Thomas Tuchel: Paris Saint-Germain

  • Thomas Tuchel (* 29. August 1973 in Krumbach) ist ein deutscher Fußballtrainer und ehemaliger -spieler. Der frühere Abwehrspielerwar mehrere Jahre erfolgreich als Jugendtrainer tätig, bevor er im August 2009 zum Cheftrainer des 1. FSV Mainz 05 befördert wurde. Danach war er bis Mai 2017 zwei Jahre lang Cheftrainer von Borussia Dortmund und gewann den DFB-Pokal 2017. Seit Juli 2018 ist er Cheftrainer bei Paris Saint-Germain.


    https://de.wikipedia.org/wiki/thomas_tuchel

  • ---------------------------------
    Anzeige

    Fanartikel auf amazon.de:


    Bundesliga - Bayern München - Borussia Dortmund - Schalke 04 - Borussia Mönchengladbach

    Werder Bremen  


  • Dieses Thema wird oft und gerne immer wieder hervorgeholt.
    Auf o.a. Artikel bezogen: Watzke saß nicht mit im Bus, insofern kann er weder die Gefühle der Spieler, des Trainers und der sonstigen Mitarbeiter beurteilen. Und darum sollte er sich bezgl. der beschriebenen Situation zurückhalten.
    Er sollte wirklich öfter mal am Mikrofon vorbeigehen .. :mad:

  • Ich frage mich, ob dieses Interview in Gänze und in der Form erst in den letzten Tagen gemacht wurde?
    Egal, für die Presse ist das ein gefundenes Fressen, vor allem vor so einem wichtigen Spiel des BVB noch mal so richtig draufzuhauen.
    Urheber ist natürlich Watzke, er hat der Mannschaft und dem Trainer damit einen Bärendienst erwiesen.
    Es ist für mich dennoch kaum vorstellbar, daß er dem Verein schaden will?


    Für Dementis bleibt nicht viel Zeit. :what:


    Diskussionen zur Unzeit gefährden BVB-Erfolg - Was soll das, Aki Watzke? | Ruhrbarone

  • _____________________________________

    Willkommen im Fußball Forum Fussballboard

    Um schreiben zu können, benötigen Sie einen Account.


    Für Mitglieder: Zum Login

    Noch keinen Account? Zur Registrierung


    Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unserer Seite

    Das Boardteam


    Zurück zur Startseite

    -

    Zurück zum Forum

  • Watzke ist der Top - Mann im deutschen Fußball.


    Was die Zeitzungen so von sich geben, vermag an dieser Tatsache nicht zu rütteln.

  • _____________________________________

    Willkommen im Fußball Forum Fussballboard

    Um schreiben zu können, benötigen Sie einen Account.


    Für Mitglieder: Zum Login

    Noch keinen Account? Zur Registrierung


    Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unserer Seite

    Das Boardteam


    Zurück zur Startseite

    -

    Zurück zum Forum

  • So langsam nervt Tuchel. Er sollte sich mal lieber auf seine Aufgaben konzentrieren.


    Heute nach dem 32. Spiel steht liegt der BVB 17 Punkte schlechter in der Tabelle als letzte Saison. Und das bei in diesem Jahr nochmal deutlich verbessertem Kader.


    Darüber hinaus hat er sich mit der Abteilung für Scouting und Kaderplanung überworfen und die Saison über die Mannschaft aufgestellt als hätte Erfolg im Sport nichts mit Kontinuität zu tun. Und so ist das auch das Ergebnis. Ohne die wilden Experimente hätte der BVB dieses Jahr um die Meisterschaft mitspielen können, richtiger: müssen.


    Trainer kommen und gehen.

  • Eine Wiedergutmachung ist nicht vonnöten. Daß Watzke im Interview angab bezüglich der Spielansetzung mit Tuchel nicht einer Meinung zu sein, ist ja nichts Schlimmes. Sondern war schlicht wahr und darüber hinaus auch noch für jeden offensichtlich.


