Daniel Küblböck vermisst

  • Der Sänger wurde durch Dieter Bohlens Sendung "Deutschland sucht den Superstar (DSDS)" bekannt.

    Seit dem 9.9.2018 wird er vermißt. Angeblich ist er von einem Kreuzfahrtschiff in den Labradorsee (ca. 185 km nördlich von St. John´s/Kanada) gesprungen oder geschubst worden.

    Inzwischen hat die kanadische Küstenwache die Suche eingestellt.



    Daniel Küblböck: Suche nach Ex-DSDS-Star wird eingestellt | MOPO.de

  • Die Suche wurde ja heute vormittag schon komplett abgebrochen. Er wird vermutlich schon lange tot sein. Schade um ihn. Er war wenigstens noch er selbst und nicht wie die meisten Promis die nur ja und Amen sagen damit sie mehr Geld bekommen.


    Zu dem Beitrag vor mir brauch man wohl nix sagen. :#


    Dafür das er früher ziemlich verrückt war hat er in seinem kurzen Leben ziemlich viel erreicht wovon andere nur träumen können. Und sein Imagewechsel vor vielen Jahren machte ihn extrem seriös.

  • Er hat sich mit Hilfe merkwürdiger Sender/Sendungen und deren verblödetem Publikum zu einem noch größeren Vollhonk gemacht als er von Geburt aus war.


    Er konnte nix und wurde deshalb berühmt.


    Von solch einer "Karriere" träumt so mancher Gifhorner....

  • https://www.facebook.com/kalko…/2311152455591677/?type=3


    Oliver Kalkofe


    Ich habe mich nicht früher geäußert, weil ich keinen falschen Spekulationen Vorschub leisten wollte, aber jetzt scheint es ja doch traurige Tatsache zu sein, dass Daniel Küblböck auf der Aida Suizid begangen hat...

    sollte er nicht doch noch an Bord gefunden werden, was derzeit allerdings nicht realistisch erscheint.


    Dieser Selbstmord stimmt mich unendlich traurig.

    Und wenn ich die unglaublich vielen dummen, abartigen und emotionslosen Witze lese, werde ich wütend.

    Ja, er war eine schrille und bisweilen irrwitzig erscheinende Gestalt, er polarisierte und viele seiner Performances waren diskussionswürdig.

    Na und?


    Ja, ich habe auch sehr oft über ihn gespottet und Witze gemacht, sowohl in der Mattscheibe wie auch bei SchleFaZ.

    Jedoch nicht über ihn als Person, sondern nur über seine Aktionen und Auftritte - wo er natürlich auch bewusst zu solchen Reaktionen provozierte.

    Und glücklicherweise gehörte er zu den Menschen, die auch selbst über sich lachen konnten, was seine tollen Reaktionen auf Twitter bewiesen, als wir DANIEL, DER ZAUBERER auseinandernahmen.


    Er gehörte zu den Menschen, die bunt und anders sind, die ihr Publikum begeistern und auch nerven können.

    Doch wo wären wir ohne genau diese seltsamen und verrückten Figuren, die uns zumindest Emotionen schenken statt immer gleicher Langeweile?

    Achim Mentzel beispielsweise hat uns bewiesen, wie wertvoll gerade diese auf den ersten Blick etwas merkwürdigen Gestalten für die Medienwelt und Menschheit sind.


    Und jeder, der sich in die Reihe der Suizid-Scherzbolde und Meer-Witzereißer einreiht, sollte sich nicht wundern, wenn beim nächsten Morgenschiss ein Blitz in die Schüssel schlagen sollte.

    Lebewohl, Daniel, Du warst ein lustiger Verrückter, der diese Welt zumindest bunter und vielfältiger gemacht hat.