Schwindel liegt darin, dass hier ein junges Mädchen raffiniert von einem geschäftstüchtigen Manager, wie auch vom eigenen Vater, vermarktet wird. Hier wird ganz clever ein neues Geschäftsmodell gewinnbringend bearbeitet. Denen ist der Zustand der Umwelt sowas von egal, Hauptsache die Kasse klingelt! :W209: :S149:

    Ich hätte gerne eine Quelle dafür dass Greta für ihr Engagement auch nur einen einzigen Cent bekommt.

  • Der ganze Schwindel liegt darin, dass hier ein junges Mädchen raffiniert von einem geschäftstüchtigen Manager, wie auch vom eigenen Vater, vermarktet wird. Hier wird ganz clever ein neues Geschäftsmodell gewinnbringend bearbeitet. Denen ist der Zustand der Umwelt sowas von egal, Hauptsache die Kasse klingelt! :W209: :S149:

    Nicht nur ein Manager. Greta wird wahrscheinlich wirklich nichts bekommen :D aber ihre Eltern und die ganzen Hintermänner werden ordentlich kassieren.

  • Es sind doch nur Vermutungen.


    Hier mal ein paar Auszüge der Vermutungen:


    - "Greta Thunberg kommerziell ausgenutzt / Aktivistin als Werbefigur"


    - Insbesondere die Aktiengesellschaft "We don't have time" steht im Zwielicht. Das Unternehmen wurde 2017 von einem der erfolgreichsten PR-Manager und Börsenspezialisten Schwedens, Ingmar Rentzhog, gegründet. Sein selbstbewusstes Ziel: Das "weltweit größte soziale Netzwerk für Klimaaktion" zu schaffen und damit möglichst viel Geld zu verdienen. Als Gallionsfigur wird Greta Thunberg dafür gezielt aufgebaut.

    Alles vorher geplant:

    - Auf dem Youtube-Kanal von "We don't have time" kann man vom ersten Moment an die Kampagne für Greta bestaunen.


    - Zeitgleich veröffentlichte Gretas Mutter, Malena Ernmann, publikumswirksam ein Buch über das Familienleben, die Erkrankung ihrer Tochter und den Klimawandel.


    - Das Buch wurde ein internationaler Bestseller und flankierte den medialen Aufstieg Thunbergs perfekt.


    - Kommerzielles Ziel der Rentzhog-Kampagne war es von Anfang an, über die Klima-Ikone Greta die Aktiengesellschaft "We don't have time" zu einer grünen Massenplattform auszubauen.


    - In einem gemeinsamen Brief an Investoren schreiben Rentzhog und Nordvall: "Seit wir vor 18 Monaten gestartet sind, haben wir daran gearbeitet, das soziale Netzwerk auszubauen, Investoren anzuziehen und wichtige Klimawandel-Initiativen und junge Klima-Helden wie Greta Thunberg in Szene zu setzen." Und weiter, in erstaunlicher Offenheit: "Die Aufgabe des Unternehmens ist es, Gewinne zu erzielen, Werbeeinnahmen inbegriffen … es gibt keinen Interessenkonflikt zwischen Klimaschutz und Geldmachen." Man habe in kurzer Zeit bereits 23 Millionen schwedische Kronen von mehr als 500 Investoren aus 16 Ländern eingenommen. In dieser Woche wird mit den Greta-Bildern der Atlantikfahrt wohl einiges hinzukommen.


    Person der Woche: Wie viel PR steckt in Greta Thunberg? - n-tv.de


    Das ganze www ist damit voll CaptainMorgan ... fakt ist aber auch, das alles nur auf Vermutungen aufgebaut ist. Ich traue dem Frieden auch nicht. Ich glaube, Erwachsene Menschen nutzen hier nur ein Kind aus und zerquetschen sie wie eine Zitrone.

  • Auf der anderen Seite, ist es aber auch fast egal ob es eigentlich nur ums Geld geht. Denn ich glaube tatsächlich, der kleinen Greta geht es wirklich ums Klima. Derzeit ist sie die einzige die es zumindest versucht etwas zu verändern...sie zieht viele Menschen mit und das ist doch am Ende das, was zählt...

  • _____________________________________

    Willkommen im Fußball Forum Fussballboard

    Um schreiben zu können, benötigen Sie einen Account.


    Für Mitglieder: Zum Login

    Noch keinen Account? Zur Registrierung


    Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unserer Seite

    Das Boardteam


    Zurück zur Startseite

    -

    Zurück zum Forum

  • Dieses Thema enthält 66 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.

Letzte Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. 89.900 Euro Geldstrafe für Dynamo Dresden​ 4

      • ehh75
    2. Antworten
      4
      Zugriffe
      46
      4
    3. ehh75

    1. Fortuna Düsseldorf entlässt Trainer Funkel - Uwe Rösler übernimmt 9

      • ehh75
    2. Antworten
      9
      Zugriffe
      47
      9
    3. ehh75

    1. Coronavirus in China: Neue Lungenkrankheit breitet sich aus 27

      • Spatzl
    2. Antworten
      27
      Zugriffe
      277
      27
    3. Spatzl

    1. Allgemeiner Smalltalk der 2. Bundesliga 282

      • ballu
    2. Antworten
      282
      Zugriffe
      22k
      282
    3. ballu

    1. Alle bisherigen Wintertransfers des 1. FC Köln im Überblick

      • sassie
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      15