    Weniger gut war Tuchels Reaktion. Aussagen unter dem direkten Eindruck des Anschlags sind eine Sache, mit ein paar Tagen Abstand eine andere.
    Organisatorische Probleme am Rande der Unmöglichkeit mal völlig außen vor gelassen, war die Ansetzung eine politische Entscheidung.


    Das Statement war: "Wir lassen uns den Fußball nicht kaputt machen, von wem auch immer."
    Niemand wurde gezwungen zu spielen. Zur Not wäre eine Mannschaft bestehend aus Vertragsamateuren aufgelaufen von denen niemand im Bus gesessen hätte.
    Niemand hätte einem Spieler einen Vorwurf gemacht, wenn er gesagt hätte, daß er nicht spielen kann. Es gab keine Erwartungen, geschweige denn Forderungen.


    Wobei ebenfalls klar ist, daß nicht mitzuspielen den Spielern, die dann letztlich auf dem Platz standen noch weniger gefallen hätte. Und auch hier sind Aussagen unter dem direkten Eindruck des Anschlags und natürlich der Enttäuschung über das Ergebnis verständlich.
    Am besten hätte es den Anschlag gar nicht gegeben, aber das Leben ist nun mal kein Wunschkonzert und spätestens mit ein paar Tagen Abstand sollten Spieler und insbesondere der Trainer erkennen, daß es wichtigere und vorrangigere Dinge gibt, als den Einzug in ein Halbfinale.
    Und nicht zuletzt ist eines dieser wichtigeren Dinge der Verein selbst und der definiert sich nicht durch einen Einzug in ein Halbfinale.


    Sehr wohl aber über die Mentalität des immer wieder Aufstehens. Und wenn ein Spieler oder ein Trainer gleichgültig welcher Klasse das nicht versteht, dann sollte er besser den Verein wechseln. Am besten gleich die Region. Denn wer das nicht verstanden hat, ist im Ruhrpott noch nicht angekommen.

  • Falls dich zeitweilig die Fähigkeit des Lesens verlassen hat zur Erinnerung:



    Niemand hätte einem Spieler einen Vorwurf gemacht, wenn er gesagt hätte, daß er nicht spielen kann. Es gab keine Erwartungen, geschweige denn Forderungen.




    Textverständnis war nicht dein bestes Fach in der Schule oder?


    Zum eigenen Schutz und auch der Familie vor den BVB Fans, sollte man das auch tun.

    Und Ethik wohl auch nicht.

  • _____________________________________

    Willkommen im Fußball Forum Fussballboard

    Um schreiben zu können, benötigen Sie einen Account.


    Für Mitglieder: Zum Login

    Noch keinen Account? Zur Registrierung


    Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unserer Seite

    Das Boardteam


    Zurück zur Startseite

    -

    Zurück zum Forum

  • @Blutgrätsche


    Tuchel hat einige Fehler gemacht, sonst müßte der BVB nun am Ende nicht den Punkten hinterherlaufen.
    Aber wenn es nun dazu kommen sollte - eigentlich sieht es momentan danach aus - daß er den BVB verläßt bzw. verlassen muß, wer sollte das Amt übernehmen? Gibt es da einen adäquaten Kandidaten?
    Mir fällt da spontan niemand ein.

  • @Blutgrätsche


    Tuchel hat einige Fehler gemacht ...

    Tuchel hatte einen sehr guten Start in Dortmund und auch wenn, diese Saison angesichts der Möglichkeiten des BVB-Kaders und natürlich auch der des FCB mit nicht ganz wenigen Leistungsträgern, die ihren Zenit schon länger überschritten haben, man das Rennen um die Meisterschaft zumindest etwas offener gestalten hätte können oder auch müssen, selbst dann ist diese Saison sportlich auch nicht wirklich schlecht.


    Allerdings das Zerwürfnis mit den Kaderplanern des BVB und die Spitzen gegen die Vereinsführung erinnern immer mehr an den Querulantentuchel, der sein letztes Jahr in Mainz auf der Tribüne abgesessen hat.


