Jörg Schmadtke neuer Sportchef beim VfL Wolfsburg

  • Jörg Schmadtke wird Geschäftsführer Sport beim VfL Wolfsburg. Der Aufsichtsrat einigte sich mit dem 54-jährigen auf eine Zusammenarbeit ab dem 1. Juli 2018.


    Frank Witter, VfL-Aufsichtsratsvorsitzender: "Mit Jörg Schmadtke haben wir den passenden Fachmann für die erfolgreiche Neu-Ausrichtung unseres Lizenzspielerbereichs gefunden. Er wird mit hoher Kompetenz, Leidenschaft und Engagement dafür sorgen, dass wir zurück in die Erfolgsspur kommen. Jörg Schmadtke hat uns in den Gesprächen voll überzeugt. Seine Erfolgsgeschichte in der Fußball-Bundesliga ist sehr beindruckend. Er passt auch menschlich ideal zum VfL Wolfsburg."


    Jörg Schmadtke: "Ich gehe mit großer Vorfreude an diese Aufgabe heran. Wir werden den Status Quo genau analysieren und wollen der Mannschaft wieder die Stabilität verschaffen, damit sie in der Bundesliga schnell den Anschluss findet und erfolgreichen Fußball spielt."


    Geschäftsführer Wolfgang Hotze und Tim Schumacher: "Es könnte keine bessere Besetzung dieser Position geben. Mit Jörg Schmadtke haben wir die beste Lösung für die sportliche Führung des VfL gefunden. Mitarbeiter, Fans und Mannschaft können sich auf einen leidenschaftlichen und erfolgshungrigen Sport-Manager freuen."


    Jörg Schmadtke stand zuletzt als Geschäftsführer Sport in Diensten des 1. FC Köln, mit dem er 2014 in die Bundesliga aufstieg und sich am Ende der Saison 2016/2017 für die Europa League qualifizieren konnte. Zuvor arbeite er in dieser Funktion bereits für Hannover 96 (2009-2013) und Alemannia Aachen (2001-2009). Als Torwart bestritt er insgesamt 266 Bundesliga-Spiele für Fortuna Düsseldorf und den SC Freiburg.


    ots

  • In Köln hat Schmadtke ja bereits nachgewiesen, dass er einen gewissen Fußballsachverstand besitzt. Wie weit er damit beim VfL kommt, wo fehlendes Geld sicher nicht das größte Problem ist, bleibt abzuwarten ... :what:

  • Klar, man erzwingt mit Geld und entläßt Fachleute und läßt deren Posten unbesetzt. Seit dem Abgang von Allofs unf Röttgermann kam kein Fachmann nach. Ein Rechtsanwalt kann es eben nicht und das wurde jetzt begriffen.

  • Du hast von VW so viel Ahnung wie von der Wirtschaft, nämlich nulkommanix.


    Bei VW entscheiden nie die, die man vorn reinstellt.


    Das ist so, das war so und das wird immer so bleiben.


    Die werden wieder nen paar überteuerte Kicker kaufen und hoffen, dass das dann klappt. FP wir umgangen wie eh und je.


    Aber das verstehst Du ja eh nicht.