14 Seeleute sterben bei Brand in russischem U-Boot

  • Severomorsk (dts Nachrichtenagentur) - Bei einem Brand eines russischen U-Bootes sind mindestens 14 Besatzungsmitglieder ums Leben gekommen. Die Seeleute seien an giftigen Gasen erstickt, die bei dem Brand in tiefen Gewässern entstanden seien, berichten mehrere russische Medien übereinstimmend. Das U-Boot sei in Severomorsk in der Region Oblast Murmansk in Nordwestrussland stationiert gewesen, das der Hauptstützpunkt der Nordflotte der russischen Seekriegsflotte ist.

    Eine Untersuchung des Unfallhergangs sei unter der Leitung des Oberbefehlshabers der Russischen Seekriegsflotte eingeleitet worden.

  • ---------------------------------
    Anzeige

    Fanartikel auf amazon.de:


    Bundesliga - Bayern München - Borussia Dortmund - Schalke 04 - Borussia Mönchengladbach

    Werder Bremen  


Letzte Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. SV Darmstadt 98 Forum 783

      • Merlin66
    2. Antworten
      783
      Zugriffe
      54k
      783
    3. Merlin66

    1. Relegation der 2. Liga: FC Ingolstadt gegen FC Nürnberg 31

      • Spatzl
    2. Antworten
      31
      Zugriffe
      266
      31
    3. Spatzl

    1. Coronavirus-Pandemie: Neue Lungenkrankheit breitet sich aus 745

      • Spatzl
    2. Antworten
      745
      Zugriffe
      9,2k
      745
    3. Spatzl

    1. FC Nürnberg Forum 743

      • Spatzl
    2. Antworten
      743
      Zugriffe
      60k
      743
    3. Spatzl

    1. Borussia Dortmund: Erling Haaland 51

      • sassie
    2. Antworten
      51
      Zugriffe
      1k
      51
    3. sassie