    Wenn er bleibt, soll er sich mal zusammen reißen und sich daran erinnern, daß er ein Angestellter des Vereins ist. Und wenn er geht, auch gut. Es gibt immer Alternativen.


    Mein Wunschkandidat wäre Peter Bosz. Aber den wird man wohl momentan kaum von Ajax loseisen können.

  • _____________________________________

    Willkommen im Fußball Forum Fussballboard

    Um schreiben zu können, benötigen Sie einen Account.


    Für Mitglieder: Zum Login

    Noch keinen Account? Zur Registrierung


    Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unserer Seite

    Das Boardteam


    Zurück zur Startseite

    -

    Zurück zum Forum

  • Der würde nach Dortmund passen?
    Außer dass er in Amsterdam Trainer ist weiß ich nichts über ihn.
    Aufgrund welcher Fähigkeiten bzw. Eigenschaften findest du ihn denn geeignet für den BVB?
    :S167:
    Das mit dem Loseisen geht manchmal einfacher als man denkt ..
    :W209:

  • Ob Bosz


    Der würde nach Dortmund passen?

    Das war eine spontane Antwort auf eine spontane Frage und stand nicht nur für die Person Bosz selbst, sondern auch für ein Profil.
    Ajax spielt unter ihm einen attraktiven und darüber hinaus auch erfolgreichen Offensivfußball mit einer Mannschaft, die einen niedrigeren Altersschnitt hat als die Dortmunder. Bosz steht mit Ajax einen Spieltag vor Saisonende mit 78 Punkten gesichert auf Platz 2 und sollte Tabellenführer Feynoord im letzten Spiel stolpern, wäre auch die Meisterschaft noch möglich. In der Euroleague hat Ajax nach dem 4:1 gegen Lyon beste Aussichten ins Finale einzuziehen.
    Mehr überzeugt mich aber die Art wie Ajax im Moment spielt. Das ist einfach schöner Fußball präsentiert von einer jungen Mannschaft. Hinzu kommt sein Auftritt in den Medien, der mir persönlich sympathisch ist. Professionell und optimistisch mit einer das Glas ist halbvoll und nicht halbleer Mentalität wie sie auch Kloppo hatte. Allerdings ohne dessen gelegentliche Ausraster^^
    Welche Qualifikationen hatte Tuchel aufzuweisen bevor er zum BVB wechselte?


    Zu dem Link; ich meine das nicht abfällig, aber was ein paar Fans auf ihrer Internetseite schreiben interessiert mich nicht wirklich. Da ich mich gerade mit dir unterhalte, interessiert mich deine Meinung dann tatsächlich mehr.


    Tuchel ist ein Angestellter des BVB. Kein ganz unwichtiger, aber nicht der wichtigste. Die Architekten des Erfolgs sind andere.
    Klopp war von 2008 bis 2015 in Dortmund Trainer und das ist im Trainerstand keine kurze Verweildauer. Noch dazu eine mit großen Erfolgen und dennoch hat sich Klopp nicht das heraus genommen was Tuchel sich momentan raus nimmt. Seine Spitzen gegen die Vereinsführung sorgten dann auch für Irritationen über den BVB hinaus bis in die UEFA.
    Zusätzlich vermisse ich diese Saison weniger den Erfolg, in das Finale in Berlin zieht der BVB wohl unbestritten als Favorit ein und auch die direkte CL-Qualifikation ist realistisch, als viel mehr die sportliche Entwicklung. Die klare sportliche Linie.

  • Im letzten BVB-Stadionmagazin der Saison 2016/17 zieht Hans-Joachim Watzke ein Saisonfazit, ohne Thomas Tuchel zu erwähnen.


    bvb-hans-joachim-watzke-ignoriert-thomas-tuchel-im-stadionmagazin


    Und Michael Zorc tut den direkten Einzug in die Champions League auch als nix Besonderes ab ..
    Der dritte Platz entspreche neben der Wichtigkeit hinsichtlich der nun vorhandenen Planungssicherheit "rein sportlich auch unserem Selbstverständnis" ..


