FC Bayern: Fiete Arp

  • Offiziell


    Jugend-Nationalspieler Fiete Arp, derzeit noch beim Hamburger SV unter Vertrag, wird spätestens zum 1.7. 2020 für den FC Bayern München spielen. Darauf haben sich Arp, der FC Bayern und der HSV geeinigt. Die Vereinbarung enthält flexible Wechselzeiträume: So kann der 19-Jährige Stürmer schon im Sommer 2019 nach München wechseln, oder er wird erst zur Saison 2020/21 Profi des FC Bayern.


    Fiete Arp wechselt zum FC Bayern - FC Bayern München


    HSV-Sportvorstand Ralf Becker beurteilt die Vereinbarung positiv: „Die Verhandlungen mit Bayern München waren konstruktiv und fair. Der Abstieg hat Fiete sehr getroffen. Er wollte dann unbedingt erst einmal hierbleiben und mithelfen, dass wir wieder aufsteigen. Diesem Ziel ordnet er alles unter, daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern.“


    Arp wechselt zum FC Bayern | HSV.de



    Update: 10. Juli 2019

    Fiete Arp beim FC Bayern


    Eigentlich wechselte Fiete Arp seinen Verein lediglich innerhalb Deutschlands, die Sprache bereitet ihm seit seinem Umzug von Hamburg nach München dennoch kleine Probleme. „Ich muss mich noch an die Sprache gewöhnen. Wenn die Eigengewächse hier den bayerischen Plausch auspacken, ist es schwer mitzukommen“, verriet der 19-Jährige am Dienstag mit einem Schmunzeln auf seiner Vorstellungs-Pressekonferenz.


    „Fiete ist ein sehr junger Spieler mit sehr großem Potenzial. Er sucht seinesgleichen in seinem Jahrgang“, schwärmte der Chefcoach, bremste aber sofort zu hohe Erwartungen. „Er muss jetzt die Zeit bekommen, um reifen zu können. Er muss versuchen, in einer kurzen Zeit alles aufzusaugen, was er aufsaugen kann.“ Genau das will Arp machen und hat sich auch schon überlegt, wer sein Vorbild sein könnte.


    Arp will beim FC Bayern alles aufsaugen und lernen - FC Bayern München

  • M.E. wurde er falsch beraten.

    Warum muss es denn unbedingt der FCB sein?

    Er sollte erst einmal daran arbeiten, beim HSV unangefochtener Stammspieler zu werden.

  • Schiete sprach Fiete.


    Der Junge bekommt doch mit, was beim HSV so abgeht.


    Dieser Verein ist ganz sicher nicht geeignet, ein Talent vernünftig zu fördern.


    Okay, der FCB wohl auch nicht. Aber schlimmer als beim HSV kann es ihn dort auch nicht treffen.

  • Offiziell


    Jugend-Nationalspieler Fiete Arp, derzeit noch beim Hamburger SV unter Vertrag, wird spätestens zum 1.7. 2020 für den FC Bayern München spielen. Darauf haben sich Arp, der FC Bayern und der HSV geeinigt. Die Vereinbarung enthält flexible Wechselzeiträume: So kann der 19-Jährige Stürmer schon im Sommer 2019 nach München wechseln, oder er wird erst zur Saison 2020/21 Profi des FC Bayern.


    Fiete Arp wechselt zum FC Bayern - FC Bayern München

  • Dennoch stellt sich die berechtigte Frage, was der FCB eigentlich mit Arp vorhat.


    https://m.sport1.de/fussball/b…it-einem-hsv-bankdruecker


    Wie mehrfach berichtet, will der FCB im kommenden Sommer die große Transferoffensive starten.

    Ob da ein gleich ein Plätzchen für Arp im Profikader sein wird?

    Trainingsmäßig schon, aber ansonsten

    wird er sich erst einmal mit Einsätzen in der Regio Bayern abfinden müssen.

    Aber 5 Mio. Jahresgehalt könnten ihn evtl. darüber hinweg trösten? :what:

    Na ja, er und seine Berater sind sich der Situation bewusst.

  • Es ist wie mit fast allen jungen Spielern die zum FCB gehen, sie werden gnadenlos untergehen und suchen sich einige Jahre später dann einen anderen Verein. Arp hätte beim HSV bleiben sollen. Die steigen doch auf...was besseres kann ihm doch gar nicht passieren.

  • Viele HSV-Fans sind über die Art und Weise der Durchführung des Tranfers ziemlich verärgert.

    Könnte passieren, dass Arp nun nicht mehr "Everybody's Darling" in Hamburg ist und seine verbleibende Zeit in Hamburg zum Spiessrutenlauf wird?


    NTV: "Befremdliche Kommunikation-Strategie

    Der in seiner Kommunikation nach außen befremdlich abgelaufene Abschied Arps könnte zu einem langgezogenen Spießrutenlauf für den Youngster werden. Ob Bayern, der HSV oder das Arp-Lager mit Vater Falko dabei die treibende Kraft war, spielt eigentlich keine Rolle mehr. Das Kind ist in den Brunnen gefallen. Dabei wäre es aus der Ferne betrachtet einfach gewesen: Denn was hätte im Sommer 2018 gegen eine Bekanntgabe eines Wechsels 2020 zu den Bayern gesprochen, garniert mit einer ordentlichen Ablöse (kolportiert werden bis zu fünf Millionen Euro) plus gleichzeitiger Verlängerung beim HSV?"

  • Die Fans finden einen Transfer immer scheiße. Die wühlen solange herum bis sie einen Grund zum pöbeln finden. Man kann einen Transfer so gut es geht abwickeln, Fans sind nie zufrieden.


    Deshalb kann ich die meisten Fans eh nicht mehr ernst nehmen.

  • Dieses Thema enthält 48 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.

Letzte Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Keine Sperre: Bellingham muss „nur“ 40.000 Euro Strafe zahlen​​ 5

      • Marlon
    2. Antworten
      5
      Zugriffe
      21
      5
    3. Marlon

    1. 17. Spieltag: Erzgebirge Aue & Dynamo Dresden 1

      • Aufstieg-Mai-2020
    2. Antworten
      1
      Zugriffe
      19
      1
    3. Aufstieg-Mai-2020

    1. Fussballboard Stammtisch 5,1k

      • ehh75
    2. Antworten
      5,1k
      Zugriffe
      59k
      5,1k
    3. ehh75

    1. Düsseldorf – St. Pauli 17. Spieltag

      • Fussballboard
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      9
    1. 17 Spieltag: FC Schalke 04 & 1. FC Nürnberg

      • ballu
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      14
    1. 17. Spieltag: Jahn Regensburg & Werder Bremen

      • ballu
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      13
    1. 17. Spieltag: SC Paderborn & SV Darmstadt 98

      • ballu
    2. Antworten
      0
      Zugriffe
      17