    Borussia Dortmund


    Weiß ja nicht, was Tuchel genau "verbrochen" hat, aber der wird ja regelrecht weggemobbt ..


    Denke mal, daß da Fehler auf beiden Seiten gemacht wurden ..


    Zusammensetzen und analysieren wäre angebracht gewesen .. Aber das kommt wohl zu spät .. Der Weggang Tuchels ist vorprogrammiert und der Nachfolger steht wohl auch schon fest.

  • Ziele werden von einer Vereinsführung nach den sportlichen und finanziellen Möglichkeiten ausgegeben. Ich wüßte keinen Verein, der das anders handhabt.
    Alles andere als die direkte CL-Qualifikation wäre für den BVB ein nicht Erreichen eines Pflichtziels.


    In kurz: Platz 3 ist für den BVB das Minimalziel. Platz 4 wäre kein Beinbruch, aber kein guter Saisonabschluß mehr.



    Na ja, wer hier mobbt, ist wohl eher Tuchel. Mir fällt gerade kein Trainer ein, der so gegen die Führung seines Vereins geschossen hätte. So etwas hat sich kein Klopp, kein Guardiola, kein Ancelotti und kein Heynckes je heraus genommen.


    Der Umstand, daß sich Tuchel nicht nur mit Watzke, sondern auch mit anderen Verantwortlichen, insbesondere anderen maßgeblich für den Erfolg der letzten Jahre Verantwortlichen überworfen hat, wirft die Frage nach Tuchels Teamfähigkeit auf. Ebenso nach seiner Glaubwürdigkeit.
    Denn die ist nach dem Auftritt von Nuri Sahin im Sportstudio... tja was soll man da sagen? Schwer erschüttert oder nicht mehr existent?


    Nach Nuri Sahins Auftritt kann man Tuchels Aussage die Mannschaft wäre nicht gefragt worden, kaum anders als eine Lüge werten. Und das erinnert dann immer mehr an den Tuchel, der in Mainz sein letztes Jahr auf der Bank abgesessen hat, anstatt vertragstreu und vereinsdienlich den von ihm eingegangenen Verpflichtungen nachzukommen.
    Es ist auch nicht das erste Mal, daß Tuchel die Medien für seine Zwecke instrumentalisiert. In der Vergangenheit hat er auch schon mal gern auf Fragen ob er sich in Gesprächen mit einem neuen potentiellen Arbeitgeber befände über Ethik, Moral und Loyalität zu Berufskollegen gepredigt, daß einem die Tränen kommen konnten. Wobei sich im Nachhinein raus stellte, daß die Fragen der Reporter mehr als berechtigt waren.


    Warum sich Tuchel so verhält ist mir ein Rätsel. Vielleicht will er sich für einen zukünftigen Arbeitgeber in ein besseres Licht werfen.

  • _____________________________________

    Willkommen im Fußball Forum Fussballboard

    Um schreiben zu können, benötigen Sie einen Account.


    Für Mitglieder: Zum Login

    Noch keinen Account? Zur Registrierung


    Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unserer Seite

    Das Boardteam


    Zurück zur Startseite

    -

    Zurück zum Forum

  • Ganz ehrlich?


    Mit dem Tuchel stimmt was nicht.


    Sicher ein hervorragende Fußball-Fachmann.


    Aber null soziale Kompetenz.


    Ich glaube, dass er zu schnell hochgejubelt wurde und er das ganz einfach nicht verkraftet hat.

  • Er ist nicht teamfähig .. Daran muß er arbeiten.


    Bin mal gespannt, was nach dem Pokalfinale noch so nachsickern wird, z.B.
    wie die Mannschaft wirklich zu Tuchel steht.
    Vielleicht schiebt Aki ja noch was nach .. das Faß ist doch noch nicht leer.
    Was bisher von einzelnen Spielern in der Öffentlichkeit gesagt wurde, war eh mit dem Verein abgesprochen und eingeübt.

  • Phillipp Köster gehört zur Kategorie von Journalisten ohne echte Affinität zum Sport, die die Entwicklung des Fußballs von einer Sportart unter anderen hin zum Massenphänomen mit Alleinstellungsmerkmal und gesellschaftlicher Durchdringung nahe der Sättigungsgrenze erst ermöglicht hat.
    Früher gab es die vereinzelt, heute im Dutzend. Und wenn es nichts zu berichten gibt, weil alle über alles schon eingehend und ausführlich berichtet haben, wird diese Kategorie eben kreativ. Wenn es keine Nachrichten gibt, dann macht man eben eigene. Und die haben dann ungefähr die Qualität wie die Kommentare auf dem allsonntäglichen Dopaphone.

  • _____________________________________

    Willkommen im Fußball Forum Fussballboard

    Um schreiben zu können, benötigen Sie einen Account.


    Für Mitglieder: Zum Login

    Noch keinen Account? Zur Registrierung


    Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unserer Seite

    Das Boardteam


    Zurück zur Startseite

    -

    Zurück zum Forum

  • Nach dem DFB-Pokalfinale wird beim BVB höchstwahrscheinlich das schon seit Monaten angekündigte Gespräch zwischen den Vereinsverantwortlichen und Trainer Thomas Tuchel stattfinden.
    Für die Medien ist die Trainerentlassung schon klar, sie haben ihn schon seit Monaten teilweise "weggeschrieben".
    Den Nachfolger haben sie auch schon ausgemacht ..


    Könnte ja auch sein, daß intern der Beschluß schon längst feststeht.


    Aber ich meine, wie man so schön sagt: Jeder hat eine 2. Chance verdient ..


    Da sind von beiden Seiten einige Fehler gemacht worden.
    Die Betreffenden sollten mal ihr Ego beiseite schieben und in erster Linie daran denken, was für den sportlichen und damit auch wirtschaftlichen Erfolg des Vereins am besten wäre.

  • Sehe ich eigentlich auch so.


    Der BVB ist Tuchels erste große Trainerstation. Logisch, dass er da noch Defizite hat und Fehler macht.


    Aus Fehlern lernt man und gut ist. Doch warum sollten andere von diesem Prozess profitieren?


    Die beste Lösung wäre, er bliebe.

  • Wenn mit weggeschrieben gemeint ist, daß einige oder weite Teile der Medien so tun als wäre die Entlassung bereits fix, sehe ich das auch so. Wenn mit weggeschrieben eine mediale Demontage gemeint ist, dann sehe ich das nicht so, sondern eher das Gegenteil. Einen schlechten Stand in der öffentlichen Wahrnehmung und in der Presse hatte z.B. Jens Keller auf Schalke. Tuchel war hingegen eigentlich immer Liebling der Medien und damit der öffentlichen Wahrnehmung.


    Deswegen verstehe ich noch weniger warum er sich regelmäßig als Opfer inszeniert.
    Es fing bereits zu Saisonbeginn an, als er sich mit den Schiedsrichtern anlegte. Ich brauche keinen Spielbericht um zu sehen, daß Gegner mit weniger Qualität im Kader diese durch Einsatzwillen und auch mal Härte kompensieren. Wenn sich dann ein Trainer nach dem Spiel, durchaus auch emotional, beschwert oder auch motzt, dann ist das Fußballalltag. Die Schiris geben dann öffentlich zwar auch nichts zu, aber im Stillen denken sie über die ein oder andere Situation ganz Unrecht hat er nicht.
    Wenn ich aber nach mehreren Spielen nüchtern die Foulstatistik vorlese, dann unterstelle ich den Schiedsrichtern, daß sie meine Mannschaft systematisch benachteiligen. Das läßt sich kein Schiedsrichter gefallen und dementsprechend war auch das Ergebnis in den nächsten Spielen. Anstatt in die beabsichtigte, ging der Schuß genau in die entgegengesetzte Richtung. Klassisches Eigentor.
    Und wer so simple Zusammenhänge nicht versteht, dem fehlt es entweder an Verstand oder an sozialer Kompetenz.


    Ich halte es nicht für ausgeschlossen, daß Tuchel bleibt, aber auch nicht für wahrscheinlich und auch nicht als förderlich für den BVB und die Mannschaft. Wenn ein Trainer von einem guten, bzw. sogar engem Verhältnis zur Mannschaft spricht, während Leistungsträger und Spieler mit langjähriger Vereinszugehörigkeit das Verhältnis nüchtern als professionell bezeichnen und nicht mal Wunschspieler wie Weigl oder Schürrle für den Trainer Position beziehen, dann hat das eine gewisse Aussagekraft.

  • _____________________________________

    Willkommen im Fußball Forum Fussballboard

    Um schreiben zu können, benötigen Sie einen Account.


    Für Mitglieder: Zum Login

    Noch keinen Account? Zur Registrierung


    Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unserer Seite

    Das Boardteam


    Zurück zur Startseite

    -

    Zurück zum Forum

  • Das Verhalten der Mannschaft spricht auch nicht für einen Verbleib. Das war recht distanziert.


    Auftritt im Sportschau Club, Pokalfeier und Umzug und kein Statement für den Trainer. Wohl aber für Sahin, der es nicht mal auf die Bank schaffte. Vielleicht die Retourkutsche für seinen Auftritt im Sportstudio.


    Als damals Mayer-Vorfelder in Stuttgart Joachim Löw entließ obwohl er ein Jahr zuvor den DFB Pokal geholt hatte und in seinem Letzten Spiel im Finale des Pokals der Pokalsieger stand, sprach sich fast die ganze Mannschaft unisono für Löw aus. Selbst nachem die Entlassung bereits vollzogen war.

  • _____________________________________

    Willkommen im Fußball Forum Fussballboard

    Um schreiben zu können, benötigen Sie einen Account.


    Für Mitglieder: Zum Login

    Noch keinen Account? Zur Registrierung


    Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unserer Seite

    Das Boardteam


    Zurück zur Startseite

    -

    Zurück zum Forum

  • _____________________________________

    Willkommen im Fußball Forum Fussballboard

    Um schreiben zu können, benötigen Sie einen Account.


    Für Mitglieder: Zum Login

    Noch keinen Account? Zur Registrierung


    Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unserer Seite

    Das Boardteam


    Zurück zur Startseite

    -

    Zurück zum Forum

  • _____________________________________

    Willkommen im Fußball Forum Fussballboard

    Um schreiben zu können, benötigen Sie einen Account.


    Für Mitglieder: Zum Login

    Noch keinen Account? Zur Registrierung


    Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unserer Seite

    Das Boardteam


    Zurück zur Startseite

    -

    Zurück zum Forum

  • Dieses Thema enthält 94 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.

Letzte Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. DFB-Pokal: Schalke gegen Schweinfurt oder doch Türkgücü München 20

      • ehh75
    2. Antworten
      20
      Zugriffe
      370
      20
    3. ehh75

    1. HSV: Leistner geht auf Dresden-Fan los​​ 40

      • sassie
    2. Antworten
      40
      Zugriffe
      355
      40
    3. sassie

    1. 1 Spieltag Borussia Dortmund & Borussia Mönchengladbach 6

      • Marco
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      190
      6
    3. Marco

    1. Coronavirus-Pandemie: Neue Lungenkrankheit breitet sich aus 899

      • Johannes
    2. Antworten
      899
      Zugriffe
      12k
      899
    3. Johannes

    1. Tippspiel 01.Bundesliga Spieltag 01 18

      • BergischerLöwe
    2. Antworten
      18
      Zugriffe
      237
      18
    3. BergischerLöwe